Baby 10 Monate alt

Eigener Humor und Pärchenabend

Baby lacht auf dem Arm des Papas

Wenn dein Baby 10 Monate alt ist, entwickelt sich das Gehirn deines kleinen Schatzes in Rekordtempo. Ohne dass du es sehen kannst, haben sich im Gehirn tausende von kleinen Gehirnzellen gebildet. Du kannst es vielleicht nicht sehen, es aber an deinem Baby merken. Denn dein Baby wird immer schlauer. Wenn dein Baby 10 Monate alt ist, hat es inzwischen die Bedeutung des Wortes "Nein" gelernt.

Meilensteine Baby

  • Kann Küsschen geben
  • Kombiniert verschiedene Konsonanten (“wadada”)
  • Krabbelt auf Händen und Knien
  • Inzwischen sind die Haare auf dem Kopf nachgewachsen

Wusstest du, dass...

…dein Baby viel schneller als ein Erwachsener lernt? Das Gehirn deines Babys stellt jede Sekunde über 700 neue Verbindungen her.

Entwicklung Baby in Monat 10

Baby hat eine Klopapierrolle abgerollt und weint

Wenn dein Baby 10 Monate alt ist, hast du das Wort wahrscheinlich schon tausend Mal zu deinem kleinen Schatz gesagt. Aber mit 10 Monaten zeigt es endlich Wirkung. Denn dein Baby beginnt das Wort “Nein” zu verstehen und zu begreifen. Und das ist auch gut so, denn dein Baby testet mehr und mehr Grenzen aus. Es kann sein, dass dein Baby mit 10 Monaten auf deine gesetzten Grenzen mit dicken Kullertränen reagiert. Denn dein Baby ist schockiert, dass du nicht mehr nur die “liebe Mama” bist. So schwer es dir auch fallen mag, versuche streng zu bleiben. Erkläre deinem Baby, dass ein “Nein” nicht immer etwas Schlechtes ist und warum etwas nicht erlaubt ist.

Mit 10 Monaten entwickelt dein Baby auch einen eigenen Sinn für Humor. Anfangs hat dein Baby über deine Grimassen, Geräusche und Gesten lachen können. Doch jetzt dreht dein kleiner Kabarettist regelmäßig den Spieß um. Dein Baby wird alle Register ziehen, um ein Lächeln auf dein Gesicht zu zaubern. Mit Erfolg. Wahrscheinlich werdet ihr zwei aus dem gemeinsamen Lachen nicht mehr raus kommen.

Die Sprachentwicklung deines Babys ist in vollem Gange. Im Alter von etwa 10 Monaten wird dein Baby entdecken, dass es auf etwas zeigen kann, um auszudrücken, was es möchte. Und das ist ein größerer Meilenstein, als du zunächst denkst. Denn dazu sind mehrere kognitive Fähigkeiten erforderlich. Dein Baby muss zwischen seiner Sicht auf die Welt und deiner unterscheiden können. Dieser komplizierte Prozess wird als Theory of Mind bezeichnet. Dabei muss dein Baby vorher überlegen, wie es dir am besten zeigen kann, was es möchte. Und wie du das am besten verstehen kannst. Bereite dich am besten darauf vor, dass du oft das “da, das da, das da, das da” hören wirst, während dein Baby mit dem Finger auf etwas zeigt.

Hol dir unsere App

Top-Tracker - Alles über Babys

Dein Leben mit 10 Monate altem Baby

Mama und Papa genießen ihr Zweisamkeit ohne Kind

Mit jeder Entwicklungsstufe, die dein Baby erreicht, wird das Leben für dich und deinen Partner hektischer. Du musst jetzt nicht nur für die Sicherheit deines Babys sorgen, sondern jetzt beginnt das Elternsein erst richtig. Grenzen setzen und Grenzen einhalten. Egal, wie schwierig es ist. Versuche bei allem was du sagst, konsequent zu bleiben. Auch, wenn du das ein oder andere Mal über dein Baby lachen könntest, wenn es Dinge macht, die du vorher verboten hast. Setze klare Grenzen. Auch, wenn dein Baby ab und zu diese Grenzen übertritt, solltest du dein Baby nicht bestrafen. Denn dein Kleines muss noch lernen, was “Nein” wirklich bedeutet und was “richtiges” oder “falsches” Verhalten ist. Dies erfordert Geduld, aber Wiederholungen zahlen sich aus.

Vielleicht hat dein Partner zur Erziehung eine andere Einstellung als du. Dadurch können zwischen euch Konflikten entstehen. Um dem vorzubeugen, solltet ihr immer wieder miteinander über die Erziehung eures Babys sprechen. Versuche mit deinem Partner vor eurem Baby eine Sprache zu sprechen und die gleichen Dinge zu erlauben oder zu verbieten. Denn es kann für dein Baby sehr verwirrend sein, wenn Papa die eine Sache erlaubt und Mama sie verbietet. Vielleicht habt ihr zu einigen Erziehungsthemen unterschiedliche Meinungen und bei anderen seid ihr der gleichen Meinung. Wichtig ist nur, dass ihr versucht, den Standpunkt des anderen zu verstehen, offen darüber sprecht und beide versucht eine gemeinsame Richtung zu finden.

Apropos miteinander sprechen. Wahrscheinlich ist ein gemeinsamer Abend schon eine Weile her. Und dadurch, dass ihr jetzt Eltern seid, wurde euer Leben ganz schön auf den Kopf gestellt. Natürlich hat euer Baby gerade oberste Priorität. Trotzdem solltet ihr auch eure Beziehung nicht ganz aus den Augen verlieren und bewusst Zeit für Zweisamkeit einplanen. Vielleicht kann deine Mutter oder beste Freundin für ein paar Stunden aufs Baby aufpassen. In dieser Zeit solltet ihr versuchen einen Abend zu zweit zu verbringen. Nur ihr zwei – ohne Baby. So wie früher. Denn das wird eure Beziehung frisch halten und euch positive Momente bescheren.

Tipps für diesen Monat

Baby sitzt im mit Schaum gefülltem Waschbecken

Dein Baby befindet sich noch auf einer Entdeckungsreise. Und wie könnte man diese schöner gestalten als mit einer … Schaumparty! Du kannst etwas Schaum in einer der leeren Badewanne oder dem Waschbecken herstellen und dein Baby damit spielen lassen. Dein Baby wird es faszinieren, was passiert, wenn es den Schaum berührt. Und wenn du dir und deinem Baby dann noch eine Schaumnase und Schaumkronen bastelst, sind den Lachanfällen keine Grenzen mehr gesetzt.

Checkliste mit wichtigen Terminen

  • Terminvereinbarung für die U6 (findet zwischen dem 10. bis 12. Lebensmonat statt)
  • Impfung: Bei der U6-Untersuchung wird dein Baby die vierte und letzte Sechsfachimpfung und die dritte Immunisierung gegen Pneumokokken bekommen.
Folgender Monat

Baby 11 Monate alt

Pinzettengriff und starke Nerven

Baby 11 Monate alt