Wenn dein Baby Schluckauf hat, fragst du dich, ob es deinem Baby Schmerzen bereitet und wie du den Schluckauf stoppen oder lindern kannst. Schluckauf ist bei Babys ganz normal und größtenteils kein Grund zur Sorge. Wir geben dir ein paar Tipps, was du tun kannst, wenn dein Baby Schluckauf hat.

Was passiert beim Schluckauf?

Schluckauf ist eine spontane und unregelmäßige Kontraktion des Zwerchfells und führt dazu, dass sich das Brustkorbvolumen vergrößert. Die Stimmritze im Kehlkopf verschließt sich und die Luftzufuhr wird kurz unterbrochen. Die kurze Unterbrechung der Luftzufuhr erzeugt den Klang, den wir als Schluckauf bezeichnen.

Schluckauf bei Babys

Schluckauf ist eine vollkommen normale Reaktion des Körpers, auch bei Babys. Einige Babys haben sogar bereits Schluckauf im Bauch während der Schwangerschaft. Normalerweise verschwindet der Schluckauf von selbst.

Hält der Schluckauf allerdings länger an, kann dies das Ess- und Schlafverhalten deines Babys beeinträchtigen. In seltenen Fällen kann Schluckauf ein Symptom für eine Krankheit sein.

Was tun wenn mein Baby häufig Schluckauf hat?

Wenn dein Baby trotz des Schluckaufs glücklich aussieht und normal schläft und gut isst, dann besteht kein Grund zur Sorge. Falls dein Baby aber unter dem Schluckauf leidet, solltest du deinen Kinderarzt kontaktieren.

Warum haben Babys Schluckauf?

Schluckauf entsteht, wenn das Zwerchfell stimuliert wird. Das Zwerchfell von Babys reagiert schneller auf Reize als es bei Erwachsenen der Fall ist. Babys bekommen Schluckauf, wenn sie zu schnell essen und trinken oder wenn sie in kurzer Zeit zu viel Luft schlucken. Der Magen dehnt sich dann aus und drückt gegen das Zwerchfell. Dieser Vorgang erzeugt eine Muskelkontraktion, die als Schluckauf bezeichnet wird.

Wann bekommen Babys Schluckauf?

Häufig entsteht ein Schluckauf bei Babys während oder nach dem Füttern. Bei älteren Babys kann auch ein plötzlicher Temperaturunterschied im Magen die Ursache sein. Das kann zum Beispiel passieren, wenn du deinem Baby zuerst kalte Milch und dann warmen Brei zu essen gibst.

Schluckauf kann auch im Zusammenhang mit Rückfluss des Mageninhaltes auftreten. Dabei kommt ein Teil des Mageninhalts zurück. Der Schluckauf wird in diesem Fall von Spucken und Husten begleitet. Aber auch der Rückfluss verschwindet normalerweise wieder von selbst. Nur bei etwa 10 % der Babys mit Rückfluss steckt etwas Ernsteres dahinter. Solltest du dir Sorgen darüber machen, solltest du den Kinderarzt um Rat fragen.

Schluckauf vermeiden

Schluckauf ist eine normale Reaktion des Körpers und kann nicht immer vermieden werden. Dennoch möchtest du wahrscheinlich einen möglichen Schluckauf so oft es geht verhindern.

Folgende Tipps können helfen, Schluckauf zu vermeiden:

  • Beim Füttern und Stillen Pausen einlegen: Lege beim Füttern und Stillen kurze Pausen ein und lasse dein Baby aufrecht sitzen. Ein Bäuerchen zwischendurch kann auch helfen.
  • Bäuerchen nach jedem Füttern: Nimm dir nach dem Stillen oder Füttern Zeit für das Bäuerchen. Manchmal kann dies einige Minuten.
  • Richtiges Fläschchen verwenden: Wenn du mit der Flasche fütterst, solltest du darauf achten, dass das Saugstück die richtige Größe hat und das Loch weder zu klein noch zu groß ist.
  • Position beim Füttern ändern: Es kann helfen ab und zu die Position beim Stillen oder Füttern zu ändern.
  • Ruhe beim Füttern: Achte darauf, dass dein Baby beim Füttern entspannt ist und nicht zu viel bewegt. Das kannst du zum Beispiel damit erreichen, indem du zu bestimmten Uhrzeiten fütterst oder stillst, bevor dein Baby zu hungrig und ungeduldig wird.
  • Nach dem Füttern aufrecht halten: Halte dein Baby nach dem Füttern für mindestens 20 Minuten in einer aufrechten Position. Dies verhindert einen möglichen Rückfluss und damit auch Schluckauf.
  • Vermeide zu viel Bewegung nach dem Füttern: Gib deinem Baby nach dem Füttern Zeit zum Verdauen und vermeide Bewegungen kurz nach der Nahrungsaufnahme.

Schluckauf stoppen

Normalerweise vergeht Schluckauf nach einigen Minuten von alleine. Du kannst aber auch mit den folgenden Tipps versuchen, den Schluckauf deines Babys zu stoppen:

  • Gib deinem Baby einen Schnuller oder deinen kleinen Finger zum Saugen
  • Massiere mit sanft kreisenden Bewegungen den Rücken deines Babys
  • Versuche dein Baby abzulenken, zum Beispiel mit Spielzeug oder deiner Stimme

Wie man Schluckauf bei Babys nicht stoppen sollte

Es gibt einige Theorien rund um das Thema Schluckauf und wie man ihn stoppen kann. Zwar können einige der folgenden Tricks bei Erwachsenen helfen, sie sollten bei Babys und Kleinkindern allerdings nicht angewendet werden.

  • Erschrecken
  • Auf den Rücken klopfen
  • Feuchter Waschlappen auf die Stirn legen
  • zum Luft anhalten bringen
  • Gegen die Augäpfel drücken
  • An der Zunge ziehen und gleichzeitig gegen den Kopf drücken