Paar bespricht die Ergebnisse des Spermiogramms mit einer Ärztin.

Wenn es einfach nicht klappen will mit dem schwanger werden, steht früher oder später die Frage der Fruchtbarkeit im Raum. Ein Spermiogramm verrät, ob ein Mann fruchtbar ist. Aber wie funktioniert der Fruchtbarkeitstest für Männer?

Was ist ein Spermiogramm?

Ein Spermiogramm gibt an, ob ein Mann fruchtbar ist. Dazu wird eine Spermaprobe im Labor untersucht. So kann festgestellt werden, ob ein Mann genügend gesunde Spermien produziert, um ein Kind zu zeugen.

Hol dir unsere App

Top Kinderwunsch- & Schwangerschafts-App

Wann wird ein Spermiogramm gemacht?

Spermiogramme werden oft veranlasst, wenn ein Kinderwunsch auch nach einem Jahr nicht in Erfüllung gegangen ist. Denn wenn ihr nicht schwanger werdet, kann das unter anderem an einer mangelnden Spermienqualität oder -menge liegen. Beides kann mithilfe einer Spermiogramms überprüft werden.

Auch nach einer Vasektomie wird ein Spermiogramm angefordert. Mithilfe des Spermiogramms kann überprüft werden, ob die Vasektomie erfolgreich war.

Spermiogramm Kosten

Ein Spermiogramm kostet zwischen 60 und 90 Euro. Diese Kosten werden von der Krankenkasse übernommen, wenn ein Spermiogramm medizinisch notwendig ist. Erkundige dich deshalb immer im Voraus, ob das Spermiogramm von deiner Krankenkasse übernommen wird.

Spermiogramm Ablauf

Für ein Spermiogramm solltest du dich an einen Männerarzt, einen sogenannten Urologen oder an eine Kinderwunschklinik wenden. Dort wird die abgegebene Spermaprobe im Labor untersucht und ausgewertet.

Die Spermaprobe wird in der Regel in der Arztpraxis gewonnen. In einem ruhigen und abgeschotteten Raum bekommst du die Möglichkeit zu masturbieren. Um eine gute Probe zu erhalten, solltest du folgende Punkte beachten:

  • Das Sperma wird in der Regel durch Masturbation gewonnen.
  • Wasche vorher deine Hände und deinen Penis. Nutze dabei aber kein Desinfektionsmittel und achte darauf, alle Seifenreste zu entfernen. Denn dadurch können Spermien abgetötet werden.
  • Benutze kein Gleitgel. Dadurch kann die Beweglichkeit der Spermien beeinflusst werden.
  • Wenn nicht das gesamte Ejakulat im Becher gelandet ist, solltest du das unbedingt ansprechen. Denn ein Mengenverlust beeinflusst das Ergebnis.

Um eine aussagekräftige Spermaprobe zu bekommen, solltest du drei bis fünf Tage vor der Untersuchung keinen Samenerguss haben. Dadurch wird gewährleistet, dass die Probe möglichst viele gesunde Spermien enthält.

Spermaprobe für das Spermiogramm zuhause gewinnen

Du kannst dich in der Arztpraxis absolut nicht entspannen und es will mit dem Samenerguss einfach nicht klappen? Damit bist du nicht allein. Vielen Männern fällt es schwer sich unter diesen Umständen zu entspannen. Frage deinen Arzt, ob du die Samenprobe zuhause gewinnen kannst.

Wird die Spermaprobe zu Hause gewonnen, gelten folgende Regeln:

  • Nutze einen speziellen Transportbehälter, den du von deinem Arzt bekommst.
  • Transportiere die Samenprobe ungekühlt. Zum Beispiel am Körper oder in der Hosentasche.
  • Die Samenprobe muss innerhalb von 60 Minuten beim Arzt sein, um untersucht werden zu können.

Wusstest du, dass...?

Die Spermaprobe kann auch durch Sex gewonnen werden

Dazu solltest du aber ein spezielles Transportkondom benutzen. Dieses spezielle Kondom bekommst du von der Klinik oder der Arztpraxis.

Auswertung im Labor

Im Labor wird die Spermaprobe untersucht. Dabei achten die Laborassistenten unter anderem auf das Aussehen, das Volumen, die Konsistenz und den pH-Wert des Ejakulats.

Die Spermien selbst werden dann unter dem Mikroskop untersucht. Unter dem Mikroskop können die Ärzte erkennen, wie viele Spermien sich im Ejakulat befinden, wie beweglich die Spermien sind und ob die Spermien gut geformt sind. Anhand dieser Werte kann der Urologe die Furchtbarkeit eines Mannes ermitteln. Aber wann ist ein Mann eigentlich unfruchtbar?

Spermiogramm Werte

Um die Fruchtbarkeit von Männern beurteilen zu können, hat die Weltgesundheitsorganisation, die WHO, Richtwerte festgelegt. Erreicht das Spermiogramm diese Mindestwerte, gilt der Mann als fruchtbar.

Schlechtes Spermiogramm, und jetzt?

Eine geringe Spermamenge heißt nicht, dass ihr nicht schwanger werden könnt. Denn ein einziges Sperma reicht theoretisch aus, um eine Eizelle zu befruchten. Wenn im Spermiogramm eine geringe Spermienmenge festgestellt wurde, wird der Urologe im nächsten Schritt eine Hormonuntersuchung veranlassen. Denn auch, wenn der Hormonhaushalt gestört ist, werden weniger Spermien produziert.

Außerdem gibt es verschiedene Möglichkeiten der künstlichen Befruchtung, um einer Schwangerschaft auf die Sprünge zu helfen.

  • IUI: Bei einer Insemination wird das Sperma des Mannes mithilfe einer Kanüle in die Gebärmutter eingeführt. So kommen mehr Spermien ans Ziel, die die Eizelle befruchten können.
  • IVF: Bei einer IVF werden die Eizelle und Spermien in einem Reagenzglas zusammengebracht. Sie finden im Reagenzglas von selbst zueinander.
  • ICSI: Bei einer ICSI wird das Spermium direkt in die Eizelle injiziert.

Fruchtbarkeit erhöhen, geht das?

Wenn der Fruchtbarkeitstest für Männer negativ ausgefallen ist, ist das nicht das Ende der Welt. Denn das Spermiogramm ist eine Momentaufnahme. Es gibt einige Möglichkeiten, wie du die Spermienqualität verbessern kannst. Dazu gehört unter anderem ein gesunder Lebensstil.

  • Alkohol: Ein maßloser Alkoholkonsum kann die Spermienqualität negativ beeinflussen. Denn Alkohol senkt den Testosteronspiegel. Konsumiere Alkohol deshalb nicht übermäßig, wenn ihr versucht schwanger zu werden.
  • Rauchen: Nikotin sorgt dafür, dass die Hoden weniger stark durchblutet werden. Dadurch werden weniger Spermien produziert.
  • Gesunde Ernährung: Eine gesunde Ernährung kann die Spermienqualität verbessern. Besonders fettarme Lebensmittel, die viel Omega-3-Fettsäuren, sowie Vitamin C, Zink und Selen enthalten, haben eine positive Auswirkung auf die Spermienqualität.
  • Übergewicht: Übergewicht kann sich negativ auf die Spermienproduktion auswirken. Deshalb raten Ärzte abzunehmen, um die Spermienqualität zu verbessern.
  • Sport: Eine Sportroutine kann die Spermienqualität verbessern. Dazu reicht es schon, wenn du einen aktiven Lebensstil hast und zwei bis drei Mal pro Woche für 30 Minuten Sport machst.