Deine Periode ist überfällig, aber der Schwangerschaftstest ist negativ? Es gibt mehrere Ursachen, die für das Ausbleiben der Periode verantwortlich sein können, selbst wenn du nicht schwanger bist. Wir erklären dir hier die häufigsten Gründe für das Ausbleiben der Menstruation.

Deine Periode ist überfällig, aber du bist nicht schwanger?

Wenn deine Periode überfällig ist, liegt der Gedanke nahe, schwanger zu sein. Allerdings ist eine Schwangerschaft nicht der einzige Grund, warum deine Periode ausbleiben kann. Je nach Alter und Lebensphase der Frau, können verschiedene Ursachen wie Stress, hormonelle Schwankungen oder große Veränderungen im Alltag die monatliche Blutung beeinflussen.

Ursachen für das Ausbleiben der Periode

Der Menstruationszyklus wird durch das Gehirn, die Eierstöcke und verschiedene Hormonen bestimmt. Unter anderem spielt das Hormon Prolaktin eine Rolle, wenn die Periode ausbleibt. Prolaktin wird in der Hypophyse produziert und reguliert die Hormone der Schilddrüse.

Des Weiteren beeinflusst das Hormon die Milchgänge in den weiblichen Brüsten, dazu gehört auch die Bildung von Muttermilch. Falls eine zu hohe oder zu niedrige Menge an Prolaktin ausgeschüttet wird, beeinflusst dies auch die Produktion des sogenannten GnRH (Gonadotropin-Releasing) Hormons und schränkt somit auch die Funktion der Eierstöcke ein.

Falls deine Periode ausbleibt bedeutet das auch, dass du keinen Eisprung bekommen und somit nicht schwanger werden kannst. Dies bedeutet, dass du vorübergehend unfruchtbar bist. Deine Fruchtbarkeit kann allerdings durch eine Änderung des Lebensstils oder medizinische Hilfe wieder hergestellt werden.

Die häufigsten Ursachen für das Ausbleiben der Periode

  • Hormonelle Schwankungen: Schwankungen in deinem Hormonhaushalt können dazu führen, dass deine Periode unregelmäßig ist oder komplett ausfällt. Dies tritt vor allem bei jungen Frauen auf, die ihre Periode erst seit ein paar Jahren haben. Aber auch zu einem späteren Zeitpunkt kann es zu hormonellen Schwankungen und damit dem Ausbleiben der Periode kommen.
  • Stress: Falls du in letzter Zeit unter viel Stress und/oder psychischen Belastungen gelitten hast, kann dies deinen Hormonhaushalt durcheinander bringen. Dein Körper ist dann so sehr damit beschäftigt Stresshormone zu produzieren, dass die Produktion von Hormonen, die den Eisprung stimulieren, beeinträchtigt wird. Das kann dazu führen, dass deine Periode temporär ausfällt.
  • Gewichtsabnahme, Untergewicht und Übergewicht: Wenn dein Anteil an Körperfett zu gering oder zu hoch ist, ist es möglich, dass der monatliche Eisprung unterdrückt wird und deine Periode ausfällt. Wenn du auf eine gesunde und ausgewogene Ernährung achtest und wieder ein Normalgewicht erreichst, dann wird sicherlich auch deine Periode wieder zurückkommen.
  • Empfängnisverhütung: Hormonelle Empfängnisverhütung, wie die Pille oder die Hormonspritze, können dafür verantwortlich sein, dass deine Periode ausfällt. Nach Absetzen der hormonellen Verhütung sollte sich nach etwa sechs Monaten der Zyklus wieder reguliert haben. Dies bedeutet auch, dass du wieder schwanger werden kannst.
  • Einnahme von Medikamenten: Bei der Einnahme von bestimmten Medikamenten, zum Beispiel gegen Depressionen, Angstzuständen oder Psychosen kann es vorkommen, dass die Periode unregelmäßig auftritt oder komplett ausfällt.
  • Sport: Wie auch bei Stress oder Mangelernährung, kann zu viel anstrengende körperliche Bewegung den Hormonhaushalt durcheinander bringen und zum Ausbleiben der Periode beitragen.
  • Krankheiten: Eine weitere Ursache für Schwankungen in deinem Hormonhaushalt können chronische oder auch akute Krankheiten sein. Selbst eine Grippe kann zum vorübergehenden Ausbleiben der Periode führen.
  • Gestörter Tag- und Nachtrhythmus: Der Menstruationszyklus passt sich deiner biologischen Uhr an. Falls du einen gestörten Tagesablauf, zum Beispiel durch Schichtarbeit hast, kann dies zum Ausbleiben der Menstruation führen.
  • Wechseljahre: Während der Wechseljahre verändert sich die Hormonproduktion der Eierstöcke und führt damit zu Veränderungen des Menstruationszyklus. Der Beginn und die Dauer der Wechseljahre sind je nach Frau unterschiedlich. Häufig haben Frauen im Alter von 52 Jahren ihren letzten Menstruationszyklus. Beachte jedoch, dass Wechseljahre auch vorzeitig eintreten können. Ein Arztbesuch kann klären, ob die Wechseljahre bereits eingetreten sind.
  • Polyzystisches Ovar-Syndrom (PCOS): Frauen mit der Stoffwechselstörung PCOS haben häufig größere Eierstöcke, da sie Zysten enthalten. Die Eierstöcke produzieren zu viele männliche Hormone und verhindern den Eisprung sowie die Menstruationsblutung.
  • Stillen: Wenn du dein Kind nach der Geburt stillst, kann es sein, dass deine Periode für die nächsten sechs Monate ausbleibt. Das liegt daran, dass Stillen das Hormon welches den Eisprung auslöst, unterdrückt und somit zum Ausbleiben der Regelblutung führt.

Wann zum Arzt, wenn die Periode ausbleibt?

Deine Periode kann ausbleiben, auch wenn du nicht schwanger bist. Der medizinische Fachbegriff, der das Ausbleiben der Periode über mehrere Monate beschreibt, ist Amenorrhö.

Häufig ist das Ausfallen der Periode Stress- oder Hormonbedingt und kein Grund zur Sorge. Um sicherzugehen, dass du gesund bist, solltest du in den folgenden Fällen dennoch zum Frauenarzt:

  • Wenn deine Periode mehrere Monate lang ausbleibt, du aber schwanger werden möchtest
  • Wenn deine Periode ausbleibt und Schwangerschaftssymptome auftreten
  • Wenn deine Periode bereits seit über sechs Monaten ausgeblieben bist und du eine Schwangerschaft ausschließen kannst oder ein Schwangerschaftstest negativ ausgefallen ist
  • Wenn du neben dem Ausbleiben der Periode körperliche Beschwerden wie Durchfall, Schmerzen in den Brüsten, hohe Gewichtsschwankungen, milchiger Ausfluss aus den Brüsten, Unterleibsschmerzen oder Schmerzen beim Sex hast
  • Wenn du ein neues Medikament einnimmst, dass deinen Hormonhaushalt durcheinander bringen könnte
  • Wenn deine Periode nach einer Operation oder medizinischen Behandlung für mehrere Monate ausbleibt
  • Wenn du andere körperliche Veränderungen an dir wahrnimmst, wie zum Beispiel: Übergewicht, Hautausschläge, Haarausfall oder stärkere Körperbehaarung, ungewohnt tiefe Stimme
  • Wenn du ein hormonelles Verhütungsmittel wie die Pille abgesetzt hast und deine Periode mehrere Monate ausbleibt
  • Wenn dein Body Mass Index (BMI) angibt, dass du unter- oder übergewichtig bist

Ich bin überfällig. Wann soll ich einen Schwangerschaftstest machen?

Wenn du überfällig bist und die Möglichkeit besteht, dass du schwanger bist, dann solltest du einen Schwangerschaftstest machen um sicher zu gehen, ob du tatsächlich schwanger bist.

Die Anzahl der Tage, die du überfällig bist, kann sich dabei auf das Testergebnis auswirken. Hier kannst du nachlesen, ab wann ein Schwangerschaftstest sinnvoll und zuverlässig ist.

1 Tag überfällig

Wenn du einen Tag überfällig bist, kannst du einen Frühschwangerschaftstest machen. Beachte jedoch, dass frühe Schwangerschaftstests nicht sehr zuverlässig und zudem teurer als herkömmliche Tests sind.

Falls das Testergebnis negativ ist, kannst du nach zwei Tagen einen weiteren Test machen. Es kann sein, dass du zu früh getestet hast und sich das Schwangerschaftshormon hCG noch nicht ausreichend gebildet hat.

2 Tage überfällig

Je länger deine Periode ausbleibt, desto wahrscheinlicher ist es, dass du schwanger bist. Die Menge des Schwangerschaftshormons hCG verdoppelt sich alle zwei bis drei Tage.

Falls ein Schwangerschaftstest dennoch negativ ausfällt, kann es sein, dass du den Test falsch durchgeführt hast oder dein Urin zu verdünnt ist um das Schwangerschaftshormon nachweisen zu können.

Mache am besten zwei Tage später einen weiteren Test, wenn möglich mit Morgenurin um festzustellen, ob du schwanger bist.

3 Tage überfällig

Nach drei Tagen sollte dein Körper bereits genügend hCG produziert haben, um einen positiven Schwangerschaftstest zu ermöglichen. Dies bedeutet, dass falls der Test negativ ist, du höchstwahrscheinlich nicht schwanger bist und das Ausbleiben deiner Periode andere Ursachen hat.

Falls der Test am 3. Tag nach Ausbleiben der Periode negativ ist, ist es nur sinnvoll weiter zu testen, falls du einen unregelmäßigen Menstruationszyklus hast. In diesem Fall ist es empfehlenswert ein paar weitere Tage abzuwarten und dann erneut zu testen.

4 Tage überfällig

Falls du erneut testen möchtest, ob du schwanger bist, ist es empfehlenswert einen digitalen Schwangerschaftstest durchzuführen. Im Gegensatz zu herkömmlichen Schwangerschaftstests, ist das Testergebnis („schwanger“ oder „nicht schwanger“) bei digitalen Tests eindeutiger.

5 Tage überfällig

Falls deine Periode bereits fünf Tage ausgeblieben ist, sind die Chancen, dass dein Körper zu wenig hCG gebildet hat um ein positives Schwangerschaftstestergebnis zu produzieren sehr gering. Dies bedeutet, dass du höchstwahrscheinlich nicht schwanger bist. Dies gilt auch für den Fall, wenn dein Zyklus unregelmäßig ist.

Es ist empfehlenswert die nächste Periode abzuwarten oder falls du Veränderungen an deinem Körper bemerkst, zu deinem Arzt zu gehen.

Meine Periode bleibt aus, was nun?

Wenn deine Periode ausbleibt und du nicht schwanger bist, kann dich das natürlich verunsichern. Die folgenden Tipps können dir dabei helfen mit deiner Situation umzugehen:

  • Gib deinem Körper Zeit: Versuche dir nicht zu viele Sorgen zu machen und deinen Körper damit noch mehr zu belasten. Häufig ist das Ausbleiben der Periode nur temporär und sie kommt nach kurzer Zeit von ganz alleine wieder.
  • Stress reduzieren: Stress kann deinen Hormonhaushalt durcheinander bringen. Versuche daher, so gut es gut, Stress abzubauen und zu vermeiden. Gute Möglichkeiten sind zum Beispiel Sport, Meditation, Spaziergänge, Gespräche mit Freunden oder Tagebuch schreiben.
  • Gesunde Ernährung: Mit einem gesunden Gewicht und einer ausgewogenen Ernährung ist die Chance auf einen normalen Menstruationszyklus deutlich größer. Falls du dir nicht sicher bist, ob dein Gewicht zu hoch oder niedrig ist oder ob deine Ernährung ausgewogen ist, kannst du deinen Hausarzt oder einen Ernährungsberater um Rat fragen.
  • Frauenarzt konsultieren: Bleibt deine Periode bereits seit mehreren Monaten aus? Dann solltest du einen Termin bei deinem Frauenarzt vereinbaren um mögliche Ursachen herauszufinden.