Werbung von
24 Schwanger probedruck bei sendasmile

Das Gestalten der Geburtskarte ist etwas, worauf sich viele Schwangere freuen. Für welche Geburtskarte du dich entscheidest, hängt ganz von deinem Geschmack und deinen Vorlieben ab. Daher solltest du dir vorab ein paar Gedanken machen. Wir helfen dir bei deiner Entscheidung.

Welches Thema solltest du wählen?

Es gibt so viele verschiedene Themen und Stile, aus denen man wählen kann. Setzt du alles auf die neuesten Trends, ein minimalistisches Design oder bist du eher der klassische Typ? Deiner Kreativität sind keine Grenzen gesetzt.

Wenn du das Geschlecht deines Babys bereits kennst, kannst du das Thema dementsprechend wählen und anpassen. Damit ist nicht nur die Farbe der Geburtskarte gemeint, sondern auch Motive, Schriftarten und Papiersorten.

Wenn du das Geschlecht deines Babys vorab noch nicht weißt oder wissen willst, kannst du auch eine geschlechtsneutrale Geburtsanzeigekarte entwerfen. Diese eignet sich dann sowohl für Jungen als auch für Mädchen. Oder du machst 2 verschiedene Geburtskarten und lässt dich überraschen, welches Geschlecht dein Baby hat. So musst du nach der Geburt nur noch deinen Entwurf mit den Geburtsinformationen ergänzen und deine Karte bestellen. Das erleichtert nach der Geburt deines Babys einiges.

Möchtest du eine Geburtskarte mit oder ohne Foto?

Eine Geburtskarte mit Foto macht die Karte wirklich einzigartig. Schließlich wird das Aussehen der Geburtskarte durch das Foto deines kleinen Schatzes verändert. Das Foto deines Babys gibt der Geburtskarte einen individuellen Touch.

Fällt es dir schwer, dich auf ein Design festzulegen? Keine Sorge! Es gibt auch Möglichkeiten, die einzelnen Designs zu kombinieren. So gibt es zum Beispiel dreiteilige Karten mit einer Illustration auf der Vorderseite und einem Foto deines Babys auf der Innenseite. Oder du wählst eine Geburtskarte mit einem witzigen Design, bei dem du ein Foto mit einer Schnur an der Geburtskarte befestigst.

Was schreibst du in die Geburtskarte?

Es lohnt sich, sich frühzeitig Gedanken darüber zu machen, was du in die Karte schreiben willst. Neben den allgemeinen Informationen, wie den Geburtsdaten, deiner Adresse und Telefonnummer, kannst du auch einen persönlichen Text oder ein schönes Gedicht hinzufügen.

Oftmals ist es sogar möglich, dass du deinen Text mit deiner Lieblingsschriftart und -farbe designst. Du entscheidest, wie der Text der Geburtskarte aussehen soll. Dennoch solltest du auf eine gut leserliche Schriftart achten.

TIPP: Bestelle zunächst eine Musterkarte, damit du dir ein Bild von deinem Design machen kannst. Denn die Geburtskarte sieht auf dem Bildschirm immer anders aus als im wirklichen Leben. So kannst du genau überprüfen, ob alles lesbar ist und ob du nicht versehentlich einen Rechtschreibfehler gemacht hast.

Welche Verarbeitung wählst du?

Mit einem schönen Finish kannst du der Geburtskarte noch das gewisse Extra verleihen. Es gibt viele Möglichkeiten, wie zum Beispiel:

  • Ein glänzendes Muster: Dadurch kommen die Verzierungen auf der Karte besser zur Geltung. Zum Beispiel goldfarbene Kugeln und Konfetti, die der Karte ein luxuriöses Aussehen verleihen. So bekommt deine Geburtskarte einen zusätzlichen Hauch von Glamour!
  • Einzigartige Details: Neben den Standardkartenformaten kannst du auch Geburtskarten wählen, die auf eine etwas andere Weise gefaltet sind. Andere Karten haben einen passenden Anhänger oder Platzhalter für Fotos, die man mit einem Stück Schnur an der Karte befestigt. Auf diese Weise kannst du die Geburtskarte zu etwas ganz Besonderem machen!
  • Dein eigener Folienstempel: Wenn du die Geburtskarten bestellst, kannst du sie bei einigen Anbietern personalisieren, indem du den Namen oder die Initialen deines Kindes auf die Karte drucken lässt. Mit einem speziellen Folienstempel wird der Name deines Babys auf die Karte aufgebracht. Da der Stempel einzigartig ist und speziell für dein Baby angefertigt wurde, bekommst du ihn meistens als Geschenk zu deiner Bestellung dazu.

TIPP: Mit deinem Folienstempel kannst du viele verschiedene Dinge machen. Stempel auf eine Leinwand, ein Stück Holz oder ein Tuch und hänge es als Dekoration im Zimmer des Babys auf. Du kannst den Stempel auch verwenden, um das Buch oder Album deines Babys zu personalisieren.

Wie versendest du die Geburtskarte?

Es gibt nicht nur viele Möglichkeiten, was die Geburtskarte anbelangt. Es gibt auch verschiedene Möglichkeiten, wie die Karte verschickt werden soll.

  • Umschlag: Nimmst du einen weißen Standardumschlag oder wählst du einen farbigen Umschlag, der zum Thema der Karte passt? Es gibt die verschiedensten Farben zur Auswahl. So wird die Geburtskarte wirklich auffallen.
  • Briefmarken: Wusstest du, dass du auch Briefmarken personalisieren kannst? Du kannst zum Beispiel das Foto deines Babys oder eine süße Zeichnung auf die Briefmarke drucken lassen. So wird der Umschlag noch individueller.
  • Adressaufkleber: Ein Adressaufkleber ist eine großartige Möglichkeit, den Umschlag zu schließen. Es gibt diese in vielen verschiedenen Designs, sodass er perfekt zur Geburtskarte passt.

Hol dir unsere App

Top Schwangerschafts- & Baby-App