Erster Tag meiner letzten Periode

Die Länge meines Zyklus in Tagen

Dein ausgerechneter Geburtstermin wird berechnet, indem 40 Wochen zum ersten Tag deiner letzten Periode addiert werden. Bei einem regelmäßigen Zyklus ist diese Methode recht zuverlässig. Allerdings ist dies nur eine Schätzung. Dein Frauenarzt kann den genauen Geburtstermin mittels Ultraschall bestimmen.

Bestimmung des Geburtstermins durch Ultraschalluntersuchung

Bei der Ultraschalluntersuchung wird dein Frauenarzt genau feststellen, wie viele Wochen du schwanger bist. Damit weißt du, wann die Befruchtung stattgefunden hat. Meistens kannst du dich auf die Aussage deines Frauenarztes verlassen. Ab dem Zeitpunkt der Befruchtung rechnet man, dass eine Schwangerschaft 38 Wochen dauert.

In der wievielten Schwangerschaftswoche bist du? Dies hängt vom Zeitpunkt ab, an dem du mit dem Zählen beginnst. Von der Empfängnis an sind es 38 Wochen. Vom ersten Tag deiner letzten Periode an sind es 40 Wochen. Die letzte Zählweise wird normalerweise verwendet, um anzugeben, wie lange du schon schwanger bist.

Wie berechnet 24schwanger.de den Geburtstermin?

  • 40 Wochen (280 Tage) werden auf den ersten Tag deiner letzten Periode addiert.
  • Da das Datum des Eisprungs von deinem Menstruationszyklus abhängt, passen wir das Datum an. Das bedeutet, dass jeder Tag, an dem dein Menstruationszyklus kürzer als 28 Tage ist, der Geburtstermin um einen Tag nach vorne verschoben wird. Für jeden Tag, an dem dein Menstruationszyklus länger als 28 Tage ist, verschiebt sich der Geburtstermin um einen Tag nach hinten.

Wie zuverlässig ist die Berechnung auf 24schwanger.de?

Bei einem regelmäßigen Zyklus von 28 Tagen ist diese Berechnung recht zuverlässig. Aber es ist und bleibt eine Schätzung. Der offizielle Geburtstermin kann nur durch eine Ultraschalluntersuchung ermittelt werden.

Das Ergebnis des Geburtsterminrechners ist weniger zuverlässig mit:

  • Einem unregelmäßigen Menstruationszyklus
  • Einem Menstruationszyklus, der viel länger oder kürzer als 28 Tage ist
  • Verwendung der Pille
  • Verwendung von Medikamenten, die den Eisprung beeinflussen

Wie zuverlässig ist der errechnete Geburtstermin?

Weniger als 5 % aller Frauen entbinden am errechneten Termin. Dennoch bietet der errechnete Termin einen guten Richtwert. Je näher du dem Geburtstermin kommst, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass du nicht mehr lange auf die Geburt deines Babys warten musst. Die meisten schwangeren Frauen entbinden zwischen der 38. SSW und der 42. SSW.

Die Bedeutung des errechneten Termins

Die meisten Frauen bringen ihr Baby nicht am errechneten Termin zur Welt. Dennoch ist es wichtig, dass du den errechneten Geburtstermin deines Babys kennst. Denn anhand des Gestationsalters kann dein Frauenarzt oder Hebamme überprüfen, ob sich dein Baby gesund entwickelt.

Darüber hinaus ist es gut zu wissen, ob die Wehen zu früh oder zu spät einsetzen. Denn Wehen vor der 37. SSW oder nach der 42. SSW bringen zusätzliche Risiken mit sich. Wenn du mehr Infos haben möchtest, was mit deinem Körper in welcher SSW passiert und wie sich dein Baby entwickelt, kannst du auch in unserem Schwangerschaftskalender nachlesen.

Hol dir unsere App

Top Schwangerschafts- & Baby-App