Kévin

Kévin leitet sich von Kevin ab

Geburtskarten
  • Geburtskarten mit dem Vornamen Kévin
  • Geburtskarten mit dem Vornamen Kévin
  • Geburtskarten mit dem Vornamen Kévin
  • Geburtskarten mit dem Vornamen Kévin
Bestelle jetzt deinen kostenlosen Probedruck! Zeige mir Geburtskarten

Wie findest du den Namen Kévin?

So wirkt der Name Kévin auf euch

 0%
 0%
 0%
 0%
 0%
 0%

Wie wirkt der Name Kévin auf dich? (Mehrfachantworten möglich)

Herkunft und Bedeutung Kévin

Kévin leitet sich von Kevin ab. Kevin ist ein irischer Vorname. Die ursprüngliche Form lautet Caoimhín und besteht aus zwei Teilen. „Cóem“ lässt sich mit „hübsch“ oder „geliebt“ übersetzen. „Gein“ heißt „Geburt“. Die Namensbedeutung ist also etwa „hübsch von Geburt“ oder „geliebte Geburt“.

Hol dir unsere App

Top Schwangerschafts- & Baby-App

Anzahl und Varianten Kévin

Kévin leitet sich von Kevin ab. Mitte der 70er wurde der Vorname Kevin in Deutschland urplötzlich populär. Auf einen Schlag gehörte er hier zu den 100 beliebtesten Babynamen. Zwischen 1990 und 2001 war Kevin sogar mehrfach unter den Top 10. Nach 2009 ist die Kurve allerdings stark zurückgegangen. Heute stagnieren die Zahlen etwa auf der Höhe der Top 300.

In Sachsen ist der Vorname Kevin weiterhin sehr beliebt. Auch ansonsten findet man vielerorts immer wieder Babys, die Kevin heißen. Am niedrigsten fallen die Zahlen in Berlin, Hamburg und Nordrhein-Westfalen aus.

Verwandte Namensformen sind beispielsweise Kevan, Kevyn oder Kévin.

Wissenswertes Kévin

Aus „Kevin – Allein zu Haus“

Kévin leitet sich von Kevin ab. „Kevin – Allein zu Haus“ ist ein Kinderfilm aus den 90er Jahren. Im Fokus steht die Hauptfigur Kevin, ein Kind einer Großfamilie. In den Weihnachtsferien wird Kevin aufgrund eines Missgeschicks zu Hause allein gelassen. Daraufhin muss er sein Heim gegen gierige Diebe verteidigen. Fortgesetzt wird die Geschichte in „Kevin – Allein in New York“ und in mehreren weiteren Episoden.

Namen ähnlich wie Kévin

Kevyn, Kevan