Schale gefüllt mit Lakritz steht auf einem Tisch

Wenn du schwanger bist, gibt es bei der Ernährung in der Schwangerschaft einige Lebensmittel, die du lieber meiden solltest. Leider auch Lakritz- zumindest in großen Mengen. Denn auch, wenn Lakritz sonst gesund ist, in der Schwangerschaft kann es deinem Baby langfristig schaden.

Darfst du Lakritz in der Schwangerschaft essen?

Leider solltest du auf Lakritz in der Schwangerschaft weitestgehend verzichten. Denn der darin enthaltene Saft der Süßholzwurzel kann deinem Baby langfristig schaden. In dem Saft der Süßholzwurzel befindet sich ein Süßstoff namens Glycyrrhizin. In einer Langzeitstudie aus Finnland im American Journal of Epidemiology aus 2017, haben Wissenschaftler herausgefunden, dass Glycyrrhizin die Barrierefunktion der Plazenta beeinträchtigt.

Hol dir unsere App

Top Schwangerschafts- & Baby-App

Dadurch wird das Stresshormon Cortisol nicht mehr durch die Plazenta gehemmt. Die Folge ist, dass das Cortisol auf diese Weise zu deinem Baby gelangen. Dadurch ist dein Baby zu hohen Mengen des Stresshormons ausgesetzt. Außerdem treibt zuviel Glycyrrhizin den Blutdruck in die Höhe. Dadurch können Wehen gefördert werden und das Risiko einer Fehlgeburt steigt.

Langzeitschäden durch Lakritz in der Schwangerschaft

Die Langzeitschäden bei Kindern, die durch den Verzehr von Lakritz in der Schwangerschaft entstehen können, sind nicht unerheblich. Dazu gehören unter anderem:

  • verminderte Gedächtnisleistung
  • niedrigere Intelligenz
  • verminderte Konzentrationsfähigkeit
  • verfrühte Pubertät bei Mädchen
  • erhöhtes Gewicht
  • Neigung zu aggressiven Verhalten
  • höhreres Risiko für ADHS
  • geringerer Wortschatz

Wie viel Lakritz darfst du in der Schwangerschaft essen?

Wenn du Heißhunger auf Lakritz hast, musst du nicht ganz auf Lakritzschnecken verzichten. Allerdings solltest du darauf achten, dass du nicht zu viel davon nascht. Ab einer Menge von 250 Gramm Lakritz pro Woche wird esriskant für dein Baby. Denn in 250 Gramm Lakritz stecken 500 mg Glycyrrhizin. Daher solltest du, wenn du kannst, nur wenig Lakritz in der Schwangerschaft essen.

Veilleicht zweifelst du auch bei anderen Lebensmitteln?
Salami
Tee
Leberwurst
Honig
Thunfisch