Baby hat herpes blasen an der hand Hand-Fuß-Mundkrankheit

Hat dein Baby rote Flecken auf den Händen und Füßen und Blasen im Mund? Dann kann es sein, dass dein Kind die Hand-Mund-Fuß-Krankheit oder Mundfäule hat. Diese Krankheit ist ansteckend, aber im Allgemeinen verläuft sie mild.

Was ist die Hand-Mund-Fuß-Krankheit?

Die Hand-Mund-Fuß-Krankheit ist eine ansteckende Infektionskrankheit, bei der rote Flecken auf den Handflächen, Fußsohlen und/oder im Mund auftreten. Die Flecken können Blasen bilden, die Schmerzen verursachen können.

Die Krankheit tritt hauptsächlich bei kleinen Kindern von 0 bis 10 Jahre auf, wobei die meisten Kinder sich im Alter zwischen 1 und 5 Jahren infizieren. Im Allgemeinen ist die Krankheit harmlos und einige Kinder bemerken sie nicht einmal. Die Infektionskrankheit tritt hauptsächlich im Sommer und Herbst auf. Es ist nicht unüblich, dass sich Kinder in einer Kinderkrippe oder im Kindergarten rasend schnell mit dem Erreger infizieren.

Vielleicht denkst du beim Namen der Krankheit an die Maul- und Klauenseuche. Allerdings ist das eine völlig andere Krankheit, die durch ein anderes Virus verursacht wird und nur bei Nutztieren auftritt.

Unterschied zwischen Hand-Mund-Fuß und Mundfäule

Oftmals sehen sich die beiden Krankheiten sehr ähnlich und werden daher oft verwechselt. Allerdings ist bei der Hand-Mund-Fußkrankheit ein Coxsackie-Virus der Verursacher und bei der Mundfäule der Herpes-simplex-Virus der Übeltäter. Was dein Kind nun hat, kann daher meistens nur von deinem Kinderarzt diagnostiziert werden. Beide Erkrankungen sind allerdings sehr ansteckend und das leider auch schon vor Beginn der Beschwerden.

Ursache der Hand-Mund-Fußkrankheit

Die Hand-Mund-Fuß-Krankheit und die Mundfäule wird durch ein Herpes-Virus verursacht. Diese Viren werden, wie Erkältungsviren, durch Tröpfchen verbreitet, die beim Husten oder Niesen in der Luft landen. Auch eine Übertragung über Spucke oder Ausscheidungen ist möglich. Nach einem Toilettengang kann das Virus beispielsweise über die Hände auf dem Wasserhahn, Spülknopf oder dem Türgriff landen.

Symptome Hand-Mund-Fußkrankheit

Die Krankheit beginnt mit niedrigem Fieber. Es kann auch sein, dass dein Kind unter Übelkeit, Erbrechen, Bauchschmerzen und/oder Halsschmerzen leidet. Kurz danach, innerhalb von 12-36 Stunden, treten die Hautsymptome auf:

  • Rote Flecken oder Aphten im Mund, die sich in kleine, etwa 2-5 Millimeter große Blasen verwandeln. Diese Blasen platzen leicht auf und können schmerzhaft sein.
  • Kleine rote Flecken auf den Handflächen und Fußsohlen, die sich meist in Blasen verwandeln. Manchmal treten sie auch im Gesicht auf.
  • Schwächegefühl
  • Kopf- und Halsschmerzen
  • Appetitlosigkeit
  • Hautausschlag am Gesäß. Dieser Ausschlag tritt bei einem Drittel der Kinder mit Beschwerden auf.

Die schmerzhaften Stellen im Mund können dafür sorgen, dass dein Kind nicht essen will. Wenn dein Kind aufgrund der Bläschen sehr wenig trinkt und du befürchtest, dass dein Kind zu wenig Flüssigkeit aufnimmt, solltest du zum Arzt gehen.

TIPP

Was du tun kannst, wenn dein Kind zu wenig trinkt

Wenn dein Kind weniger trinkt, kannst du versuchen, ihm öfter kleine, gekühlte Mengen anzubieten. Sollte das nicht funktionieren, gehe bitte zum Arzt.

Ist Mundfäule und die Hand-Mund-Fußkrankheit ansteckend?

Die Inkubationszeit oder die Zeit vom Zeitpunkt der Infektion bis zum Auftreten von Symptomen beträgt 3 bis 10 Tage. Nicht jeder, der mit dem Virus infiziert ist, bekommt auch Symptome. Menschen, die das Virus in sich tragen, können das Virus auf eine andere Person übertragen. Jemand, der an der Hand-Mund-Fuß-Krankheit oder Mundfäule erkrankt ist, kann andere einige Tage vor den Symptomen, aber auch einige Wochen, bis Monate danach infizieren.

Das Gute ist, wenn dein Kind einmal die Krankheit hatte, bildet es Antikörper gegen das Virus. Dadurch wird ein Selbstschutz entwickelt. Da es jedoch viele verschiedene Viren gibt, die diese Krankheit verursachen können, ist dein Kind nicht immun gegen die Krankheit. Dein Kind kann die Krankheit also wieder bekommen, das Immunsystem ist aber besser dagegen gerüstet.

Was kannst du gegen Mundfäule oder die Hand-Mund-Fuß-Krankheit tun?

Normalerweise heilen die Krankheiten innerhalb von 10 Tagen wieder von selbst ab. Sollte dein Schatz sehr unter den Schmerzen leiden, so kannst du mit deinem Kinderarzt besprechen, welche Medikamente du deinem Kind verabreichen kannst. Schmerzlindernde oder fiebersenkende Medikamente sind manchmal notwendig. Auch solltest du darauf achten, dass du deinem Kind nur kühle, weiche und gut zu schluckende Speisen gibst. So fällt es deinem Kind leichter zu essen und es tut nicht so weh.

Wusstest du, dass…?

Kinder mit einer Virusinfektion dürfen kein ASS (Acetylsalicylsäure) einnehmen

Dieser Wirkstoff kann eine seltene, aber lebensbedrohliche Komplikation namens Reye-Syndrom auslösen.

Vermeidung von Kontaminationen

Dass sich dein Kind ansteckt, kann man nicht immer vermeiden. Auch nicht, dass du dich bei deinem Kind ansteckst. Aber du kannst verschiedene Dinge tun, um einer Ansteckung vorzubeugen:

  • Hand- und Hustenhygiene: Durch die Verwendung von Papiertaschentüchern beim Husten und Niesen, die sofort nach dem Gebrauch weggeworfen werden, wird die Ausbreitung des Virus begrenzt. Wascht euch nach dem Niesen oder Husten die Hände.
  • Toilettenhygiene: Wenn du oder dein Kind auf der Toilette wart, solltet ihr euch gut die Hände waschen. Das gilt auch, wenn du die Windel deines Babys gewechselt hast.
  • Spielzeug reinigen: Durch Schmier- oder Tröpfcheninfektion kann das Virus auf dem Spielzeug landen. Wasche häufig verwendetes Spielzeug täglich mit Wasser und Seife, wenn jemand in der Familie an Hand-Mund-Fuß oder Mundfäule leidet.
  • Belüftung: Eine gute Belüftung der Räume wird empfohlen, um die Ausbreitung der Krankheiten zu vermeiden.
  • Eigenes Handtuch: Teile keine Handtücher oder Waschlappen mit deinem Kind und verwende täglich ein sauberes Handtuch.
  • Kann mein Kind mit Hand-Mund-Fuß-Krankheit oder Mundfäule in den Kindergarten?

    Du solltest dein Kind nicht in die Krippe oder den Kindergarten geben. Erst, wenn es kein Fieber mehr hat und alle Symptome vollständig abgeklungen sind, darf es wieder in den Kindergarten oder die Kinderkrippe gehen.

Hol dir unsere App

Top-Tracker - Alles über Babys