4. SSW

Die Einnistung und der Embryo

Blastozyste
Blastocyste
  • Diese Schwangerschaftswoche

  • Die Einnistung

    Das Zellknäuel kommt in der Gebärmutter an, wo es sich einnistet. Hier setzt sich die Entwicklung deines Babys in rasantem Tempo fort.

  • Leichte Blutungen

    Wenn die Befruchtung und Einnistung erfolgreich war, kann es sein, dass du eine Einnistungsblutung bekommst. Das ist bei 20 bis 30 % der Frauen der Fall.

  • Hormone während der Schwangerschaft

    Ab jetzt beginnt dein Körper Schwangerschaftshormone zu produzieren. Es kann daher sein, dass du schon schnell die ersten Schwangerschaftsanzeichen bemerkst.

Dein Baby in der 4.SSW

Du bist jetzt laut Rechnung schon in der 4. SSW. Die befruchtete Eizelle hat sich in einen Zellhaufen, die Blastozyste geteilt und kommt in der Gebärmutter an. Da sich die Gebärmutterschleimhaut aufgebaut hat, kann sie sich hier einnisten.

In der Gebärmutterwand teilt sich das Zellknäuel in zwei Teile. Die eine Hälfte wird zum Embryo, deinem Baby. Die andere Hälfte entwickelt sich später in der Schwangerschaft zur Plazenta. Die Plazenta versorgt den Embryo unter anderem mit Nährstoffen und Sauerstoff. Bis sich die Plazenta gebildet hat, versorgt der Dottersack den Embryo mit Nahrung.

Du in der 4. SSW

Vielleicht stellst du nach dieser Woche fest, dass du schwanger bist. Das kannst du zum Beispiel durch eine leichte Blutung bemerken, die Einnistungsblutung. Aber auch, wenn du keine Einnistungsblutung hast, heiβt das nicht, dass du nicht schwanger bist. Denn nicht alle Frauen bekommen eine Einnistungsblutung.

Wenn dein Schwangerschaftstest positiv ist, wird sich ab jetzt vieles in deinem Körper verändern. Das Schwangerschaftshormon hCG wird produziert und auch andere Schwangerschaftshormone beginnen mit ihrer Arbeit. Dadurch kann es sein, dass du schon bald die ersten Frühsymptome der Schwangerschaft spürst.

Leichte Krämpfe, Blähungen, Müdigkeit und Stimmungsschwankungen. Dies sind nur einige der Symptome, die auf eine Schwangerschaft hindeuten können. Sind deine Brüste empfindlicher und etwas gröβer geworden? Oder sehen deine Brustwarzen anders aus? Dann ist es gut möglich, dass in deinem Bauch ein kleiner Mensch heranwächst.

Du als Partner in der 4. SSW

Die Schwangerschaftshormone können dazu führen, dass deine Partnerin unter den ersten Symptomen leidet. Aber wusstest du, dass das auch bei dir der Fall sein kann? Das nennt man auch Couvade-Syndrom. Auch du kannst Beschwerden wie Übelkeit und Stimmungsschwankungen haben. In seltenen Fällen kann es sein, dass du sogar empfindliche Brüste und einen Babybauch bekommst. Glücklicherweise verschwinden diese Beschwerden nach einiger Zeit von allein wieder.

To do

  • Gesunde Mahlzeiten kochen
  • Checken, auf welche Nahrungsmittel du besser verzichten solltest
  • Schwangerschaftsvitamine einnehmen

Schwanger sein ist...

Bei der kleinsten Beschwerde direkt zu zweifeln und gleichzeitig zu hoffen


Umfrage

Denkst du, dass du eine Einnistungsblutung hattest?


Nächste Woche

5. SSW

Positiver Test und Schwangerschaftssymptome

5. SSW
5