Werbung von Logo C&A
Baby macht die lernt in den ersten Babyschuhen laufen.

Sobald dein Baby die ersten Laufversuche macht, hast du vielleicht das Bedürfnis, auch die ersten Babyschuhe zu kaufen. Aber ab wann sollte man eigentlich Babyschuhe zu Hause haben und auf was sollte man beim Kauf achten? Wir haben das Wichtigste für dich zusammengefasst.

Was sind Babyschuhe?

Wenn dein Baby Laufen lernt, ist das ein großer Meilenstein. Die ersten Babyschuhe sind also etwas ganz Besonderes. In der Regel kannst du Babyschuhe schon ab Schuhgröße 16 kaufen. Babyschuhe sehen aus wie eine Mini-Version deiner eigenen Schuhe. Um die Entwicklung deines Babys zu unterstützen, sollten Babyschuhe aber bestimmte Kriterien erfüllen:

  • Material: Die meisten Babyschuhe werden aus Leder hergestellt. Denn Naturmaterialien sind besonders atmungsaktiv und passen sich gut an die Bewegungen an.
  • Sohle: Gute Babyschuhe haben eine flexible und biegsame Sohle. So können sie sich an die Füße deines Babys anpassen und sich mitbewegen. Das ist besonders für eine gute Entwicklung der Füße und Haltung deines Kindes wichtig.
  • Passform: Gute Babyschuhe zum Laufen lernen, sollten im Bereich der Ferse fester sein. So kann dein Baby in den Schuhen nicht rutschen und sich den Knöchel verstauchen. Außerdem brauchen die Zehen genug Bewegungsfreiheit, da Kinder beim Laufen mit den Zehen Greifbewegungen machen.

C&A Mini-Ad
In Zusammenarbeit mit C&A

Süße Babyschuhe kaufen

Neben süßer Babykleidung, findest du bei C&A auch die perfekten Krabbelschuhe. Sie bestechen nicht nur durch ihr süßes Design, sondern auch ihren guten Preis.

Zu den Babyschuhen

Wie wachsen und entwickeln sich Babyfüße?

Es ist nützlich, mehr über das Wachstum und die Entwicklung der Füße deines Babys zu wissen. So kannst du besser beurteilen, welche Babyschuhe für dein Baby geeignet sind und welche nicht. Ein erwachsener Fuß besteht aus 28 Knochen, die von Bändern, Muskeln, Sehnen und Blutgefäßen umgeben werden.

Dieses „Fußpaket“ entwickelt sich aber erst im Laufe der Jahre. Nach der Geburt müssen die Knochenstrukturen erst noch weiter wachsen und stärker werden. Das geht relativ schnell: Schon im ersten Lebensjahr ist der Fuß deines Babys halb so groß wie der Fuß eines Erwachsenen.

Wusstest du, dass...?

Mädchen sind früher ausgewachsen als Jungen

Der Fuß von Mädchen wächst bis etwa zum zwölften Lebensjahr weiter. Bei Jungen hat der Fuß ungefähr mit 14 Jahren die endgültige Länge erreicht.

Infographik über die Entwicklung Füße.

Knorpel

Die Füße deines Babys bestehen zum größten Teil aus Knorpeln. Das macht die Babyfüße weich und flexibel. Im Laufe der Jahre verhärtet sich der Knorpel und verknöchert. Die Unterseite der Füße, besteht aus einer dicken Schicht Babyspeck, die die Füße deines Babys schützt. Dadurch sehen die Füße deines Babys noch sehr platt aus. Diese Schicht Babyspeck verschwindet um den dritten Geburtstag und die Fußstruktur deines Babys kommt zum Vorschein.

Muskeln und Nerven

Die Muskeln und Nerven in den Füßen deines Babys entwickeln sich in den ersten Jahren stetig weiter. Am Anfang funktionieren sie noch nicht optimal, da das Fußskelett noch nicht ausgereift und stark genug ist. Nichtsdestotrotz, trainiert dein Baby durch Strampeln und Spielen mit den Füßen die Muskeln für den späteren Einsatz. Das ist wichtig, denn beim Laufen werden diese Muskeln das gesamte Körpergewicht tragen.

Bei den meisten Kindern ist es um den ersten Geburtstag herum so weit. Dann beginnt dein Baby sich aufzurichten und wagt vorsichtig die ersten Schritte. Wann dein Baby aber genau mit dem Laufen beginnt ist ganz unterschiedlich. Mach dich also nicht verrückt, wenn dein Baby für die ersten Schritte etwas mehr Zeit braucht.

Zehen

Wenn dein Baby die ersten vorsichtigen Schritte durch das Wohnzimmer macht, kannst du beobachten, wie es mit jedem Schritt die Zehen anzieht. Diese Bewegung gibt deinem Schatz Halt. Deshalb ist es so wichtig, dass dein Baby in den ersten Babyschuhen genügend Spielraum für die Zehen hat.

Infographik über die Entwicklung des Beins.
Podotherapie2Move

Fuß- und Beinstellung

Die Fuß- und Beinstellung deines Kindes verändert sich in den ersten Lebensjahren stark. Bis zum zweiten Geburtstag haben Kinder zum Beispiel meistens O-Beine. Das liegt daran, dass Kleinkinder noch sehr unsicher und wackelig auf den Füßen sind, da die Bein- und Fußmuskulatur noch nicht vollständig entwickelt ist.

Worauf solltest du beim Kauf von Babyschuhen achten?

Es gibt zahllose Arten von Babyschuhen und ein Paar Schuhe ist süßer als das Andere. Nichtsdestotrotz solltest du die ersten Babyschuhe nicht nur wegen des Styles kaufen. Besonders wichtig sind vor allem die Passform und wie die Schuhe dein Baby in der Entwicklung unterstützen.
Folgende Kriterien sollten die Babyschuhe erfüllen:

  • Eine flexible Sohle haben. Es ist wahrscheinlich sehr verführerisch, deinem Baby Sneaker im Partnerlook zu kaufen. Allerdings haben die meisten Mini-Sneaker eine harte Sohle. Um die Entwicklung der Babyfüße zu unterstützen, solltest du auf eine harte Sohle aber lieber verzichten. Kaufe stattdessen Babyschuhe mit einer flexiblen und weichen Sohle, die sich dem Fuß deines Babys anpassen. Dadurch haben die Füße deines Babys ausreichend Bewegungsspielraum und können sich natürlich bewegen. Bis dein Baby 27 Monate alt ist, solltest du deshalb auf eine flexible Sohle bei Babyschuhen achten. Die meisten sogenannten Lauflernschuhe haben diese. Im Fachhandel kann man dich dazu ausgiebig beraten.
  • Gut passen. Babyschuhe sollten weder zu eng, noch zu weit sein. Denn Babyschuhe, die nicht gut passen, können Fehlstellungen begünstigen. Achte also beim Schuhkauf immer darauf, dass der Schuh auch wirklich gut sitzt.
  • Weich und bequem sein. Wenn die Schuhe nicht gut sitzen, unbequem sind oder zwicken, fällt jeder Schritt schwer. Das geht nicht nur dir, sondern auch deinem Baby so. Wenn dein Baby öfter strauchelt, in den Schuhen absolut nicht laufen möchte oder die Schuhe gar nicht erst anziehen will, solltest du den Sitz der Schuhe überprüfen.
  • Leicht sein. Achte darauf, dass die Babyschuhe nicht zu schwer sind. Denn je schwerer die Schuhe sind, desto anstrengender ist es für dein Baby in den Schuhen zu laufen.
  • Aus einem atmungsaktiven Materialsein. Atmungsaktive Materialien halten die Füße deines Babys warm und verhindern, dass sich Hitze in den Schuhen staut.
  • Leicht anzuziehen sein. Die ersten Babyschuhe sollten eine weite Öffnung haben. Dadurch kannst du deinem Baby die Schuhe einfacher anziehen. Außerdem sollten sie einen Klettverschluss oder Schnürsenkel haben, damit dein Baby die Schuhe beim Laufen nicht verliert.
  • Eine harte Hinterkappe haben. Dadurch wird die Ferse deines Babys unterstützt und bekommt extra Halt beim Laufen.

Wusstest du, dass...?

Die Fußknochen von Kindern sind schon mit 8 Jahren ausgewachsen

Ab dann wachsen die Füße nur noch in der Länge. Spätestens bis zum 16. Lebensjahr hat der Fuß deines Kindes dann die endgültige Länge erreicht.

Wann sollte man die ersten Babyschuhe kaufen?

Wenn dein Baby noch nicht stehen oder laufen kann, braucht es auch noch keine Babyschuhe. Dann reichen Socken vollkommen aus. Sobald dein Baby steht und die ersten Schritte macht, wird es langsam Zeit, die ersten Babyschuhe zu kaufen.

Läuft dein Baby hauptsächlich drinnen rum? Dann solltest du dein Baby eher barfuß oder in Rutschsocken herumlaufen lassen. Denn die Füße und Beine deines Babys können sich am besten entwickeln, wenn dein Schatz so viel wie möglich barfuß läuft. Wenn dein Baby barfuß unterwegs ist, solltest du aber darauf achten, dass der Boden nicht zu kalt oder rutschig ist.

Läuft dein Baby schon selbstständig oder an der Hand und ihr geht oft nach draußen? Dann wird es Zeit für die ersten Babyschuhe. Um die Füße deines Babys zu schützen, sollten die Schuhe eine feste, aber flexible Sohle haben. So sind die Füße deines Babys geschützt, können sich aber frei bewegen.

Tipp

Überprüfe einmal im Monat, ob die Schuhe deines Babys noch passen

Babyfüße wachsen rasend schnell! Hohle dafür einfach die Sohle aus dem Schuh und halte sie gegen den Fuß deines Babys.

Babys Schuhgröße messen

Kinderfüße wachsen rasend schnell. Darum ist es nicht immer einfach, Schuhe in der passenden Größe zu kaufen. Mit diesen Tipps findest du die passenden Babyschuhe für deinen Schatz:

  • Frage Experten um Rat: Die richtige Schuhgröße für dein Baby zu finden, ist wirklich nicht immer einfach. Frage deshalb einen Verkäufer um Rat und lasse die Füße deines Kindes ausmessen. Dann weißt du sicher, dass die Babyschuhe auch passen.
  • Miss den Umriss der Babyfüße: Gerade bei Babys ist es nicht immer leicht, den Fuß auszumessen. Pause deshalb den Fuß deines Babys auf einem Blatt Papier ab. So kannst du später in Ruhe die Länge ausmessen.
  • Probiere die Babyschuhe mit Socken an: Um die richtige Schuhgröße für dein Baby zu finden, ist es wichtig, dass du die Schuhe immer mit Socken ausprobierst. Dabei ist es sinnvoll auch dickere Socken anzuziehen, wenn du deinem Baby zum Beispiel Winterschuhe anprobierst.
  • Überprüfe mit dem Daumen, ob die Babyschuhe passen: Zieh deinem Kind ein Paar Schuhe an und drücke mit dem Daumen auf die Schuhspitze. Wenn ein ganzer Daumen zwischen die Spitze und den großen Zeh passt, sind die Schuhe lang genug. Achte darauf, dass dein Baby die Schuhe gut anhat und die Ferse hinten anstößt.
  • Probiere verschiedene Schuhmarken aus: Es gibt Babyschuhe von allen möglichen Marken und Herstellern. Probiere darum verschiedene Marken aus, um die besten Schuhe für dein Baby zu finden.