Tochter erzählt ihrere Mutter in einem Cafe, dass sie schwanger ist und zeigt ihr den Schwangerschaftstest

Herzlichen Glückwunsch! Du bist schwanger. Wahrscheinlich kannst du es kaum erwarten, deinem Partner, Familie und Freunden davon zu erzählen. Aber wie sagst du, dass du schwanger bist? Und ab wann? Vielleicht kann dir dieser Artikel ein wenig bei der Ideenfindung helfen.

Das Wichtigste ist natürlich, dass du deine Schwangerschaft zu dem Zeitpunkt und auf die Weise bekannt gibst, die sich für dich und deinen Partner richtig anfühlt. Und das ist bei jedem unterschiedlich. Einige teilen die große Neuigkeit direkt mit der Welt via Facebook, Instagram und Twitter. Andere warten mit der Verkündung, bis sie die 12. SSW hinter sich gebracht haben.

Hol dir unsere App

Top Schwangerschafts- & Baby-App

Der richtige Moment zur Verkündung

Viele werdende Eltern entscheiden sich dafür, mit der Verkündung so lange zu warten, bis sie die 12. SSW vollendet haben. Denn nach dieser Schwangerschaftswoche sinkt das Risiko einer Fehlgeburt drastisch. 80 % der Fehlgeburten passieren in den ersten 3 Monaten. Ein weiterer Vorteil mit der Verkündung zu warten ist, dass ihr erstmal Zeit habt, um euch an den Gedanken zu gewöhnen, dass ihr Eltern werdet. Und gemeinsam ein süßes Geheimnis zu hüten, kann euch noch enger zusammenschweißen.

Es kann aber auch sein, dass du schon vor der 13. SSW deinem Umfeld erzählen willst, dass du schwanger bist. Denke allerdings daran, dass du im Falle einer Fehlgeburt, dein Umfeld erneut aufklären musst. Das wird dich zusätzlich emotional sehr aufwühlen und Kraft kosten. Andererseits weiß dein Umfeld in diesem Fall direkt über deinen Gefühlszustand bescheid und kann dich bei der Verarbeitung der Fehlgeburt unterstützen. Du siehst, ein Patentrezept für den richtigen Zeitpunkt gibt es nicht. Du musst für dich selbst entscheiden, was sich richtig anfühlt.

Schwangerschaft vor der 13. SSW verkünden

Drei Monate ein Geheimnis zu hüten, kann manchmal ganz schön schwer sein. Vor allen Dingen, wenn du etwas vor Menschen verheimlichen musst, die dir besonders nahestehen und die dich gut kennen. Vielleicht ist dir schon den ganzen Tag übel, oder du wirst von anderen offensichtlichen Schwangerschaftssymptomen wie Sodbrennen, Kopfschmerzen oder Stimmungsschwankungen gepiesackt. Gerade dann wird dein Umfeld schnell merken, dass irgendwas mit dir nicht „stimmt“.

Auch, wenn du normalerweise jede Woche mit deinen Freundinnen Sushi bestellst oder mit ihnen ein Glas Wein trinkst, musst du jetzt auf die vegetarische Variante und alkoholfrei umsteigen. Spätestens dann werden deine Freunde stutzig werden. Wenn ohnehin alle vermuten, dass du schwanger bist, kann es schöner sein, ihnen stolz von der Schwangerschaft zu erzählen, als gezwungenermaßen zu lügen. Und seien wir ehrlich. Was gibt es Schöneres, als diese Neuigkeiten gleich mit deinen Liebsten zu teilen? Aber wem erzählst du es zuerst?

Wie sagst du deinem Partner, dass du schwanger bist?

Wenn du einen positiven Schwangerschaftstest in den Händen hältst, willst du deinem Partner am liebsten gleich sagen, dass ihr schwanger seid. Aber wie sagst du es am besten? Einfach frei raus? Oder bereitest du womöglich eine Babybox vor, in die du den Schwangerschaftstest legst? Es gibt viele Ideen, um deinem Partner zu sagen, dass ihr Eltern werdet. Du kannst deiner Kreativität freien Lauf lassen.

Deinen Eltern die Schwangerschaft verkünden

Viele Paare möchten als erstes ihren Eltern sagen, dass sie Großeltern werden. Dies ist einer der schönsten Momente der Schwangerschaft. Aber auch für die Eltern, beziehungsweise Schwiegereltern wird dies zu einem unvergesslichen Moment. Denn für sie ist es fast genauso besonders Oma und Opa zu werden, wie damals selbst in anderen Umständen gewesen zu sein. Daher solltest du dir vorher Gedanken darüber machen, wie du es ihnen sagen willst. Eine Möglichkeit wäre es, ihnen Ultraschallbilder von ihrem Enkelkind zu zeigen. Sie werden es jetzt schon lieben.

Deiner Familie und Freunden die Schwangerschaft verkünden

Natürlich möchtest du allen persönlich sagen, dass du schwanger bist. Es wäre schade, wenn sie es von anderen Personen erfahren würden. Vielleicht lädst du alle zu euch nach Hause ein und erzählst von der schönen Neuigkeit in großer Runde? Oder du entscheidest dich dafür, es jedem einzeln zu sagen. Dann ist die Wahrscheinlichkeit allerdings höher, dass es sich bereits rumspricht, bis du dem Letzten gesagt hast, dass du schwanger bist. Auch, wenn dir jeder versprochen hat, es für sich zu behalten. Manchmal sind Babynews einfach zu schön, um sie nicht zu teilen.

Schwangerschaft am Arbeitsplatz verkünden

Wann du deinem Chef von deiner Schwangerschaft erzählst, bleibt dir überlassen. Die meisten Schwangeren warten mit der Verkündung ihrer Schwangerschaft bis zur vollendeten 12. SSW. Aber in einigen Berufen ist es empfehlenswert, den Chef schon frühzeitig über die Schwangerschaft zu informieren. Das ist zum Beispiel der Fall, wenn du in einem medizinischem Bereich arbeitest, bei dem du Röntgenstrahlung ausgesetzt bist. Aber auch in anderen Berufen sollte man schon vor der 13. SSW den Chef informieren.
Prinzipiell greift der Mutterschutz erst, wenn dein Chef über deine Schwangerschaft Bescheid weiß. Erst dann kann er dich und dein ungeborenes Kind schützen und dafür die nötigen Maßnahmen an deinem Arbeitsplatz ergreifen.

Tipps und Ideen, um die Schwangerschaft zu verkünden

  • Durchs Geschwisterkind:Wenn du bereits ein Kind hast, kann es schön sein, wenn die Schwangerschaft durch ihn/sie bekanntgegeben wird. Zum Beispiel mit einem Shirt, auf dem: “Großer Bruder/große Schwester“ steht. Es gibt unzählige Texte, die du auf T-Shirts drucken lassen kannst. Tobe dich aus.
  • Durchs Haustier:Wenn du ein Haustier hast, kannst du ein schönes Foto mit deinem Haustier und einer Kreidetafel, einem Blatt Papier oder ähnlichem machen. Du kannst dann zum Beispiel auf die Tafel etwas schreiben wie: „Bald bekomm ich Unterstützung“. Auch hier gibt es unzählige Textvarianten und Möglichkeiten.
  • Fotos:Ultraschallfotos, die schön in Szene gesetzt werden, sind sehr beliebt. Sei es dadurch, dass sie mit einem schönen Text bearbeitet werden, oder ihr sie in eines eurer Fotos einbindet. Auch kreative Pärchenfotos auf denen verschiedene Babyspielsachen und Babykleidung, wie zum Beispiel Babyschuhe, Schnuller und Co. zu sehen sind, werden gerne fotografiert.
  • Babybox basteln: Um deinem Partner zu sagen, dass du schwanger bist, kannst du eine Babybox basteln. In diese kannst du den positiven Schwangerschaftstest legen und alles, was deinem Partner Hinweise auf die Schwangerschaft geben könnte.
  • Save-the-Date Karten: Weißt du schon den Geburtstermin deines Babys? Wenn ja, könntest du eine Save-the-Date Karte anfertigen. Das wird deinem Umfeld zu denken geben. Auch für deinen Partner wäre es eine Überraschung, das Datum in einem Familienkalender zu sehen. (Zumindest, wenn du ihm vorher noch nichts über die Schwangerschaft erzählt hast.)
  • Bücher: Es gibt viele Bücher für Großeltern, Papas, Freunde, wie zum Beispiel das Papa-Handbuch. Wenn du sie schön einpackst und verschenkst, wird dein Partner, deine Eltern oder beste Freundin Augen machen.
  • Cupcakes, Muffins und Co.:Gerade am Arbeitsplatz ist Süßes gerne gesehen. Daher ist es eine Idee, Cupcakes oder Muffins zu backen und diese mit einem Baby, einem Schnuller oder einem Schriftzug zu versehen. Im Internet kannst du zum Beispiel Zuckerdekoration zum Thema Baby finden. Deine Arbeitskollegen werden sich sicherlich mit dir freuen und die süße Überraschung so schnell nicht vergessen.

Solltest du noch mehr kreativen Input wollen, empfehlen wir dir die Suche auf den sozialen Medien und im Internet. Dort findest du sicherlich für dich die richtige Idee, wie du deine Schwangerschaft verkünden willst.