Carpaccio in der Schwangerschaft

Auf rohes Fleisch wie Carpaccio oder Mett solltest du während der Schwangerschaft verzichten. Denn dieses kann für dein Baby und deine Schwangerschaft gefährliche Folgen haben. Aber was sind die Gründe dafür?

Darf ich Carpaccio in der Schwangerschaft essen?

Carpaccio solltest du während der Schwangerschaft nicht essen. Das ursprünglich italienische Fleischgericht wird bei der Zubereitung nicht erhitzt. Es handelt sich also um rohes Fleisch. Unzureichend erhitztes oder rohes Fleisch, wie zum Beispiel Carpaccio oder Mett, kann Bakterien enthalten, die dein Baby schädigen können.

Hol dir unsere App

Top Schwangerschafts- & Baby-App

Rohes Fleisch während der Schwangerschaft

Während der Schwangerschaft ist es am besten, nur vollständig gegartes Fleisch zu essen. Halbgegartes oder rohes Fleisch kann schädliche Bakterien oder Parasiten, wie Listerien oder Toxoplasma, enthalten. Wenn du das Fleisch allerdings für mindestens 2 Minuten bei über 70 Grad erhitzt, werden alle im Fleisch vorhandenen Bakterien abgetötet.

Hast du rohes Fleisch gegessen und dich mit Listeriose oder Toxoplasmose infiziert? Dies kann schwerwiegende Folgen für deine Schwangerschaft und für die Gesundheit deines ungeborenen Babys haben. Daher solltest du vorsorglich während der Schwangerschaft auf Carpaccio und generell auf den Verzehr von rohem Fleisch verzichten.

Toxoplasmose

Die Infektionskrankheit Toxoplasmose wird durch den Parasiten Toxoplasma gondii verursacht. Dieser Parasit findet sich auf rohem Fleisch, auf ungewaschenem Obst und Gemüse und im Kot von Katzen.

Wenn du dich mit Toxoplasmose infizierst, ist das in der Regel nicht gefährlich für dich. Viele Frauen haben sich schon vor der Schwangerschaft unbemerkt mit Toxoplasmose infiziert, weil sie eine Katze zu Hause haben oder anderweitig mit dem Erreger in Berührung gekommen sind. Aber eine Infektion kann für dein Baby schwerwiegende Folgen haben. Im ersten Trimester kann es zu einer Fehlgeburt führen. Später zu einer Frühgeburt und im schlimmsten Fall zu schweren Missbildungen bei deinem Baby. Auch der Verlust des Sehvermögens und Hirnschäden sind dann nicht ausgeschlossen.

Listeriose

Rohes Fleisch kann Listerien-Bakterien enthalten. Die daraus entstehende Infektionskrankheit Listeriose kommt zwar selten vor, kann für dein aber Baby gefährlich sein. Sie kann zu einer Früh- oder Fehlgeburt führen. Das Risiko einer Infektion ist gering, aber nicht ausgeschlossen. Wenn du nach dem Essen von rohem Fleisch grippeähnliche Symptome bekommst, solltest du dich an deinen Frauenarzt wenden.

Vielleicht zweifelst du auch bei anderen Lebensmitteln wie:

Salami
Leberwurst