Bela

Bela ist ein ungarischer Vorname

Geburtskarten
  • Geburtskarten mit dem Vornamen Bela
  • Geburtskarten mit dem Vornamen Bela
  • Geburtskarten mit dem Vornamen Bela
  • Geburtskarten mit dem Vornamen Bela
Bestelle jetzt deinen kostenlosen Probedruck! Zeige mir Geburtskarten

Wie findest du den Namen Bela?

So wirkt der Name Bela auf euch

67%
67%
 0%
67%
 0%
 0%

Wie wirkt der Name Bela auf dich? (Mehrfachantworten möglich)

Herkunft und Bedeutung Bela

Bela ist ein ungarischer Vorname. Was er genau bedeutet, weiß man allerdings nicht. Möglicherweise lässt er sich auf „bél“ zurückführen, was „Innereien“ oder „Darm“ heißt. Darüber hinaus ist „belu“ als Wurzel denkbar. Dann ist die Namensbedeutung „weiß“. Im ungarischen Sprachgebrauch wird Bela meist mit Akzent geschrieben: Béla.

In der Bibel kommt der Vorname Bela ebenso vor. Bela ist der Sohn von Benjamin und damit ein Enkel von Jakob, Urenkel von Isaak und Ururenkel von Abraham. Auch im biblischen Kontext ist die Bedeutung von Bela allerdings nicht vollständig geklärt.

Hol dir unsere App

Top Schwangerschafts- & Baby-App

Anzahl und Varianten Bela

Erst seit dem neuen Millennium kommt der Vorname Bela in Deutschland häufiger vor. Einen ersten Höhepunkt hatte er 2006. Hier gehörte er fast zu den 150 häufigsten Babynamen. Danach sind die Zahlen zunächst zurückgegangen. 2012 und 2013 ging die Kurve dann kurz wieder hoch, fiel daraufhin aber wieder ab. 2019 gehörte Bela zum ersten Mal zu den Top 150 Vornamen. Derzeit ist die Tendenz allerdings wieder sinkend.

Am häufigsten nennen Eltern in Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern ihre Babys Bela. In Süddeutschland und in Bremen findet man den Vornamen dagegen seltener.

Wissenswertes Bela

Aus dem Radio

„Die Ärzte“ ist der Name einer bekannten deutschen Rockband. Sie besteht aus drei Mitgliedern: Farin Urlaub, Rodrigo González und Bela B. Bela Bs richtiger Name ist Dirk Alebrt Felsenheimer. Er ist Gitarrist der Band. Bekannte Songs von „Die Ärzte“ mit Bela B sind beispielsweise „Schrei nach Liebe“, „Junge“ oder „Lasse redn“.

Aus der Musikgeschichte

Ein bekannter ungarischer Komponist des 19. und 20. Jahrhunderts war Béla Bartók. Er war führender Musiker der Moderne. Häufig wird er mit Franz Liszt auf eine Stufe gestellt. Stücke von Béla Bartók umfassen beispielsweise Orchester-, Klavier- oder Violinkonzerte. Bekannte Titel von ihm sind „Mikrokosmos“, „Der wunderbare Mandarin“ oder „Herzog Blaubarts Burg“.

Aus alten Horrorfilmen

Bela B hat sich aus einem Grund für seinen Künstlernamen entschieden: nämlich wegen des ungarischen Schauspielers Béla Lugosi, der ihn stark inspiriert hat. Béla Lugosi kennt man vor allem aus verschiedenen Horrorfilmen aus den 30ern, 40ern und 50ern. Er spielt beispielsweise die Hauptrolle in „Dracula“. Andere erfolgreiche Filme mit Béla Lugosi sind „Der Wolfsmensch“, „Frankensteins Sohn“ oder „The White Zombie“.