Baby 22 Wochen alt

Schlaf, Kindchen und Mama, schlaf

Baby 22 Wochen Mutter schläft neben Baby

Wenn dein Baby 22 Wochen alt ist, wird es immer länger am Stück schlafen. Und das ist auch gut so, denn auch du brauchst eine Erholungsphase und Zeit, um den Schlaf der letzten Monate nachzuholen. Hat dein Baby schon einmal bei Oma und Opa oder einer anderen Person übernachtet? Vielleicht ist jetzt ein guter Zeitpunkt das auszuprobieren.

Meilensteine Baby

  • Kann die Entfernung zu Objekten abschätzen
  • Streckt die Arme in der Bauchlage aus
  • Hebt den Po in Bauchlage an
  • Findet andere Menschen spannend

Wusstest du, dass...

…dein Baby bis jetzt im Durchschnitt etwa 2.400 Stunden geschlafen hat? Das sind über 100 Tage, 14 Wochen oder fast 3 Monate.

Entwicklung Baby 22 Wochen

Baby 22 Wochen Baby schläft tief und fest

Wenn dein Baby 22 Wochen alt, hat es inzwischen wahrscheinlich einen guten Tag- und Nachtrhythmus entwickelt. Dein Baby wird pro Tag zirka 14 bis 15 Stunden schlafen. Und auch nachts wird es längere Phasen am Stück schlafen. Vielleicht hast du sogar das Glück, dass dein kleines Murmeltier bis zu 8 Stunden am Stück schläft. Allerdings ist nicht jedes Kind gleich und es kann auch sein, dass dein Baby nachts noch wach wird.

Trotzdem wird dein Baby nicht nur länger schlafen, sondern auch tiefer. Das bedeutet, dass es nicht direkt durch jedes kleine Geräusch wieder aufwacht. Demnach musst du nicht mehr auf Samtpfoten durch die Wohnung laufen. Denn dein Baby wird vermutlich auch mit Geräuschkulisse um sich herum tief und fest schlafen.

Hüpft dein Baby gerne auf deinem Schoß rum? Wenn du es unter den Achseln packst und die Füße auf deinen Schoß oder den Boden stellst, wird dein Baby immer wieder die Knie durchdrücken und sich von deinem Schoß oder dem Boden abstoßen. Das macht deinem Baby Spaß und sieht so aus, als ob es tanzen würde. Für die Beinmuskulatur ist das Schwerstarbeit und eine super Vorbereitung auf das Krabbeln und das Laufen.

Dein Leben mit einem Baby 22 Wochen alt

Baby 22 Wochen Baby übernachtet bei Oma und Opa

Auch, wenn dein Baby nun länger schläft, heißt das nicht, dass du dich tagsüber viel ausruhen kannst. Denn noch immer kümmerst du dich rund um die Uhr um dein Baby. Dadurch hast du wenig Zeit, dich um dich selbst zu kümmern oder Zeit mit deinem Partner zu verbringen. Vielleicht ist es eine gute Idee, dein Baby eine Nacht lang bei Oma, Opa oder einer anderen Vertrauensperson schlafen zu lassen. Oder kannst du dir das noch nicht vorstellen?

Für manche Eltern ist es einfach, ihr Baby woanders schlafen zu lassen. Für einige Mamis ist dies allerdings noch unvorstellbar. Denn sie verlieren in diesem Moment nicht nur die Nähe zu ihrem Kind, sondern auch die Kontrolle über die Betreuung ihres Babys. Wenn es dir schwer fallen sollte, dein Baby woanders schlafen zu lassen, dann lass dir Zeit. Irgendwann wird der Zeitpunkt von selbst kommen.

Eine andere Variante, um sich langsam daran zu gewöhnen, dass dein Baby woanders schläft ist, die Übernachtung langsam aufzubauen. Bringe dein Baby zu Opa und Oma oder einer anderen Person des Vertrauens und bleibe das erste Mal ebenfalls über Nacht. Schlafe allerdings in einem anderen Raum als dein Baby. Vereinbaren mit ihnen, dass sie zu deinem Baby gehen, wenn es aufwacht oder weint. So kannst du die Nacht durchschlafen und deine Vertrauensperson hat eine gute „Übungsnacht“.

Das wird dir die nötige Sicherheit geben um Loszulassen. Vielleicht schaffst du es dann sogar, dein Baby problemlos bei Oma, Opa oder einer anderen Person schlafen zu lassen. So hättest du endlich mal einen Abend mit deinem Partner, oder alleine und kannst dich ganz auf den anderen oder dich selbst konzentrieren. Und Opa und Oma oder deine Freundin? Die werden dein Vertrauen und die Zeit mit dem kleinen Sonnenschein in ihren eigenen vier Wänden genießen. Egal, wie oft dein Baby in der Nacht aufwacht!

Machen mit Deinem Baby 22 Wochen alt

Baby 22 Wochen Mutter tanzt unter freiem Himmel mit Baby

Dein Baby wippt schon ab und zu zur Musik. Aber was könnte mehr Spaß machen, als sich gemeinsam zur Musik zu bewegen? Setze dein Baby mit dem Gesicht nach vorne und halte es am Bauch fest. Jetzt kannst du dein Baby langsam von links nach rechts „tanzen“ lassen. Wenn du nun noch etwas fröhliche Musik auflegst, steht dem Kindertanz nichts mehr im Weg. Natürlich kannst du mit deinem Baby auch im Stehen tanzen. Halte es dazu einfach vor deine Brust und tanze mit ihm im Takt zur Musik.

Weiter Woche

Baby 23 Wochen alt

Dein Baby greift beherzt zu

Baby 23 Wochen alt