Pärchen macht einen Ovulationstest.

Du bist bereit für deinen nächsten Lebensabschnitt und möchtest Mama werden? Um diesem Traum schnell näher zu kommen, gibt es mehrere Methoden. Dazu gehört zum Beispiel der Ovulationstest, auch Eisprungtest oder LH-Test genannt.

Dein Eisprung und die fruchtbaren Tage

Ab dem Zeitpunkt deiner ersten Periode macht sich jeden Monat eine reife Eizelle auf den Weg vom Eierstock zu deiner Gebärmutter. Diesen Moment nennt man Eisprung und er findet etwa 14 Tage vor deiner nächsten Regelblutung statt. Wenn du schnell schwanger werden möchtest, ist es ideal den Zeitpunkt des Eisprunges zu kennen. Denn die Tage davor sind deine fruchtbarsten und eignen sich daher wunderbar für ein Schäferstündchen. Oder zwei.

Hol dir unsere App

Top Kinderwunsch- & Schwangerschafts-App

Tipp: Es ist immer eine gut, den eigenen Menstruationszyklus genauestens zu kennen. Dadurch weißt du, wann deine fruchtbaren Tage sind und wann dein Eisprung stattfindet. Außerdem weißt du, wann deine nächste Periode beginnt oder ob du überfällig und somit vielleicht schwanger bist.

Woher weiß man, dass man einen Eisprung hat?

Einige Frauen können selbst feststellen, wann ihr Eisprung stattfindet. Manche spüren den Eisprung oder nehmen Veränderungen an ihrem Körper wahr. Dazu gehört zum Beispiel, dass sich die Konsistenz des sogenannten Zervixschleims verändert. Außerdem kann es sein, dass deine Brüste empfindlicher sind oder deine Körpertemperatur leicht ansteigt. Falls du auf Nummer sicher gehen möchtest, kannst du einen Ovulationstest machen. Dieser Test errechnet den Zeitpunkt deines Eisprunges und damit auch deiner fruchtbaren Tage.

Wie funktioniert ein Ovulationstest?

Ein Ovulationstest, auch Eisprung- oder LH-Test genannt, misst den LH-Wert in deinem Urin. LH steht für luteinisierendes Hormon. Ein erhöhter Wert spricht dafür, dass dein Eisprung kurz bevorsteht. Zu diesem Zeitpunkt bist du am fruchtbarsten und deine Chancen schwanger zu werden ist während dieser Tage am größten.

Wie mache ich den Ovulationstest?

Die genaue Anwendung eines Ovulationstests ist je nach Hersteller unterschiedlich, im Prinzip sind sie aber sehr ähnlich. Lese auf jeden Fall die Packungsbeilage genau durch, dann kommt es auch nicht zu falschen Testergebnissen.

  1. Um den besten Zeitpunkt für einen Ovulationstest zu bestimmen, solltest du deine Zykluslänge kennen. Du kannst ganz einfach die Anzahl der Tage seit dem ersten Tag deiner letzten Periode bis zum Tag deiner nächsten Periode zählen. Im Durchschnitt dauert ein Menstruationszyklus 28 Tage.
  2. Wenn deine Zykluslänge 28 Tage beträgt, ist ein Test ab dem 11. Tag seit dem ersten Tag deiner letzten Periode sinnvoll. Viele Hersteller empfehlen dann für etwa 5 Tage täglich zur selben Uhrzeit zu testen, bis der Test positiv ist. Also vom 11. Bis zum 15. Tag deines Zyklus.
    Wenn du einen unregelmäßigen Zyklus hast, ist es möglich, dass du den LH-Anstieg verpasst und immer ein negatives Testergebnis bekommst. Dann ist es ratsam mit dem Testen schon vor dem 11. Tag nach Beginn deiner Periode zu starten. Ein Nachteil ist allerdings, dass du eventuell mehr Teststreifen brauchst, falls dein Zyklus länger ausfällt.
  3. Der Test selbst ist ganz einfach. Uriniere in einen sauberen und trockenen Becher und halte den Teststreifen für 10 Sekunden, oder je nach Beschreibung auf der Verpackungsbeilage, in den Urin. Bei einem positiven Ergebnis erscheinen zwei deutlich sichtbare Linien, wobei eine dicker als die andere sein muss. Erscheint nur 1 Linie, dann ist das Ergebnis negativ.
  4. Bei einem positiven Testergebnis solltest du innerhalb der nächsten Tage ungeschützten Sex haben. Denn nun bist du am fruchtbarsten und deine Chancen schwanger zu werden sind sehr groß.

Wie kann man den Eisprung ohne Ovulationstest erkennen?

  • Leichter Anstieg der Körpertemperatur (bis zu 0,5 °C).
  • Schmerzhaftes Ziehen im Unterleib.
  • „spinniger“ Zervixschleim: Der Schleim aus dem Gebärmutterhals ist während deiner fruchtbaren Tage klar und „spinnig“ und sieht aus wie rohes Eiweiß. Außerhalb deiner fruchtbaren Tage ist der Schleim weiß- oder gelblich und flüssig.
  • Schmerzempfindliche Brüste: Viele Frauen bemerken, dass ihre Brüste zur Zeit des Eisprungs empfindlicher sind als sonst und leicht ziehen.
  • Leichte Blutung: Manche Frauen haben eine leichte Ovulationsblutung am Tag des Eisprungs. Das sind meistens nur ein paar Tropfen Blut oder bräunlicher Ausfluss.
  • Veränderungen am Gebärmutterhals: Kurz vor deinem Eisprung verändert sich die Position des Gebärmutterhalses. Dieser erhebt und öffnet sich ein wenig und fühlt sich zudem weicher an als sonst. Nach dem Eisprung schließt sich der Gebärmutterhals und verhärtet sich wieder. Du kannst die Position des Gebärmutterhalses mit einem oder zwei sauberen Fingern in deiner Vagina erfühlen. Mit etwas Übung kannst du so den Zeitpunkt deines Eisprunges ertasten.
  • Verstärkte Libido: Durch eine Hormonumstellung vor dem Eisprung kann sich deine Lust auf Sex verstärken. Allerdings kann die vermehrte Lust auch außerhalb deiner fruchtbaren Tage auftreten. Aus diesem Grund ist eine verstärkte Libido kein zuverlässiges Symptom für einen Eisprung.

Wo kann man einen Ovulationstest kaufen?

Ovulationstests kannst du rezeptfrei in der Apotheke oder sogar im Drogerie- oder Supermarkt kaufen.
Die Kosten hängen vom Hersteller und der Menge der Teststreifen ab, die in der Verpackung enthalten sind. Auf der Verpackung findest du Informationen für wie viele Monate die Packung ausreicht.

Tipps zum richtigen Gebrauch eines Ovulationstests

Damit der Ovulationstest so genau wie möglich ist, gibt es einiges zu beachten. Wir verraten dir ein paar Tipps, mit denen die Zuverlässigkeit des Ovulationstests noch höher wird.

  • Kontrolliere das Haltbarkeitsdatum: Die meisten Ovulationstests sind nur ein oder zwei Jahre haltbar. Schaue also lieber nach dem Haltbarkeitsdatum auf der Verpackung, bevor du den Test machst. Ein abgelaufenes Datum kann die Qualität des Tests verringern und somit das Testergebnis beeinflussen.
  • Teste zweimal am Tag: Bei manchen Frauen ist das Zeitfenster des LH-Anstiegs nur sehr kurz und kann daher leicht übersehen werden. Falls es dir schwerfällt einen LH-Anstieg zu erkennen, ist es empfehlenswert zweimal am Tag zu testen.
  • Bewahre den Test in der Verpackung: Wenn du nicht planst den Ovulationstest sofort zu machen, solltest du den Test in der Verpackung lassen. Denn ansonsten kann durch das Öffnen der Verpackung Feuchtigkeit auf den Test gelangen und das Ergebnis beeinträchtigen. Bewahre die Verpackung zudem an einem trockenen Ort, der weder zu warm noch zu kalt ist.
  • Spaß an der Sache: Natürlich kannst du die Chancen schwanger zu werden erhöhen, wenn du an deinen fruchtbaren Tagen Sex hast. Das heißt aber nicht, dass der Sex verkrampft oder erzwungen werden soll. Wichtig ist, dass ihr beide Spaß an der Sache habt und euch nicht zu sehr unter Druck setzt. Denn auch die Qualität des Liebesaktes kann beim schwanger werden eine Rolle spielen.