Werbung von Logo Cryos
Ein aus einer Samenspende entstandenes Baby liegt auf dem Bett.

Wenn es mit dem schwanger werden einfach nicht klappen will, kann eine Samenspende die Lösung sein. Wahrscheinlich hast du dazu sehr viele Fragen. Mithilfe von Cryos International, der weltweit größten Sperma- und Eizellbank der Welt, beantworten wir dir die meistgestellten Fragen.

1. Kann man für ein eventuelles Geschwisterkind mehrere Samenspenden vom selben Samenspender bestellen?

Den richtigen Samenspender zu finden, ist gar nicht so einfach. Wahrscheinlich hat es viel Zeit und Mühe gekostet, bis du endlich den richtigen Spender gefunden hast. Da wäre es ärgerlich, wenn die Befruchtung nicht erfolgreich war und keine Samenspende des Mannes mehr vorrätig ist.

Natürlich kann auch Cryos dir keine Garantie geben, dass die Spende deines Wunschspenders zu einem späteren Zeitpunkt noch vorrätig sein wird. Deshalb raten sie zukünftigen Eltern, Spenden ihres Wunschspenders, im Voraus für die gesamte Behandlung zu reservieren. Außerdem finden viele Eltern es schön, wenn auch mögliche Geschwister vom selben Samenspender stammen. Deshalb kannst du bei Cryos auch für zukünftige Behandlungen Samenspenden reservieren.


Logo Cryos
In Zusammenarbeit mit Cryos

Qualitative Samenspenden

Bist du auf der Suche nach einer Samenspende für eine Kinderwunschbehandlung? Über Cryos bekommst du Zugang zur weltweit größten Samenbank mit einer großen Auswahl an Samenspendern.

Zu den Spendern

2. Kann man eine Samenspende über einen längeren Zeitraum reservieren und aufbewahren?

Wenn du dich für einen Samenspender entschieden hast, kannst du die benötigten Samenspenden reservieren. Dabei bezahlst du je nach Anzahl der Spermahalme, die du reservieren möchtest. Dazu kommt eine Anzahlung für die Aufbewahrung des Spermas. Es ist möglich, das Sperma für 3 Monate bis 10 Jahre aufzubewahren. Pro Jahr zahlst du bei Cryos 158 Euro für die Aufbewahrung des Spermas. Unabhängig davon, wie viele Spermahalme du reserviert hast.

3. Wie viele Spendersamen habe ich pro Behandlung nötig?

Wie viel Sperma du brauchst, hängt zum größten Teil von der Art der Kinderwunschbehandlung ab. Dabei spielt besonders die Spermienmortalität, kurz MOT eine große Rolle. Die Einheit gibt die Spermienqualität an, also wie viele aktive Spermien pro Milliliter enthalten sind. Ein Milliliter „MOT20“ enthält zum Beispiel 20 Millionen aktive Spermien. Die meisten Samenhalme, die du bei Cryos bestellen kannst, enthalten 0,5 Milliliter Sperma. Bei einem Spermahalm mit MOT20 stehen dir nach dem Auftauen also mindestens 10 Millionen Spermien zur Verfügung.

Wusstest du, dass..?

Man unterscheidet Samenspenden zwischen IUI- und ICI-Halmen

IUI-Halme enthalten Sperma ohne die natürliche Ejakulatflüssigkeit und wurden speziell für die Kinderwunschbehandlung aufgearbeitet wurden. ICI-Halme hingegen enthalten Sperma, das nicht aufbereitet wurde, also mit Ejakulatflüssigkeit.

Je nach Behandlung, empfiehlt Cryos diese Mengen:

Besprich mit deiner Kinderwunschklinik, was sie dir empfehlen, bevor du die Samenhalme bestellst. Manche Kliniken bereiten die Samenspenden für eine IUI lieber selbst vor. Dann brauchst du statt eines IUI-Samenhalms mit MOT10 entweder vier Halme mit MOT5, zwei Halme mit MOT10 oder einen Samenhalm mit MOT20.

4. Wie viele Spermahalme sollte ich bestellen, um schwanger zu werden, da es oft nicht beim ersten Mal klappt?

Wie lange es dauert, bis du schwanger wirst und wie viele Samenspenden du nötig hast, hängt von deiner persönlichen Situation ab und ist von Frau zu Frau unterschiedlich. Dabei spielt zum Beispiel dein Alter, deine Gesundheit und die Methode der künstlichen Befruchtung eine Rolle. Es ist darum schwer einzuschätzen, wie viele Samenspenden du genau benötigen wirst.

Deshalb rät Cryos, bei deiner ersten Bestellung, Samenspenden zu reservieren. So kannst du sicher sein, dass du genug Sperma deines Wunschspenders zur Verfügung hast. Das funktioniert genauso wie eine normale Bestellung.

Wenn du weniger Spermahalme nötig hast, weil du zum Beispiel schwanger geworden bist, kannst du deine Bestellung annullieren. In diesem Fall erstattet dir Cryos 75 % des Betrags.

5. Werden Samenspender getestet und wer kann Samenspender werden?

Wenn sich ein Mann bei Cryos anmeldet, um Samenspender zu werden, muss er sich ausführlich testen lassen. Ein möglicher Samenspender muss zunächst einen medizinischen Fragebogen ausfüllen. Danach wird er von einem Arzt von Cryos zu seinen Angaben befragt. Dabei beurteilt der Arzt die Krankengeschichte und den Lebensstil des möglichen Samenspenders. So werden Spender mit Erbkrankheiten, sowie körperlichen Beschwerden aussortiert.

Körperliche Untersuchung

Bei der körperlichen Untersuchung wird der Samenspender auf Herz und Nieren getestet. Dazu werden zum Beispiel Blut- und Urintests gemacht. So können Infektionskrankheiten wie zum Beispiel HIV, Hepatitis B und C, sowie sexuell übertragbare Krankheiten ausgeschlossen. Cryos testet außerdem im eigenen Labor, ob der mögliche Samenspender Krankheiten vererben könnte. Und auch die Anzahl und Struktur der Chromosomen wird überprüft.
Zudem werden Samenspender, solange sie spenden, regelmäßig auf Infektionskrankheiten getestet.

Medizinische Informationen des Samenspenders

Wenn du in der Samenbank von Cryos nach einem Samenspenderprofil suchst, bekommst du unter anderem eine Zusammenfassung der Krankengeschichte, die Testergebnisse und weitere wichtige Informationen. Wenn du Samen dieses Spenders bestellt, bekommst du alle Informationen in einem aktuellen Bericht zusammengefasst.

Landesspezifische Anforderungen an den Samenspender

Welche Kriterien ein Samenspender erfüllen muss, ist von Land zu Land unterschiedlich. Es kann zum Beispiel sein, dass nicht alle Spender für den deutschen Markt geeignet sind. Deshalb ist es wichtig, dass du beim Erstellen deines kostenlosen Profils auf der Homepage von Cryos angibst, dass du in Deutschland wohnst.

6. Wann sollte ich die Samenspende bestellen? Und wie lange ist die Lieferzeit?

Wenn du Samenhalme bei Cryos bestellst, solltest du die Samenspende minimal eine Woche und maximal vier Wochen im Voraus bestellen. Die Lieferung aus Dänemark dauert im Schnitt eine Woche.

Um Sperma aufzubewahren, muss man es bei einer Mindesttemperatur von -196 Grad tiefkühlen. Deshalb darf Cryos die Samenspenden nur an Kinderwunschkliniken, Krankenhäuser und Ärzte liefern. Du kannst die Samen also nicht zu Hause aufbewahren.

Nimm auf jeden Fall Kontakt mit der Klinik auf, in der du behandelt wirst, bevor du die Samen bestellst. Sie können dir sagen, welchen Typ Samenhalm du brauchst und wann sie die Samenspende spätestens für deine Behandlung brauchen.

7. Muss ich nach einer Samenspende angeben, ob ich schwanger geworden bin oder nicht?

Wenn du mithilfe einer Samenspende von Cryos schwanger geworden bist, solltest du das unbedingt melden. Denn in manchen Ländern ist die Anzahl der Kinder, die von einem Samenspender gezeugt werden dürfen, begrenzt.

In der Regel wird dazu geraten, deine Schwangerschaft im 2. oder 3. Trimester anzumelden. Logge dich dazu einfach in deinem Cryos-Account ein. Unter „Meine Schwangerschaft“ kannst du deine Schwangerschaft einfach melden. Und auch der Kinderwunschklinik solltest du Rückmeldung geben, dass du schwanger geworden bist. Denn sie müssen die Daten des Spenders an das Samenspenderregister weiterleiten.

8. Wie viele Samenspenden gibt es pro Samenspender? Ich will nicht, dass mein Baby haufenweise unbekannte Geschwister hat.

In einigen Ländern muss man zusätzlich zu einer Samenspende auch ein Schwangerschaftsrecht erwerben. Dadurch soll die Anzahl von einem Samenspender gezeugten Kinder begrenzt werden. In Deutschland ist das nicht nötig. Es ist rechtlich nicht festgelegt, wie viele Kinder ein Samenspender zeugen darf. Ein Samenspender kann also mehreren Familien mit einer Spende helfen.

Exklusiver Samenspender

Ein exklusiver Samenspender ist ein neuer Spender, dessen Samen noch nicht von anderen bestellt wurde. Wenn du möchtest, dass dein Baby das einzige Spenderkind dieses Mannes sein soll, kannst du eine Exklusivspende anfragen. Dann werden alle Samenspenden dieses Mannes für dich reserviert. Du solltest dir aber bewusst sein, dass die Kosten für eine Exklusivspende in der Regel deutlich höher sind als für eine „normale“ Spende.

9. Kann mein Kind später Kontakt mit dem Samenspender aufnehmen? Und welche Informationen werden geteilt?

In Deutschland hat jedes Kind das Recht, mit 16 Jahren zu erfahren, wer der Samenspender war. Samenspender dürfen in Deutschland also nicht anonym spenden und werden in das Samenspenderregister eingetragen. Dort werden Informationen über den Samenspender gespeichert. Dazu gehören unter anderem seine personenbezogenen Daten, sowie freiwillige Angaben zum Aussehen, der Schulbildung und seinen Gründen für eine Samenspende.

Auch, wenn du Spendersamen aus dem Ausland bestellst, hat dein Kind das Recht, mit 16 Jahren zu erfahren, wer der Spender war. Bestelle deshalb bei Cryos Samenspenden eines sogenannten ID-Release-Spenders. Diese Samenspender haben zugestimmt, dass Cryos ihre Daten teilen darf.

Du willst mehr über das Thema Samenspende wissen?
Mehr Informationen, Neuigkeiten, Artikel und persönliche Erfahrungsberichte rund um das Thema Kinderwunschbehandlung und das Kaufen von Samenspenden findest du auf der Webseite von Cryos >>

Hol dir unsere App

Top Kinderwunsch- & Schwangerschafts-App