Frischkäse in der Schwangerschaft

Wenn du schwanger bist, gibt es Lebensmittel, die du meiden solltest. Viele von ihnen können Bakterien enthalten, die deinem ungeborenen Baby schaden können. Aber darfst du Frischkäse essen, wenn du schwanger bist?

Darf ich Frischkäse während der Schwangerschaft essen?

Zum Glück kannst du, auch wenn du schwanger bist, Frischkäse essen. Das liegt daran, dass der Frischkäse aus dem Supermarkt aus pasteurisierter Milch hergestellt wird. Das bedeutet, dass die Milch, aus der der Frischkäse hergestellt wird, auf über 70 Grad erhitzt wurde. Dadurch werden schädliche Bakterien, wie zum Beispiel Listerien, abgetötet. Darunter fallen auch körniger Frischkäse, Hüttenkäse und Ziegenfrischkäse. In Deutschland muss jedes Produkt, dass aus Rohmilch hergestellt wird, gekennzeichnet werden. Du solltest daher immer genau darauf achten, was auf der Verpackung steht.

Hol dir unsere App

Top Schwangerschafts- & Baby-App

Wenn du außerhalb des Supermarkts Frischkäse kaufst, solltest du dich immer darüber informieren, ob Rohmilch oder pasteurisierte Milch zur Herstellung verwendet wurde. Denn wenn du Rohmilchprodukte isst, kann es sein, dass du dich mit Listerien infizierst.

Listeriose

Listerien-Bakterien kommen vor allem in tierischen Erzeugnissen, wie zum Beispiel in Milchprodukten vor. Aber auch auf rohem Fleisch oder abgepackten Salaten kann man sie finden. Im schlimmsten Fall kann eine Infektion mit Listerien zu einer Listeriose führen, die Komplikationen wie Frühgeburt oder Fehlgeburt nach sich ziehen kann. Daher solltest du in der Schwangerschaft unbedingt auf Rohmilchprodukte verzichten.

Vielleicht zweifelst du auch bei anderen Käsesorten wie:
Feta
Gorgonzola
Mozzarella
Ziegenkäse
Parmesan