Henrik

Henrik leitet sich von Heinrich ab

Geburtskarten
  • babynamen_card_with_name Henrik
  • babynamen_card_with_name Henrik
  • babynamen_card_with_name Henrik
  • babynamen_card_with_name Henrik
Bestelle jetzt deinen kostenlosen Probedruck! Zeige mir Geburtskarten

Wie findest du den Namen Henrik?

So wirkt der Name Henrik auf euch

 0%
 0%
 0%
 0%
 0%
 0%

Wie wirkt der Name Henrik auf dich? (Mehrfachantworten möglich)

Herkunft und Bedeutung Henrik

Henrik leitet sich von Heinrich ab. Heinrich ist ein germanischer Vorname. Er lässt sich auf zwei Wurzeln zurückführen: Heimerich und Haganrich. Heimerich ist ein sächsischer Vorname und besteht aus zwei Teilen. „Heim“ bedeutet „Heim“, „rihhi“ bedeutet „mächtig“, „reich“ oder „Herrscher“. Die Namensbedeutung ist also etwa „Heimherrscher“. Das Element „Hag“ in Haganrich bedeutet „Hecke“. Man kann Heinrich also auch mit „Heckenreich“ übersetzen.

Die Variante Henrik kommt vor allem aus Deutschland, Skandinavien und Osteuropa.

Hol dir unsere App

Top Schwangerschafts- & Baby-App

Anzahl und Varianten Henrik

Seit Mitte der 40er nennen Eltern in Deutschland ihre Babys häufig Henrik. Allerdings sind die Zahlen sehr stark geschwankt. Bis Mitte der 50er gehörte Henrik mehrfach knapp zu den 100 beliebtesten Vornamen. Danach ist die Kurve aber gefallen. Erst Mitte der 60er haben sich wieder mehr Eltern für den Babynamen Henrik begeistert.

Einen Höhepunkt erreichte die Kurve Mitte der 70er; hier war Henrik für ein Jahr fast unter den Top 50. Danach ist die Kurve wieder geschwankt, insgesamt aber bis zur Jahrtausendwende immer weiter angewachsen. Danach gab es einen starken Einbruch. Heute bewegt sich Henrik zwischen den Top 150 und den Top 100.

Verwandt ist der Vorname Henrik mit Varianten wie Hendrik, Henry oder Henri.

Wissenswertes Henrik

Aus der Literatur

„Hans im Glück“ ist nicht nur der Titel eines Märchens der Brüder Grimm. Auch ein dänischer Roman heißt so. Er umfasst acht Bände und wurde von Henrik Pontoppidan geschrieben. Der Autor hat außerdem bekannte Werke wie „Das gelobte Land“, „Das Totenreich“ oder „Der alte Adam“ verfasst. Für sein Talent erhielt Henrik Pontoppidan 1971 einen Nobelpreis für Literatur.

Aus Theaterstücken

Ein ähnlich bekannter Schriftsteller, allerdings aus Norwegen, ist Henrik Ibsen. Er hat vor allem Theaterstücke geschrieben und den Realismus sowie Modernismus ins Theater eingeführt. Klassiker von Henrik Ibsen umfassen unter anderem „Nora oder Ein Puppenheim“, „Hedda Gabler“ oder „Peer Gynt“. Neben „Peer Gynt“ wurden noch weitere seiner Stücke später verfilmt.

Aus dem Fußball

Ebenso aus Skandinavien kommt die schwedische Fußballlegende Henrik Larsson. Er hat während seiner Karriere unter anderem für Celtic Glasgow, FC Barcelona und Manchester United gespielt. Außerdem war er Teil der schwedischen Nationalmannschaft. Vor allem mit seinen Vereinen holte sich Henrik Larssen mehrere nationale Titel. Außerdem gewann er 2006 die UEFA Champions League. Er hat beim UEFA Cup mehr Tore geschossen als irgendjemand sonst vor oder nach ihm. Heute gilt Henrik Larsson darum als „König der schwedischen Fußballgeschichte“.

Namen ähnlich wie Henrik

Enzio, Enzo, Harry, Henriette, Henrie, Enrico, Enrique, Heinz, Henry, Henri, Hendrik