Emil

Emil gehört zu den beliebtesten Jungennamen

    • 4148 Jungen bekamen diesen Namen
    • Aus der Familie der Aemilier, Rivale, der Wetteifernde, der Eifrige, der Nachahmer  Mehr zur bedeutung
    • 23. Januar, 31. Januar, 10. März, 22. Mai, 28. Mai, 18. Juli, 05. August, 08. August, 30. August, 06. Oktober, 11. Oktober, 14. November
Geburtskarten
  • babynamen_card_with_name Emil
  • babynamen_card_with_name Emil
  • babynamen_card_with_name Emil
  • babynamen_card_with_name Emil
Bestelle jetzt deinen kostenlosen Probedruck! Zeige mir Geburtskarten

Wie findest du den Namen Emil?

So wirkt der Name Emil auf euch

 0%
 0%
50%
 0%
50%
 0%

Wie wirkt der Name Emil auf dich? (Mehrfachantworten möglich)

Herkunft und Bedeutung Emil

Emil ist ein lateinischer Vorname. Er basiert auf dem römischen Familiennamen Aemilius. Damit bedeutet Emil so viel wie „aus der Familie der Aemilier“. Außerdem hat er die Namensbedeutung „Rivale“, „der Wetteifernde“, „der Eifrige“ oder „der Nachahmer“.

Wünschst du dir ein Baby, das seine Gegner eifrig in die Tasche steckt? Und einen Hauch vom Glanz des alten Roms immer mit sich trägt? Dann ist kein Vorname passender als Emil!

Hol dir unsere App

Top Schwangerschafts- & Baby-App

Anzahl und Varianten Emil

Emil hat in den letzten Jahren ein richtiges Comeback hingelegt. Im späten 19. und frühen 20. Jahrhundert war der Vorname in Deutschland schon sehr verbreitet. Bis 1902 hatte er sogar immer wieder einen Platz unter den Top 10 Babynamen. Auch bis 1913 war er auf dem Ranking noch weit oben mit dabei. Danach hat aber ein Abwärtstrend eingesetzt. In den 20ern war Emil dann nur noch unter den Top 50, zehn Jahre darauf sogar nur noch unter den Top 100. Danach ist Emil für fast 50 Jahre untergetaucht. Nun feiert er aber ein großes Comeback: 1999 war Emil zum ersten wieder einer der 100 beliebtesten Vornamen in Deutschland. Dann haben die Zahlen erst wieder stark geschwankt. Doch seit 2005 steigt die Kurve immer weiter an. Im Jahr 2020 war Emil dann wieder auf Platz 10 der meistgewählten Jungennamen in Deutschland.

Am häufigsten findet man Babys mit dem Vornamen Emil in Ostdeutschland. Allem voran in Sachsen, Thüringen, Sachsen-Anhalt und Mecklenburg-Vorpommern. Auch in Hamburg erfreut sich der Jungenname großer Beliebtheit. Daneben kommt er in Hessen und Schleswig-Holstein immer öfter vor. Am seltensten nennen dagegen Eltern in Bremen und Nordrhein-Westfalen ihre Babys Emil.

Auch die weibliche Form von Emil, Emilia, ist in Deutschland sehr beliebt. Emilia war 2020 Nummer 7 der beliebtesten Mädchennamen. Außerdem sind die Babynamen Émile, Emilio und Emilian direkt mit Emil verwandt.

Wissenswertes Emil

Aus Büchern und Geschichten

Erich Kästner war einer der berühmtesten deutschen Kinderbuchautoren. Er hat auch Gedichte und Drehbücher geschrieben. Sein vollständiger Name lautete Emil Erich Kästner. Von ihm sind zum Beispiel die Bücher „Das fliegende Klassenzimmer“, „Pünktchen und Anton“ oder „Emil und die Detektive“.

In Emil Erich Kästners Geschichte „Emil und die Detektive“ ist Emil die Hauptperson. Er wird in einem Zug beklaut. Daraufhin stellt er eine Gruppe von Kindern zusammen, die dem Dieb nachspionieren und ihn letzten Endes dingfest machen. Während des nationalsozialistischen Regimes in Deutschland wurde das Buch „Emil und die Detektive“ verboten.

Eine andere Detektivgeschichte mit Emil als Figur ist „TKKG“. Emil Glockner ist der Vater von Gaby Glockner. Sie ist ein Mitglied der TKKG-Bande. Emil Glockner arbeitet als Kriminalkommissar. Seine internen polizeilichen Informationen helfen den TKKG-Mitgliedern immer wieder bei ihren Ermittlungen.

Aus der Kunst

Emil Nolde war ein Künstler aus Norddeutschland. Er hat während der Epoche des Expressionismus gelebt und diese Kunstform stark geprägt. Bekannte Bilder von ihm sind „Sonnenblumen“, „Tanz um das goldene Kalb“ oder „Maskenstillleben“. Seine Werke können heute in vielen Museen in Deutschland, Österreich und der Schweiz besichtigt werden.

Aus der Musik

Emil Berner war ein deutscher Erfinder, der in die USA ausgewandert ist. Für die Musik ist er bis heute von großer Bedeutung. Emil Berner verdanken wir nämlich die Schallplatte und das Grammophon. Dadurch konnten erstmals Lieder aufgenommen, analog festgehalten und zu jedem beliebigen Zeitpunkt abgespielt werden. Vor Emil Berner konnte man Musik nur live genießen.

Namen ähnlich wie Emil

Emiliano, Emilian, Emilio, Émile