Frühschwangerschaft: Pärchen liegt sich in den Armen, nachdem sie einen Schwangerschaftstest gemacht haben.

Besonders das erste Trimester stellt wahrscheinlich dein ganzes Leben auf den Kopf. Denn mit der Frühschwangerschaft finden viele Veränderungen in deinem Leben und deinem Körper statt. Wir beantworten dir die häufigsten Fragen rund um die Frühschwangerschaft.

Was versteht man unter Frühschwangerschaft?

Als Frühschwangerschaft bezeichnet man das 1. Trimester. In diesen ersten zwölf Schwangerschaftswochen passiert einiges in deinem Körper. Eine Eizelle wird befruchtet, nistet sich in der Gebärmutterschleimhaut ein und beginnt, sich langsam zu einem kleinen Menschen zu entwickeln. Gerade, wenn du zum ersten Mal schwanger bist, hast du wahrscheinlich viele Fragen.

Hol dir unsere App

Top Schwangerschafts- & Baby-App

Tipp

Folge dem Wachstum deines Babys in 3D

Du bist neugierig, wie sich dein Baby entwickelt? In unserem Schwangerschaftskalender kannst du die Entwicklung deines Babys in einem 3D-Modell verfolgen.

Anzeichen Schwangerschaft

Die ersten Anzeichen einer Schwangerschaft können von Frau zu Frau unterschiedlich sein. Einige Frauen finden heraus, dass sie schwanger sind, wenn ihre Periode ausbleibt. Andere Frauen bemerken ein Ziehen im Unterbauch, spüren sogar die Einnistung oder haben eine Einnistungsblutung. Um festzustellen, ob du schwanger bist, solltest du auf jeden Fall einen Schwangerschaftstest machen.

Schwangerschaftstest, ab wann kann ich testen?

Sobald du einen Tag über deiner Periode bist, kannst du testen, ob du schwanger bist. Wann das für dich genau der Fall ist, kannst du mit unserem Schwangerschaftstest-Rechner herausfinden. Es gibt auch Schwangerschaftstest, mit denen du früher testen kannst. Diese sogenannten Frühtests sind besonders sensibel und können schon geringe Mengen des Schwangerschaftshormons hCG nachweisen. Sie sind allerdings oft teurer als die herkömmlichen Schwangerschaftstests.

Beschwerden in der Frühschwangerschaft

Viele Frauen werden besonders in der Frühschwangerschaft von typischen Beschwerden geplagt. Vielleicht erkennst du das ein oder andere Symptom wieder.

Die häufigsten Beschwerden in der Frühschwangerschaft

Welche Untersuchungen stehen in der Frühschwangerschaft an?

Zwischen der 9. und 12. SSW findet der erste Kontrolltermin beim Frauenarzt statt. Während des Besuchs wird dich dein Frauenarzt zu verschiedenen Themen befragen. Dazu gehören:

  • Vorerkrankungen: Wenn du Vorerkrankungen hast, wird dein Frauenarzt dich während der Schwangerschaft engmaschiger kontrollieren.
  • Frühere Schwangerschaften: Wenn du bei früheren Geburten Komplikationen gab, wird dein Frauenarzt dich besonders gut im Auge behalten.
  • Alter: Wenn du mit über 35 schwanger wirst, zählt deine Schwangerschaft als Risikoschwangerschaft. Dein Frauenarzt wird dich über die Risiken aufklären.
  • Letzte Periode: Anhand deiner letzten Periode kann dein Frauenarzt den voraussichtlichen Geburtstermin errechnen.

Zusätzlich wird dein Frauenarzt einige Tests und Untersuchungen durchführen. Er misst deinen Blutdruck, bittet dich eine Urinprobe abzugeben und macht verschiedene Bluttests. Und auch der erste Ultraschall steht während dieses Termins an. Dabei vermisst der Frauenarzt dein Baby. So kann er schwere Fehlbildungen, sowie ein Windei oder eine Eileiterschwangerschaft erkennen oder ausschließen.

Auf was sollte ich in der Frühschwangerschaft achten?

Wenn du zum ersten Mal schwanger bist, hast du wahrscheinlich viele Fragen. Sollte man die Ernährung umstellen? Darf ich Kaffee trinken? Und wie war das nochmal mit den Schwangerschaftsvitaminen?

Gesunde Ernährung

Für Schwangere sind einige Lebensmittel tabu. Aber was dürfen Schwangere nicht essen? Besonders rohe Fisch- und Fleischwaren, sowie Rohmilchprodukte solltest du verzichten. Denn sie können Erreger der Toxoplasmose und Listeriose übertragen. Solltest du dich in der Schwangerschaft mit diesen Krankheiten infizieren, kann das die Entwicklung deines Babys stören und im schlimmsten Fall eine Fehl– oder Frühgeburt auslösen.

Ist Kaffee in der Frühschwangerschaft erlaubt?

Zu viel Koffein in der Schwangerschaft kann sich negativ auf die Entwicklung deines Babys auswirken. Babys, deren Mütter in der Schwangerschaft übermäßig Koffein zu sich genommen haben, haben zum Beispiel häufig ein niedrigeres Geburtsgewicht und sind unruhiger.

Deshalb empfehlen Ärzte nicht mehr als 200 Milligramm Koffein pro Tag. Das entspricht etwa 2 Tassen Kaffee.

Folsäure und andere Schwangerschaftsvitamine

In der Schwangerschaft ist dein Nährstoffbedarf erhöht. Die meisten Nährstoffe kannst du aber einfach mit einer gesunden und ausgewogenen Ernährung abdecken. Andere Nährstoffe, wie Folsäure, Eisen und Jod, sind allerdings schwerer durch die Nahrung abzudecken. Deshalb wird dir dein Frauenarzt dazu raten, diese Nährstoffe als Schwangerschaftsvitamine einzunehmen.

Medikamente in der Frühschwangerschaft

Manche Medikamente solltest du nicht einnehmen, wenn du schwanger bist. Denn sie können die Entwicklung deines Babys stören. Wenn du nicht sicher bist, ob du ein Medikament in der Schwangerschaft nehmen darfst, kannst du deinen Frauenarzt fragen. Aber auch auf Embryotox kannst du nachschauen, ob ein Medikament in der Schwangerschaft geeignet ist.

Wie und wann soll ich die Schwangerschaft verkünden?

Viele werdende Eltern erzählen erst ab der 12. SSW, dass sie ein Baby erwarten. Denn ab dem 2. Trimester sinkt das Risiko einer Fehlgeburt. Das heißt aber nicht, dass du deine Schwangerschaft auf keinen Fall schon früher verkünden kannst. Berate dich mit deinem Partner und verkünde die Schwangerschaft, wenn es sich für euch richtig anfühlt.

Bist du noch auf der Suche nach kreativen Ideen, wie du deine Schwangerschaft verkünden kannst? Wir haben die schönsten Ideen für dich zusammengefasst.

Kann man in der Frühschwangerschaft einen Bauch erkennen?

Wann genau sich dein Babybauch zeigt, hängt von vielen verschiedenen Faktoren ab:

Viele Frauen bemerken schon in der Frühschwangerschaft erste Veränderungen an ihrem Bauch. Das kann aber unter anderem an Blähungen oder einem größeren Appetit liegen. Denn dein Baby selbst wiegt gegen Ende des 1. Trimesters gerade einmal 50 Gramm. Außenstehende können in der Frühschwangerschaft in der Regel noch keinen Babybauch erkennen.

Der Babybauch zeigt sich bei den meisten Frauen gegen Ende des 1. Trimesters. Wahrscheinlich wirst du dann bemerken, dass deine Lieblingshose nicht mehr passt, und Leggings werden zu deinem besten Freund. Er lässt sich bei vielen Frauen aber bis zur 20. SSW noch gut unter weiter Kleidung verstecken.

To-Do in der Frühschwangerschaft

  • Mache einen Termin beim Frauenarzt
  • Ernähre dich gesund und ausgewogen
  • Gehe auf die Suche nach einer Hebamme
  • Mache dir Gedanken, wie du die Schwangerschaft verkündest