Miriam

Miriam leitet sich von Mirjam ab

Geburtskarten
  • Geburtskarten mit dem Vornamen Miriam
  • Geburtskarten mit dem Vornamen Miriam
  • Geburtskarten mit dem Vornamen Miriam
  • Geburtskarten mit dem Vornamen Miriam
Bestelle jetzt deinen kostenlosen Probedruck! Zeige mir Geburtskarten

Wie findest du den Namen Miriam?

So wirkt der Name Miriam auf euch

100%
100%
 0%
100%
 0%
 0%

Wie wirkt der Name Miriam auf dich? (Mehrfachantworten möglich)

Herkunft und Bedeutung Miriam

Miriam leitet sich von Mirjam ab. Mirjam ist ein biblischer Vorname. Er bedeutet „die Ungezähmte“ oder „die Widerspenstige“.

Hol dir unsere App

Top Schwangerschafts- & Baby-App

Anzahl und Varianten Miriam

Die zahlenmäßige Entwicklung vom Vornamen Miriam in Deutschland war sehr dynamisch. Zuerst schossen die Zahlen Ende der 60er Jahre in die Höhe. Danach ging es schwankend immer weiter nach oben. Einen ersten Höhepunkt erreichte Miriam 1978. Bis 1992 war der Vorname mehrfach unter den Top 50, wobei die Kurve stark hin und her schwankte. Nach 1994 sind die Zahlen langsam wieder abgefallen. 2001 gab es eine erneute Explosion, doch direkt danach folgte ein starker Einbruch. Seit 2006 schwanken die Zahlen knapp unter der Linie der Top 100 Vornamen.

Am häufigsten findet man Babys, die Miriam heißen, in Bayern, gefolgt von Ostdeutschland. Dagegen sind Eltern im Saarland, in Bremen und in Hamburg besonders zurückhaltend, wenn es darum geht, ihre Babys Miriam zu nennen. Auch in Schleswig-Holstein fallen die Zahlen eher niedrig aus.

Andere Schreibweisen von Miriam sind zum Beispiel Mirjam oder die türkische Form Meryem.

Wissenswertes Miriam

Aus „Harry Potter“ und „Mulan“

Eine der bekanntesten Namensträgerinnen ist Miriam Margolyes aus England. Sie ist eine Schauspielerin und Synchronsprecherin. Als Schauspielerin tritt sie zum Beispiel als Pomona Sprout in „Harry Potter und die Kammer des Schreckens“, in „Zeit der Unschuld“ und in „Der Duft von Lavender“ auf. Außerdem übernimmt sie Synchronstimmen im Disney-Film „Mulan“, in „James und der Riesenpfirsich“ und in „Ein Schweinchen namens Babe“.

Aus Filmen der 30er

In den 30er Jahren war Ellen Miriam Hopkins als Schauspielerin sehr erfolgreich. Ihre erste Hauptrolle hatte sie in „Dr. Jekyll und Mr. Hyde“, worauf „Ärger im Paradies“ und „Serenade zu dritt“ folgten. Auch in weiteren Produktionen wie „Der lächelnde Leutnant“, „In Freundschaft verbunden“ oder „Die alte Jungfer“ überzeugt Miriam Hopkins durch ihr schauspielerisches Talent.

Aus dem Radio

Eine bekannte südafrikanische Musikerin des 20. Jahrhunderts war Miriam Makeba. Ihre Singles „Pata Pata“, „Sansi Bar“ und „Hi-A Ma“ gelangten sogar in Deutschland in die Charts. Neben ihrer Musik war Miriam Makeba auch politisch aktiv. Sie hat sich gegen die Politik der Apartheid in Südafrika gewehrt und musste ins Exil.

Namen ähnlich wie Miriam

Marija, Marjam, Mariam, Meryem, Myriam, Myrjam, Maria