Diogo

Diogo leitet sich von Diego ab

Geburtskarten
  • babynamen_card_with_name Diogo
  • babynamen_card_with_name Diogo
  • babynamen_card_with_name Diogo
  • babynamen_card_with_name Diogo
Bestelle jetzt deinen kostenlosen Probedruck! Zeige mir Geburtskarten

Wie findest du den Namen Diogo?

So wirkt der Name Diogo auf euch

100%
100%
 0%
100%
100%
100%

Wie wirkt der Name Diogo auf dich? (Mehrfachantworten möglich)

Herkunft und Bedeutung Diogo

Diogo leitet sich von Diego ab. Diego ist eine spanische Variante von Jakob. Jakob ist ein biblischer Vorname. Er kommt aus dem Hebräischen. Was er genau bedeutet, weiß man heute aber nicht mehr genau. Man kann seine Bedeutung als „Gott schützt“ interpretieren. Außerdem kommen in der Bibel auch schon die Übersetzungen „Fersenhalter“ oder „Betrüger“ vor.

Von Jakob stammt der Vorname Santiago ab, was so viel wie „heiliger Jakob“ bedeutet. Daraus wurde dann später Diego.

Hol dir unsere App

Top Schwangerschafts- & Baby-App

Anzahl und Varianten Diogo

Diogo leitet sich von Diego ab. Babys mit dem Vornamen Diego findet man in Deutschland in größerer Anzahl erst seit 2007. In dem Jahr gehörte Diego zum ersten Mal zu den Top 200 Babynamen. Ein Jahr darauf war der Vorname sogar fast unter den Top 100. Ganz hat Diego dieses Niveau aber bis 2010 nicht erreicht. Seitdem gehen die Zahlen wieder langsam nach unten. Seit 2016 stagniert die Kurve knapp unter der Grenze der Top 200.

In Baden-Württemberg ist der Vorname Diego besonders beliebt. Darauf folgen Bremen und Sachsen. Seltener nennen dagegen Eltern in Schleswig-Holstein ihre Babys Diego.

Verwandte Namensformen sind beispielsweise Tiago, Jago oder Jake.

Wissenswertes Diogo

Aus dem Fußball

Diogo leitet sich von Diego ab. Die wohl größte Fußballlegende aus Argentinien ist Diego Maradona. Er hat während seiner Spielerkarriere unter anderem für den FC Barcelona, die SSC Neapel und den FC Sevilla gespielt. Außerdem war er fast 20 Jahre lang Teil der argentinischen Nationalmannschaft. Aus über 60 m Entfernung schoss Diego Maradona bei der WM 1986 im Spiel gegen England das WM-Tor des Jahrhunderts. Dieses Jahr wurde er mit Argentinien auch das einzige Mal zum Weltmeister.

Aus „Narcos: Mexico“

Diego Luna ist ein Schauspieler und Filmregisseur aus Mexiko. Zu Beginn seiner Karriere hat er vor allem an mexikanischen Filmen mitgewirkt. Bekannt wurde er dann durch die Hauptrolle des Félix Gallardo aus der Serie „Narcos: Mexico“. Weitere bekannte Produktionen mit Diego Luna sind etwa „Y Tu Mamá También – Lust for Life“, „Rogue One: A Star Wars Story“ oder „Dirty Dancing 2: Havana Nights“.

Aus der Kunst

Zwei berühmte Maler tragen den Vornamen Diego: Diego Velázquez aus Spanien und Diego Rivera aus Mexiko. Während sich Diego Velázquez‘ Werke dem Barock zuordnen lassen, ist Diego Rivera einer der wichtigsten Vertreter der modernen Kunst. Zu bekannten Gemälden von Diego Velázquez gehören beispielsweise „Las Meninas“, „Venus vor dem Spiegel“ oder „Die Übergabe von Breda“. Er hat außerdem viele barocke Porträts angefertigt. Von Diego Rivera stammen dagegen Werke wie „Der Blumenträger“, „Mann an der Kreuzung“ oder „Panamerikanische Einheit“.