35. SSW

Auf geht’s in den Mutterschutz

35. SSW Fötus

Juchu… in der 35. SSW heißt es für dich endlich adiós Büro und hallo Mutterschutz. Endlich kannst du dir etwas mehr Ruhe gönnen und dich auf deinen neuen Lebensabschnitt als Mama vorbereiten. Jetzt hast du genügend Zeit die Besorgungen zu erledigen, die du bisher noch nicht geschafft hast.

DEIN BABY IST SO GROß WIE EIN..

45,6 CM 2146 GRAMM
  • so groß wie eine Honigmelone
  • so schwer wie ein Chihuahua
  • nimmt stetig zu

Du bist jetzt..

DER ET IST ZWISCHEN DEM 26 Oktober und 1 November
  • 238 bis 244 Tage schwanger
  • 34+0 bis 34+6 Wochen schwanger
  • in deinem dritten Trimester

Dein Baby in der 35. SSW

Dein Baby ist ab der 35. SSW gut genug entwickelt, um ohne medizinische Hilfe überleben zu können. Leider kann es vorkommen, dass dein Baby am Anfang gesundheitliche Probleme hat und medizinisch unterstützt werden muss. Abhängig vom Geburtsgewicht kann unter Umständen ein Inkubator notwendig sein. Aber keine Sorge: Die meisten Frühchen sind genauso gesund wie die zum errechnetem Geburtstermin geborene Babys.

Natürlich ist es wünschenswerter, dass dein Baby noch drei Wochen in deinem Bauch bleibt. Denn in den nächsten Wochen wird dein Baby noch weitere kleine Entwicklungsschritte mitmachen. Die Zwischenzeit bis zur Geburt dient deinem Bauchzwerg dazu, seinen Körper weiter zu perfektionieren. Seine Nägel sind inzwischen bis zu den Fingerspitzen gewachsen. Und wahrscheinlich wird es nach der nach der Geburt nicht lange dauern, bis du die Nägel abbrechen musst, weil sie sonst zu lang werden.

Du in der 35. SSW

35. SSW Schwangere genießt es sich zu entspannen

Sechs Wochen vor dem errechneten Geburtstermin kannst du bereits in
Mutterschutz gehen. Die arbeitsfreie Zeit dauert nach der Geburt deines Babys noch acht weitere Wochen an. Da du jetzt im Mutterschutz bist, solltest du dir viel Ruhe gönnen. Denn diese hast du nötig, um deine Kraftreserven aufzufüllen. Denn die Zeit nach der Geburt wird sehr anstrengend werden. Während des Mutterschutzes kannst du dich in Ruhe an deine neue Rolle als Mama gewöhnen und dich von den Strapazen der Geburt erholen. Das heißt, du kannst dich vollkommen auf deinen neuen Mitbewohner konzentrieren.

Wie im ersten Trimester kann auch in den letzten Wochen der Schwangerschaft wieder verstärkte Müdigkeit auftreten. Kein Wunder, bei den Schwangerschaftsbeschwerden und unruhigen Nächten. Auch wenn du es kaum glauben magst, dein Babybauch wächst auch jetzt noch munter weiter. Immerhin eignet er sich beim Lesen oder Fernsehen als praktische Ablage für deine Lieblingssnacks.

Tipp für diese Schwangerschaftswoche

35. SSW Kliniktasche packen

Die ersten Wehen können urplötzlich auftreten. Dann ist es praktisch die Kliniktasche für die Geburt bereits gepackt und griffbereit zu haben. Dokumente, Kleidung für dich und dein Baby, Snacks, eine entspannende Playlist und Kopfhörer. Überlege dir gut, was du wirklich brauchst und was nicht. Es ist auch eine gute Idee, wenn dein Partner oder Begleitperson ebenfalls eine Kliniktasche bereithält. Denn manchmal kann es etwas länger dauern. Und nach einer erfrischenden Dusche und einem sauberen Shirt fühlt man sich gleich viel besser, selbst nach einer langen Entbindung. Eine fertig gepackte Kliniktasche verhindert unnötigen Stress, wenn es endlich losgeht. Einer entspannten Entbindung steht also, rein organisatorisch, nichts mehr im Weg.

Folgende Woche

36. SCHWANGERSCHAFTSWOCHE

Unfreiwilliger Urinverlust bei dir, Blasentraining bei deinem Baby

Zur 36. SSW