Andreas

Andreas war in den 60ern und 70ern unter den Top 10

Geburtskarten
  • babynamen_card_with_name Andreas
  • babynamen_card_with_name Andreas
  • babynamen_card_with_name Andreas
  • babynamen_card_with_name Andreas
Bestelle jetzt deinen kostenlosen Probedruck! Zeige mir Geburtskarten

Wie findest du den Namen Andreas?

So wirkt der Name Andreas auf euch

 0%
 0%
 0%
 0%
 0%
 0%

Wie wirkt der Name Andreas auf dich? (Mehrfachantworten möglich)

Herkunft und Bedeutung Andreas

Andreas ist ein griechischer Vorname. Er kommt von „andreios“, was sich mit „männlich“ oder „mannhaft“ übersetzen lässt.

Hol dir unsere App

Top Schwangerschafts- & Baby-App

Anzahl und Varianten Andreas

Bekannt wurde der Vorname Andreas in Deutschland zuerst in den 20ern. In den 50er Jahren sind die Zahlen dann immer weiter in die Höhe geschossen. Zu den Top 10 Vornamen gehörte Andreas schließlich fast durchgehend von 1960 bis 1980. In den 90er Jahren sind die Zahlen allerdings wieder stark abgefallen. Heute nennen nur noch wenige Eltern ihre Babys Andreas.

Vor allem in Bayern ist Andreas weiterhin ein sehr beliebter Vorname für Babys. Überall sonst in Deutschland fallen die Zahlen allerdings sehr niedrig aus.

Von Andreas leiten sich andere Vornamen wie André, Andrea, Anders oder Andrew ab.

Wissenswertes Andreas

Aus dem Fußball

Im Jahr 1990 wurde Deutschland zum dritten Mal Fußballweltmeister. Hieran waren unter anderem folgende zwei Spieler beteiligt: Andreas Brehme und Andreas Köpke. Andreas Brehme war es, der bei einem Elfmeter den entscheidenden Treffer landete, mit dem die deutsche Nationalmannschaft das Finale gewann. Andreas Köpke war dagegen Ersatztorhüter. Als Stammtorhüter hat er allerdings die Europameisterschaft 1996 in England und als Torwarttrainer die Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien gewonnen.

Namen ähnlich wie Andreas

Andrew, Anders, Andrea, André