Eirik

Eirik leitet sich von Erik ab

Geburtskarten
  • babynamen_card_with_name Eirik
  • babynamen_card_with_name Eirik
  • babynamen_card_with_name Eirik
  • babynamen_card_with_name Eirik
Bestelle jetzt deinen kostenlosen Probedruck! Zeige mir Geburtskarten

Wie findest du den Namen Eirik?

So wirkt der Name Eirik auf euch

 0%
 0%
 0%
 0%
 0%
 0%

Wie wirkt der Name Eirik auf dich? (Mehrfachantworten möglich)

Herkunft und Bedeutung Eirik

Eirik leitet sich von Erik ab. Erik ist ein skandinavischer Vorname. Er besteht aus zwei Teilen: „ei“ und „ríkr“. „Ei“ bedeutet „ewig“ oder „immer“. „Ríkr“ heißt so viel wie „Herrscher“. Man kann den Vornamen also als „ewiger Herrscher“ übersetzen.

Nordische Babynamen sind sehr beliebt. Ihnen wohnt die Vorstellung von Feen, Elfen und mächtigen Kriegern inne. Erik gehört auch hierzu. Er ist ein richtiger Wikingername.

Hol dir unsere App

Top Schwangerschafts- & Baby-App

Anzahl und Varianten Eirik

Eirik leitet sich von Erik ab. Die Geschichte des Vornamens Erik in Deutschland ist von vielen Höhen und Tiefen geprägt. Zuerst beliebt wurde er 1955. Anfang der 60er schaffte er es dann zum ersten Mal unter die Top 100 Vornamen. Die Kurve ist nach einem kurzen Abfall schnell wieder angestiegen: 1969 kratzte Erik an der Grenze der 50 beliebtesten Babynamen. Danach sank die Begeisterung an dem Wikingernamen ein bisschen.

Lange schwankten die Zahlen zwischen den Top 100 und den Top 50. Wirklich unbeliebt war der Vorname aber nie. In den 2000ern war die Schlacht dann siegreich geschlagen. Erik hat sich bis heute einen festen Platz unter den 50 häufigsten Vornamen gesichert. Derzeit sind die Zahlen aber tendenziell sinkend.

Sachsen-Anhalt ist das Epizentrum für die Beliebtheit von Erik. Hier und um das Bundesland herum kommt der Vorname deutschlandweit am häufigsten vor. Besonders selten findet man ihn dagegen im Saarland, in Rheinland-Pfalz, Baden-Württemberg und Bayern. Auch in Großstädten wie Berlin, Hamburg und Bremen nennen Eltern ihre Babys nicht so häufig Erik.

In unterschiedlichen Ländern wird der Vorname anders geschrieben. Es gibt zum Beispiel neben Erik noch die Formen Eric, Erick, Erich oder Erkki.

Wissenswertes Eirik

Aus der Geschichte

Eirik leitet sich von Erik ab. Bekannt ist Leif Erikson aus Island. Manche sagen, er war derjenige, der Amerika als erster entdeckt hat. Und zwar schon Jahrhunderte, bevor Columbus überhaupt geboren wurde. Sein Vater hatte die Route nach Grönland entdeckt. Dort ist Leif Erikson aufgewachsen. Und von dort aus ist er auch später nach Vinland gelangt. Das war wahrscheinlich eine Bezeichnung für die heutige kanadische Insel Belle Isle.

Aus der Musik

Eric Clapton ist einer der bekanntesten Gitarristen überhaupt. Er hat in verschiedenen Bands mitgespielt und war auch als Solokünstler erfolgreich. Bekannte Lieder von ihm sind zum Beispiel „Wonderful Tonight“, „Sunshine of Your Love“ oder „Layla“. Außerdem hat er „Tears in Heaven“ geschrieben, kurz nachdem sein Sohn gestorben ist. Für dieses Lied hat er sogar drei Grammys gewonnen.

Aus der Filmwelt

Unter Filmkennern ist der Name Eric Mabius außerdem bekannt. So heißt ein erfolgreicher Schauspieler aus den USA. Man kennt ihn zum Beispiel aus „Resident Evil“. Außerdem übernimmt er Hauptrollen in „The Crow III – Tödliche Erlösung“ und „Liebe in acht Lektionen“.

Namen ähnlich wie Eirik

Erkki, Erich, Erick, Eric