Schwangerschaftsdauer-Mann streichelt den Schwangerschaftsbauch einer Frau

Die durchschnittliche Schwangerschaft dauert 9 Monate, oder? Oder waren es 40 Wochen? Nein, warte mal, war da nicht auch mal was mit 38 Wochen? Wie viele Wochen man schwanger ist, kann ganz schön verwirrend sein. Aber wir bringen Licht ins Dunkel.

Wie viele Wochen ist man schwanger?

Wenn du dich fragst, wie viele Wochen man schwanger ist, kannst du dir sicher sein, dass sich das sehr viele fragen. Denn es kann sein, dass du in der 38. Schwangerschaftswoche, der sogenannten 38. SSW schwanger bist, aber dein Frauenarzt etwas von der 40. SSW redet.

Das kann einen durcheinanderbringen. Wir versuchen es dir zu erklären. Wenn du neugierig bist, in welcher SSW du dich gerade befindest, kannst du das mit unserem Tool ganz einfach berechnen.

Hol dir unsere App

Top Schwangerschafts- & Baby-App

Schwangerschaftsberechnung mit 40 Wochen

Normalerweise berechnet man eine Schwangerschaft mit 40 Wochen. Da dies die „Norm“ ist, verwenden wir sie auch in unserem Schwangerschaftskalender. Die 40 Wochen ergeben sich aus der Zählung ab dem ersten Tag der letzten Menstruation. Das bedeutet, dass wir nicht ab dem Tag der tatsächlichen Empfängnis zählen.

In Wirklichkeit findet die Empfängnis zwei Wochen später statt, da der Eisprung im Durchschnitt zwei Wochen nach dem ersten Tag der letzten Periode erfolgt. Du bist also eigentlich nicht 40 Wochen schwanger, sondern 38.

Daraus ergibt sich eine Schwangerschaftsdauer von 280-282 Tagen bei einer Zählweise mit 40 Wochen, beziehungsweise eine Schwangerschaftsdauer von 10 Mondmonaten.

Schwangerschaftsberechnung mit 38 Wochen

Eine durchschnittliche Schwangerschaft dauert 38 Wochen. Hebammen, Frauenärzte und Geburtshelfer rechnen jedoch in der Regel mit einem Geburtstermin von 40 Wochen. Aber jetzt weißt du zumindest, dass du, wenn du 40 Wochen schwanger bist, eigentlich 38 Wochen schwanger bist.

Warum rechnen wir dann 40 Wochen?

Warum die Dauer der Schwangerschaft mit 40 Wochen gerechnet wird, hat einen einfachen Grund. Die meisten Frauen wissen genau, wann der erste Tag ihrer letzten Periode war. Schwieriger wird es jedoch beim Eingrenzen des Zeitpunkts, an dem die Befruchtung stattgefunden hat.

Eine Eizelle kann noch 24 Stunden nach dem Eisprung befruchtet werden und Spermien können noch 3 Tage später befruchten. Vielleicht schwimmt die Samenzelle noch 2 oder 3 Tage vor dem Eisprung in deiner Gebärmutter rum und befruchtet dann erst die Eizelle.

Allerdings gibt es auch bei dieser Zählung einen Haken. Die Berechnungsmethode ist nicht wasserdicht. Insbesondere bei einem unregelmäßigen Zyklus kann der errechnete Geburtstermin abweichen. Das liegt daran, dass der Eisprung nicht jeden Monat genau zwei Wochen nach dem ersten Tag der letzten Menstruation stattfindet.

Bestimmung des Geburtstermins bei der Ultraschalluntersuchung

Glücklicherweise kann eine Ultraschalluntersuchung alle Unsicherheiten beseitigen. Da jedes Baby in den ersten Monaten der Schwangerschaft gleich schnell wächst, lässt sich der Tag der Empfängnis mit ziemlicher Sicherheit bestimmen. Das bedeutet, dass dein Frauenarzt den Geburtstermin berechnen kann. Je nach dem, wie sich dein Baby entwickelt, ist es möglich, dass der Geburtstermin nochmals von deinem Frauenarzt angepasst wird.

Wie verlässlich ist der Geburtstermin?

Im Schnitt bringen weniger als 4 % aller Frauen ihr Kind am errechnetem Geburtstermin zur Welt. Das heißt, dass der Geburtstermin dir lediglich einen etwaigen Zeitraum angibt, an dem dein Baby zur Welt kommen kann. Je näher du dem errechnetem Geburtstermin kommst, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass du deinen kleinen Schatz bald in den Armen halten darfst.

Dauert eine Schwangerschaft 9 oder 10 Monate?

Vielleicht bist du jetzt noch verwirrter als vorher und fragst dich, ob die Schwangerschaft nicht eigentlich 10 Monate dauert. Das kann sein. Denn es kommt darauf an, nach welchem Kalender du die Wochen zählst. Die Naegele-Formel, nach der auch dein Frauenarzt die SSW berechnet sagt, dass eine Schwangerschaft entweder 9 Kalendermonate oder 10 Monate nach dem Mondkalender mit 28 Tagen dauert. Da ein Kalendermonat meistens mehr als 28 Tage hat, spricht man meistens umgangssprachlich von 9 Monaten, die eine Schwangerschaft dauert.