Marvin

Marvin war in den 90ern einer der Top 10 Vornamen

Geburtskarten
  • babynamen_card_with_name Marvin
  • babynamen_card_with_name Marvin
  • babynamen_card_with_name Marvin
  • babynamen_card_with_name Marvin
Bestelle jetzt deinen kostenlosen Probedruck! Zeige mir Geburtskarten

Wie findest du den Namen Marvin?

So wirkt der Name Marvin auf euch

 0%
 0%
 0%
 0%
 0%
 0%

Wie wirkt der Name Marvin auf dich? (Mehrfachantworten möglich)

Herkunft und Bedeutung Marvin

Marvin ist ein walisischer Vorname. Er stammt von Merfyn oder Mærwine ab. Die genaue Bedeutung von Merfyn ist heute unbekannt, eine mögliche Übersetzung lautet aber „groß“. Daneben hat Mærwine etwa die Bedeutung „berühmter Freund“.

Hol dir unsere App

Top Schwangerschafts- & Baby-App

Anzahl und Varianten Marvin

In den 80ern wurde der Vorname Marvin urplötzlich populär. Seit 1988 gehörte er zu den 100 häufigsten Babynamen. Ihren Höhepunkt erreichte die Kurve aber in den 90ern. Hier war Marvin mehrfach einer der Top 10 Vornamen. Nach der Jahrtausendwende sind die Zahlen wieder langsam gefallen. Einen erneuten Höhepunkt gab es 2015, seitdem nennen aber nur noch wenige Eltern ihre Babys Marvin.

Besonders beliebt ist der Vorname in Schleswig-Holstein und Sachsen-Anhalt. In Hamburg, Berlin, Nordrhein-Westfalen und Bayern nennen dagegen nur wenige Eltern ihre Babys Marvin.

Eine andere Schreibweise ist Mervin.

Wissenswertes Marvin

Aus Radio und Fernsehen

Marvin Lee Aday war ein Musiker und Schauspieler aus den USA. Man kannte ihn besser unter seinem Künstlernamen Meat Loaf. Als Rockmusiker wurde er international berühmt. Populäre Songs von ihm sind beispielsweise „I’d Do Anything for Love“, „Paradise by the Dashboard Light“ oder „Two Out of Three Ain’t Bad“. Als Schauspieler trat Marvin Lee Aday beziehungsweise Meat Loaf unter anderem in „The Rocky Horror Picture Show“, „Fight Club“ oder „Wayne’s World“ auf.

Namen ähnlich wie Marvin

Mervin