33. SSW

Der Platz in deinem Bauch wird immer weniger

33. SSW Dein Baby ist so groß wie ein Chinakohl
Chinakohl
33. SSW Baby
42,4 cm
33. SSW Babybauch
Dein Körper
  • Diese Schwangerschaftswoche

  • Zusammengerollt

    Dein Baby hat immer weniger Platz im Mutterleib. Deshalb rollt sich dein Baby in der fötalen Position zusammen.

  • Babyspeck

    Wusstest du, dass sich das Gewicht deines Babys bis zur Geburt verdoppelt? Infolgedessen ist die Haut nicht mehr so durchsichtig, wie noch vor ein paar Wochen.

  • Nach Luft schnappen

    Aufgrund der wachsenden Gebärmutter kann sich die Lunge weniger gut ausdehnen. Dies kann zu Kurzatmigkeit führen.

Dein Baby ist so groß wie ein...

Chinakohl

33. SSW Dein baby ist so groß wie ein Chinakohl
Gewicht

1652 Gramm

Länge

42,4 cm

Dein Baby in der 33. SSW

In der 33. SSW wird der Platz für dein Baby in der Gebärmutter immer weniger. Wo es vorher viel Platz hatte, ist es inzwischen so eng, dass dein Baby beinahe nicht mehr weiß, wohin mit sich. Daher wird dein Baby nun vermutlich mit dem Kopf nach unten liegen. Das ist aufgrund des Platzangebotes in deinem Bauch komfortabler. Außerdem liegt es dann schon in der richtigen Geburtsposition. Sollte dein Baby noch mit dem Kopf nach oben liegen, ist das kein Problem. Denn es hat noch genügend Zeit zum Drehen.

Natürlich wächst dein Baby auch in den kommenden Schwangerschaftswochen weiter. Dein Baby nimmt wöchentlich etwa 200 Gramm zu und verdoppelt somit bis zur Geburt das aktuelle Gewicht. Die Gewichtszunahme deines Babys besteht hauptsächlich aus Fett. Dadurch kann es selbstständig seine Temperatur halten.

33. SSW Baby 3D
24Schwanger.de

Du in der 33. SSW

Einmal tief durchatmen! Nicht nur, weil du bereits in der 33. SSW bist, sondern auch, weil du in letzter Zeit zunehmend kurzatmig bist. Das ist nicht verwunderlich, denn deine Gebärmutter inklusive Baby drückt gegen dein Zwerchfell. Dadurch kannst du nicht mehr das volle Ausmaß deiner Lungen nutzen. Um dein Baby musst du dir aber keine Sorgen machen, denn den nötigen Sauerstoff bekommt dein Baby durch die Plazenta.

Seit der 20.SSW wirst du vielleicht bereits Wehen gespürt haben. Bei diesen Übungswehen, die man auch Braxton-Hicks-Kontraktionennennt, wird dein Bauch hart und du spürst ein leichtes Ziehen in deinem Unterleib. Je näher das Ende deiner Schwangerschaft rückt, desto intensiver und häufiger treten diese Übungswehen auf.

Wenn dies nicht deine erste Schwangerschaft ist, kann es sein, dass du vermehrt Übungswehen hast. Aber eins ist sicher – diese Kontraktionen bringen dich deinem Baby Wehe für Wehe näher.

Dein Babybauch in der 33. SSW

Bist du neugierig, wie andere Babybäuche in der 33. SSW aussehen?

33. SSW Babybauch
33. SSW Babybauch
33. SSW Babybauch
33. SSW Babybauch

Du als Partner in der 33. SSW

Nur noch wenige Wochen, bevor du euer Baby im Arm halten kannst. Für deine Partnerin ist es jetzt wichtig, dass sie sich regelmäßig ausruht. Sollte sie nur schwer zu stoppen sein, solltest du sie regelmäßig daran erinnern, dass sie sich Auszeiten nimmt. Versuche ihr, so viel wie möglich abzunehmen. Wenn sie merkt, dass sie sich auf dich verlassen kann, wird sie auch schneller zur Ruhe kommen.

Tipp

Rede dir gut zu

Neun Monate lang fieberst du dem Tag der Geburt deines Babys entgegen. Es kann sein, dass du Angst vor der Geburt hast. Halte dir aber vor Augen, dass dein Körper dafür gemacht ist, um Kinder zu bekommen. Du kannst dir zum Beispiel sagen: „Ich vertraue darauf, dass mein Körper das kann“ oder „Ich bin dafür gemacht“. Das bezeichnet man als positive Affirmation. Wenn du diese Sätze wiederholst, kannst du Selbstvertrauen aufbauen und schaust der Geburt nicht mehr so ängstlich entgegen.

Schwanger sein ist...

Sich für ein paar Monate von seinen Füßen zu verabschieden


Umfrage

Hast du Angst vor der Geburt?


Nächste Woche

34. SSW

Hallo Schwangerschaftsdemenz

34. SSW
34

Hol dir unsere App

Top Schwangerschafts- & Baby-App