Schwangere genießt ihren Babymoon am Pool.

Du bist schwanger und hast Lust, nochmal zu verreisen, bevor dein Baby kommt? Der Urlaub in der Schwangerschaft, der sogenannte Babymoon, wird immer beliebter. Wir verraten dir, was du über den Babymoon wissen solltest.

Was ist ein Babymoon?

Ein Babymoon ist eigentlich nichts anderes als ein Urlaub in der Schwangerschaft. Der Trend kommt aus den USA und wird auch hier in Europa immer beliebter. Im Urlaub könnt ihr gemeinsam mit eurem Baby bonden, ohne, dass die Zweisamkeit zu kurz kommt. Ein letztes Mal gründlich ausschlafen und entspannen, bevor dein Baby dein Leben auf den Kopf stellt.

Hol dir unsere App

Top Schwangerschafts- & Baby-App

Warum ein Babymoon?

Ein Baby stellt deine Welt auf den Kopf und alles ist auf einmal anders. Das heißt auch, dass deine Urlaube in Zukunft anders verlaufen werden. Du hast früher stundenlang am Strand gelegen und gelesen? Mit Baby klappt das höchstens für fünf Minuten, wenn du das Buch vorliest. Natürlich ist der Urlaub mit Kindern auch schön, aber anders. Ein Babymoon ist deshalb das letzte Mal, dass du und dein Partner den Urlaub ohne Kinder genießen könnt.

Außerdem ist ein Babymoon der perfekte Anlass, um mehr Quality-Time mit deinem Partner zu verbringen. Genießt ein romantisches Picknick am Strand, statt den schnellen Mahlzeiten zwischen Stillen, Windeln wechseln und Babyspaßprogramm, die euch nach der Geburt erwarten werden.

Und natürlich könnt ihr euch während des Babymoons nochmal entspannen und die Batterien aufladen. Denn eine Schwangerschaft ist körperlich und geistig ganz schön anstrengend. Ein guter Grund für einen Urlaub in der Schwangerschaft!

Tipps für den Urlaub in der Schwangerschaft

  • In welchem Trimester? Das zweite Trimester eignet sich am besten für einen Babymoon. Denn im ersten Trimester werden viele Frauen von Schwangerschaftsbeschwerden wie Übelkeit gequält. Im dritten Trimester ist dein Babybauch wahrscheinlich mittlerweile so groß, dass du dich nicht mehr zu viel bewegen möchtest.
  • Reisezeit: Wenn du schwanger bist, sind lange Flüge besonders anstrengend und nicht jede Fluggesellschaft wird dich je nach SSW mitnehmen. Eine lange Reise außerhalb Europas solltest du deshalb gut planen und vorbereiten. Wenn ihr mit dem Auto verreist, solltet ihr mehr Pausen einplanen.
  • Fliegen in der Schwangerschaft: Bei den meisten Fluggesellschaften darfst du bis zur 28. SSW fliegen. Um nach der 28. SSW fliegen zu können, brauchst du bei manchen Airlines ein Attest deines Frauenarztes oder deiner Hebamme. Wenn du länger fliegst, solltest du mit deinem Frauenarzt besprechen, ob Thrombosestrümpfe für dich sinnvoll sind. Denn Schwangere haben ein höheres Thromboserisiko.
  • Entspann dich: Auch, wenn du sonst eher ein Abenteurer bist, solltest du es während des Babymoon ruhiger angehen lassen. Statt einer Alpenüberquerung eignet sich für einen Urlaub in der Schwangerschaft eher ein schöner Strandspaziergang. Oder wie wäre es mit Wellness für Schwangere?
  • Komfort: Wenn du schwanger bist, legst du wahrscheinlich mehr Wert auf ein gutes Bett und eine gesunde und ausgewogene Ernährung. Deine Schwangerschaft ist also ein guter Grund, dich dieses Jahr für ein luxuriöseres Hotel zu entscheiden.
  • Medizinische Einrichtungen: Erkundige dich, bevor du buchst, welche medizinischen Einrichtungen es in der Nähe gibt. Schreibe dir zum Beispiel die Adresse des nahegelegenen Krankenhauses oder des örtlichen Arztes auf. So kannst du im Notfall schnell reagieren. Speichere außerdem die Nummer deiner Hebamme auf deinem Handy ab. Dann kannst du sie erreichen, wenn du dir Sorgen machst. Und das Wichtigste, Mutterpass und Auslandsversicherung nicht vergessen!
  • Nicht zu viel Sonne: Wenn du lange in der Sonne sitzt, kannst du eine Schwangerschaftsmaske, ein sogenanntes Melasma entwickeln. Creme dich deshalb extra gut mit Sonnencreme ein und setzt dich, wenn möglich, in den Schatten.
  • Aktivitäten: Vermeide anstrengende Aktivitäten mit Sturzgefahr. Dazu gehören zum Beispiel Klettern oder Ski fahren. Für den Rest gilt, höre auf deinen Körper.
  • Hohe Temperaturen: Lass es bei hohen Temperaturen langsamer angehen. Denn die Hitze macht deinem Körper während der Schwangerschaft wahrscheinlich mehr zu schaffen als sonst. Auch Wassereinlagerungen, treten bei hohen Temperaturen häufiger auf. Wir verraten dir, wie sich der Sommer schwanger besser aushalten lässt.

Checkliste für den Urlaub in der Schwangerschaft

Daran solltest du denken:

  • Mutterpass
  • Auslandskrankenversicherung
  • Attest zum Fliegen
  • Notfallnummer deiner Hebamme
  • Reiseapotheke (nach Absprache mit Hebamme/ Frauenarzt)
  • Genug Sonnencreme
  • Thrombosestrümpfe
  • Genug Snacks für die Reise

Wohin in den Urlaub in der Schwangerschaft?

Der Urlaubstrend Babymoon ist auch in Europa angekommen. Immer mehr Hotels bieten spezielle Babymoon-Pakete für werdende Eltern an. Dabei stehst vor allem du und deine Schwangerschaft im Vordergrund. Viele Hotels bieten Wellness für Schwangere, verschiedene Babykurse oder sogar einen Bringservice für deine Gelüste an. Aber wo soll es für den Babymoon hingehen?

Das hängt natürlich vor allem von deiner Vorliebe, deinem Budget und der Jahreszeit ab.

Das sind fünf der beliebtesten Reiseziele für einen Urlaub in der Schwangerschaft

  1. Babymoon Deutschland: Egal ob Babymoon am Bodensee, dem Allgäu oder der Ostsee, Deutschland hat einiges zu bieten. Erkunde die Landschaft und eine schöne Wanderung, gehe im Wald spazieren oder genieße einfach die Ruhe.
  2. Babymoon Österreich/ Schweiz: In Österreich und der Schweiz kannst du Romantik und Wellness ganz einfach verbinden. Entspanne dich zusammen mit deinem Partner bei einer Paarmassage und genießt die atemberaubende Aussicht, während eines romantischen Abendessens.
  3. Babymoon Südtirol: Wenn du ein Feinschmecker bist, ist Südtirol ein gutes Reiseziel für dich. Die italienische Region verbindet das Beste der italienischen Küche mit den fantastischen Blicken auf die Alpen.
  4. Babymoon im Süden: Dir ist warmes Wetter, Strand und Meer wichtig? Wie wäre es dann mit einem Babymoon in Italien, Frankreich oder Spanien? Diese Mittelmeerländer sind für die meisten Deutschen nur eine kurze Flugreise entfernt.
  5. Babymoon vor der Haustür: Du möchtest deine Urlaubstage lieber für die Zeit nach der Geburt aufsparen? Wie wäre es dann mit einem Wochenendtrip? Einen schönen Babymoon kannst du nämlich auch vor der Haustür erleben. Buche ein Hotel in der Nähe. Eine neue Umgebung kann Wunder wirken.

Umfrage

Möchtest du vor der Geburt nochmal in den Urlaub fahren?