25. SSW

Dein Baby ist nun auch außerhalb deines Babybauches überlebensfähig

25.SSW Fötus

Wahrscheinlich beruhigt es dich zu hören, dass ab der 25. Schwangerschaftswoche dein Baby mit intensivmedizinischer Betreuung überlebensfähig ist. Sollte es nun zur Welt kommen, werden die Ärzte ihr Bestes geben, um dein Baby am Leben zu erhalten. Aber natürlich ist es viel besser für dein Baby, wenn es noch eine Weile in deinem Bauch bleibt.

DEIN BABY IST SO GROß WIE EIN..

30,1 CM 614 GRAMM
  • so schwer wie ein Sellerie
  • so schwer wie ein kleiner Welpe
  • ist nun überlebensfähig

Du bist jetzt..

DER ET IST ZWISCHEN DEM 4 und 10 Januar
  • 168 bis 174 Tage schwanger
  • 24+0 bis 24+6 Wochen schwanger
  • in deinem zweiten Trimester

Dein Baby in der 25. SSW

Bis zur 25. Schwangerschaftswoche hat sich bei deinem Baby der Teil des Gehirns entwickelt, der Bewegungen erkennt. Wenn du zum Beispiel zu deiner Lieblingsmusik tanzt, spürt dein Baby in deinem Bauch deine Bewegungen und erkennt diese. Zudem kann dein Baby jetzt auch Reize wahrnehmen und wird auf diese reagieren. Wenn du zum Beispiel die Füße deines Babys durch deinen Bauch berührst, wird es wahrscheinlich die Füßchen wegziehen oder dich treten.

Die Information, dass dein Baby ab der 25. Schwangerschaftswoche schon außerhalb deines Körpers überlebensfähig ist, ist sicherlich beruhigend. Allerdings ist jede weitere Woche, die dein Baby in deinem Bauch reifen kann, sehr wichtig. Denn in der 25. Schwangerschaftswoche sind die Lungen deines Babys noch nicht voll ausgereift. Eine eigenständige Atmung ist daher noch nicht möglich. Mit jeder Schwangerschaftswoche erhöhen sich zudem die Überlebenschancen deines Babys.

Du in der 25. SSW

25. SSW Bauchnabel der Schwangeren drückt sich nach außen

Deine Gebärmutter ist in der 25. Schwangerschaftswoche in etwa so groß wie ein Fußball. Dein Bauch wird dir jetzt wahrscheinlich in manchen Situationen im Weg sein oder deine Bewegungsfreiheit einschränken. Da ist es nicht verwunderlich, dass dir selbst die einfachsten Dinge, wie Schuhe binden, schwerfallen.

Wusstest du, dass dein Bauchnabel eine Narbe von deiner eigenen Nabelschnur ist? Es kann sein, dass sich dein Nabel durch die Schwangerschaft verändert. Denn durch die Größe deiner Gebärmutter kann dein Bauchnabel auf einmal herausgedrückt werden. Es sieht dann so aus, als ob sich der Bauchnabel nach außen stülpt. Normalerweise ist das keine große Sache. Es sei denn, die überdehnte Haut reagiert gereizt und verursacht Schmerzen in der Nabelgegend. Sollte dies der Fall sein, solltest du zu deinem Frauenarzt gehen. Dieser kann einen möglichen Nabelbruch diagnostizieren oder ausschließen.

Tipp für diese Schwangerschaftswoche

25.SSW Schwangere mit Stimmungsschwankungen

Es kann sein, dass du dir in der Schwangerschaft viele Sorgen machst oder dich oftmals abgekämpft oder niedergeschlagen fühlst. Depressive Verstimmungen bis hin zu schwerwiegenden Depressionen kommen in der Schwangerschaft öfter vor, als man denkt. Es sollte dir nicht unangenehm sein dir Hilfe zu holen. Damit setzt du für dich aber auch für dein Baby den ersten Schritt in die richtige Richtung. Denn unbehandelte Depressionen können unter anderem eine Frühgeburt auslösen.

Folgende Woche

26. SCHWANGERSCHAFTSWOCHE

Ungebetene Hände an deinem Bauch

Zur 26. SSW