Henry

Henry leitet sich von Heinrich ab

Geburtskarten
  • babynamen_card_with_name Henry
  • babynamen_card_with_name Henry
  • babynamen_card_with_name Henry
  • babynamen_card_with_name Henry
Bestelle jetzt deinen kostenlosen Probedruck! Zeige mir Geburtskarten

Wie findest du den Namen Henry?

So wirkt der Name Henry auf euch

33%
67%
67%
33%
 0%
 0%

Wie wirkt der Name Henry auf dich? (Mehrfachantworten möglich)

Herkunft und Bedeutung Henry

Henry ist die englische Variante von Heinrich. Heinrich ist ein germanischer Vorname. Er lässt sich auf zwei Wurzeln zurückführen: Heimerich und Haganrich. Heimerich ist ein sächsischer Vorname und besteht aus zwei Teilen. „Heim“ bedeutet „Heim“, „rihhi“ bedeutet „mächtig“, „reich“ oder „Herrscher“. Die Namensbedeutung von Henry ist also etwa „Heimherrscher“. Das Element „Hag“ in Haganrich bedeutet „Hecke“. Man kann Henry also auch mit „Heckenreich“ übersetzen.

Der Vorname Heinrich gelangte früh nach England, wo er zu Henry umgewandelt wurde. Im 18. Jahrhundert kam die Variante Henry dann nach Deutschland zurück und hat sich hier verbreitet.

Hol dir unsere App

Top Schwangerschafts- & Baby-App

Anzahl und Varianten Henry

Ende des 20. und Anfang des 19. Jahrhunderts war der Vorname Henry fast jedes Jahr einer der 50 häufigsten Babynamen in Deutschland. Erst Mitte der 30er sank die Kurve stark hinab. In den 40ern waren die Zahlen besonders niedrig. Aber in den 50er Jahren gehörte Henry immerhin wieder zu den 100 beliebtesten Vornamen. Doch im darauf folgenden Jahrzehnt sind die Zahlen wieder gefallen. Allerdings ließen sich hier starke Schwankungen verzeichnen; teilweise lag die Kurve auch recht hoch. In den 90ern hat sich Henry dann die Herzen der Eltern zurückerobert: Er war auf einen Schlag nicht nur einer der Top 100, sondern sogar der Top 50 Babynamen in Deutschland. Vor allem in den letzten zehn Jahren hat Henry noch einen draufgesetzt: Seit 2018 gehört er zu den Top 10 Vornamen in Deutschland. Im Jahr 2020 belegte er hier den neunten Platz der häufigsten Jungennamen.

Als einer von wenigen Vornamen sichert sich Henry hohe Ränge sowohl in Ost- als auch in Westdeutschland: Im Osten steht er auf Platz 6, im Westen auf Platz 10. Hotspots für den Vornamen Henry sind Schleswig-Holstein, Niedersachsen, Bremen, Nordrhein-Westfalen und das Saarland. Auch in Rheinland-Pfalz, Thüringen, Sachsen-Anhalt und Hamburg kommt der Babyname sehr häufig vor. Nicht ganz so oft findet man den Vornamen Henry in Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen, Baden-Württemberg und Berlin. In Bayern sind Eltern eher zurückhaltend, wenn es darum geht, ihre Babys Henry zu nennen.

Die Schreibweise Henri ist in Deutschland fast genauso oft vertreten wie Henry. Dagegen findet man Babys mit dem Vornamen Henrie viel seltener. Andere verwandte Babynamen sind Henrik, Hendrik, Enrique und Enrico.

Wissenswertes Henry

Aus der Geschichte

In der Geschichte von England gab es verschiedene Könige, die Henry hießen. Einer davon war Henry VIII. Man kennt ihn in Deutschland auch als Heinrich VIII. Als er an die Macht kam, hat das englische Volk ihn verehrt. Später ließ er jedoch mehrere seiner Frauen hinrichten und katholische Christen hart verfolgen. Shakespeare hat über das Leben von Henry VIII. sogar ein eigenes Drama geschrieben.

Von Queen Elisabeth

Auch in der heutigen Royal Family aus England gibt es einen Henry: Prinz Henry Charles Albert David. Man kennt ihn allerdings besser als Prinz Harry. Er ist der Enkel von Königin Elisabeth und Sohn von Prinz Charles. Auf der Thronfolge steht er auf dem sechsten Platz.

Aus Film und Fernsehen

Unter anderem als Superman in „Man of Steel“ und „Batman v Superman: Dawn of Justice“ kennt man den Schauspieler Henry Cavill. Auch er kommt aus England. Einer seiner ersten Filme war „Der Sternwanderer“, wo er eine Nebenrolle übernahm. In der Serie „The Witcher“ spielt Henry Cavill aber die Hauptrolle. Außerdem verkörpert er den berühmten Detektiv Sherlock Holmes im Film „Enolma Holmes“.

Nicht nur als Schauspieler, sondern auch als Produzenten kennt man Henry Winkler aus den USA. Vor allem in den 80ern und 90ern war er aktiv. Als Produzent hat er zum Beispiel an der berühmten Serie „MacGyver“ mitgewirkt. Er übernimmt außerdem eine der Hauptrollen in der Serie „Barry“ und in der Komödie „Boom“.

Aus der Automobil-Brance

Im 19. und 20. Jahrhundert lebte Henry Ford in den USA. Er hat die Firma „Ford“ gegründet. Außerdem kennt man ihn als Innovator der Fließbandarbeit. Mit seinem entwickelten Verfahren war Henry Ford in der Lage, Autos schnell und immer nach demselben Schema aufzubauen. Der sogenannte Fordismus wird heute nicht mehr nur für Autos, sondern auch in anderen Sektoren eingesetzt.

Namen ähnlich wie Henry

Enzio, Enzo, Harry, Henriette, Henrie, Enrico, Enrique, Heinz, Henri, Hendrik, Henrik