Ben

Ben leitet sich von Benjamin ab

Geburtskarten
  • babynamen_card_with_name Ben
  • babynamen_card_with_name Ben
  • babynamen_card_with_name Ben
  • babynamen_card_with_name Ben
Bestelle jetzt deinen kostenlosen Probedruck! Zeige mir Geburtskarten

Wie findest du den Namen Ben?

So wirkt der Name Ben auf euch

100%
100%
 0%
100%
 0%
 0%

Wie wirkt der Name Ben auf dich? (Mehrfachantworten möglich)

Herkunft und Bedeutung Ben

Ben ist eine Kurzform von anderen Vornamen wie Benjamin oder Benedikt. Je nachdem, welchen Babynamen man zugrunde legt, ändert sich die Namensbedeutung.

Benjamin ist ein biblischer Vorname. Er bedeutet „Sohn der rechten Hand“ und lässt sich auch als „Glückssohn“ deuten. In der Bibel war Benjamin der jüngste Sohn von Jakob, der direkt von Isaak und Abraham abstammte. Benjamin wurde zu einem der zwölf Stammväter von Israel. Von ihm stammte später dann zum Beispiel der Apostel Paulus ab.

Benedikt ist ein lateinischer Vorname. Er bedeutet „gesegnet“. Ein italienischer Mönch hat den Orden der Benediktiner im frühen Mittelalter gegründet. Danach hatten insgesamt 16 Päpste den Vornamen Benedikt.

Ben geht leicht von der Zunge, ist einprägsam und hat schöne Bedeutungen – ein sehr besonderer Vorname also für dein Baby!

Hol dir unsere App

Top Schwangerschafts- & Baby-App

Anzahl und Varianten Ben

Die Vornamen Benjamin und Benedikt sind in Deutschland schon länger bekannt als die Kurzform Ben. Erst ca. 1950 nannten mehr Eltern in Deutschland ihre Babys Ben. Seit 1995 gehört der Vorname sogar zu den 100 häufigsten Babynamen. Auch danach hat sich der Wachstumskurs fortgesetzt. Zur Jahrtausendwende hat Ben die Grenze der 50 häufigsten Vornamen überschritten. Zuerst unter den Top 10 war er dann 2003. Danach sind die Zahlen kurz wieder gesunken. Zurück auf den obersten Plätzen ist Ben seit 2010. Er gehört jetzt durchgehend zu den Top 10. Im Jahr 2020 war Ben auf Platz 5 der häufigsten Vornamen, knapp hinter Matteo und Paul.

Am beliebtesten ist der Vorname Ben in Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen-Anhalt, Bremen, Thüringen und Rheinland-Pfalz. Ebenso hohe Zahlen verzeichnen die Bundesländer Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen. Nicht ganz so häufig, aber doch immer wieder nennen Eltern in Brandenburg, Sachsen und im Saarland ihre Babys Ben. Am niedrigsten fallen die Zahlen dagegen in Bayern, Hamburg und Berlin aus.

Die Schreibweise Ben findet man wesentlich häufiger als Benn. Andere verwandte Vornamen sind Benny, Bene oder der skandinavische Mädchenname Bente.

Wissenswertes Ben

Aus „Batman v Superman“ und „Justice League“

Ein erfolgreicher Schauspieler aus den USA ist Ben Affleck. Sein vollständiger Name lautet zwar Benjamin Géza Affleck-Boldt, man kennt ihn aber gemeinhin als Ben Affleck. Neben seiner Schauspielkarriere schreibt er Drehbücher und führt Regie. Für beide Bereiche hat er bereits einen Oscar gewonnen. Als Schauspieler sieht man Ben Affleck zum Beispiel in „Batman v Superman: Dawn of Justice“, „Justice League“, „Gone Girl – Das perfekte Opfer“ oder „The Last Duel“.

Aus „Nachts im Museum“ und „Zoolander“

Ben Stiller ist ein weiteres Beispiel für einen berühmten Schauspieler, der ebenso als Drehbuchautor und Regisseur tätig ist. Einer seiner ersten erfolgreichen Auftritte war in „Meine Braut, ihr Vater und ich“. Andere bekannte Filme mit Ben Stiller sind zum Beispiel „Nachts im Museum“, „Zoolander“, „Das erstaunliche Leben des Walter Mitty“ oder „Verrückt nach Mary“.

Aus „Gandhi“ und „Shutter Island“

Aus England kommt der Schauspieler Ben Kingsley. Mit dem Film „Gandhi“ wurde er auf einen Schlag weltberühmt. Er gewann dafür auch einen Oscar. Für diese Prämie wurde er später noch mehrmals nominiert, unter anderem für „Sexy Beast“. Man sieht Ben Kingsley auch in Filmen wie „Shang-Chi and the Legend of the Ten Rings“, „Shutter Island“ oder „Selfless – Der Fremde in mir“.

Aus Filmen

Nicht nur Schauspieler tragen den Vornamen Ben. Auch wichtige Figuren in Filmen heißen so. Zum Beispiel „Onkel Ben“ aus „Spiderman“: Er ist die größte Inspirationsquelle für Peter Parker, die „freundliche Spinne aus der Nachbarschaft“. Auch in der Science-Fiction-Saga „Star Wars“ tritt der Vorname Ben auf. Nämlich als Pseudonym für den Jedi-Meister Obi Wan Kenobi. Ben Kenobi trainiert Luke Skywalker und führt ihn auf seinem Weg zum mächtigen Jedi-Ritter.

Aus dem Radio

Vor etwa zehn Jahren wurde ein neumodischer Rapper aus den USA in Deutschland bekannt. Die Rede ist von Macklemore, dessen richtiger Name allerdings Ben Haggerty lautet. Mehrere seiner Singles landeten in den deutschen Charts. Bekannte Lieder von Macklemore beziehungsweise Ben Haggerty sind zum Beispiel „Thrift Shop“, „Can’t Hold Us“ oder „Glorious“.

Namen ähnlich wie Ben

Benji, Benjy, Benny