Fieber bei Babys: Baby hat hohes Fieber

Dein Baby ist schlapp, weinerlich oder die Stirn glüht? Dann hat es Fieber. Bestimmt machst du dir erst einmal Sorgen. Aber ab wann kann Fieber bei Babys gefährlich werden? Und wann solltest du mit deinem Baby zum Kinderarzt gehen?

Ab wann haben Babys Fieber?

Die normale Körpertemperatur eines Babys liegt zwischen 36,5 und 37,5 Grad. Von Fieber spricht man, wenn die Temperatur deines Babys auf über 38,5 Grad steigt. Bei einem Wert zwischen 37,5 und 38,5 Grad spricht man von erhöhter Temperatur.

Misst du am späten Nachmittag oder Abend die Temperatur deines Babys, nachdem es sich viel bewegt hat oder warm angezogen war? Dann kann es sein, dass dein Baby eine erhöhte Körpertemperatur hat, ohne dass es sich um Fieber handelt. In diesem Fall schafft luftigere Kleidung schnell Abkühlung. Nach einer halben Stunde kannst du die Messung wiederholen, um sicherzugehen, dass es sich nicht doch um Fieber handelt.

Was kannst du tun, wenn dein Baby Fieber hat?

Das Fieber bei Babys sinkt meistens von selbst wieder. Es gibt aber einige Dinge, die du tun kannst, um deinem Baby das Leben zu erleichtern, wenn es Fieber hat:

  • Sorge dafür, dass dein Baby viel trinkt: Durch das Fieber kann es sein, dass dein Baby schwitzt und dadurch viel Flüssigkeit verliert. Biete deinem Baby deshalb mehrmals am Tag etwas zu Trinken an oder stille es öfter.
  • Beobachte dein Baby genau: Wenn dein Baby sich normal verhält, geht es ihm wahrscheinlich nicht schlecht. Meistens kannst du dann davon ausgehen, dass es nicht unter dem Fieber leidet. Trotzdem solltest du dein Baby genau beobachten, um frühzeitig eine Veränderung feststellen zu können.
  • Gönne deinem Baby genug Ruhe, wenn es sich schlapp fühlt: Durch diese Ruhephasen kann es sich schneller erholen und Kraft sammeln.
  • Achte auf die richtige Kleidung: Wenn sich dein Baby sehr warm anfühlt, solltest du es zusätzlich nicht noch warm anziehen. Allerdings solltest du es auch nicht so luftig kleiden, dass es dann womöglich friert. Ein gesundes Mittelmaß ist hier oft der richtige Weg.

Wann zum Arzt?

Wenn dein Baby jünger als drei Monate ist und die Körpertemperatur bei 38 Grad oder mehr liegt, solltest du auf jeden Fall mit ihm zum Kinderarzt. Ist dein Baby schon älter, hat aber eine chronische Erkrankung? Auch dann musst du dein Baby beim Kinderarzt vorstellen.

Es kann aber auch sein, dass du dir einfach große Sorgen um dein Kind machst und dir unsicher bist, ob du mit ihm zum Arzt gehen solltest oder nicht. In diesem Fall kannst du bei deinem Kinderarzt anrufen und um Rat fragen.

Außerdem solltest du mit deinem Baby zum Kinderarzt gehen, wenn:

  • Dein Baby sich nach dem Sinken des Fiebers immer noch schlecht fühlt, es teilnahmslos ist oder sich anders verhält als normal.
  • Dein Baby weitere Krankheitsanzeichen hat, wie Kopfschmerzen, Erbrechen, Durchfall oder Hautausschlag.
  • Dein Baby nichts essen oder trinken möchte.
  • Dein Baby sehr schläfrig ist.
  • Dein Baby länger als einen Tag hohes Fieber hat.
  • Dein Baby Krampfanfälle hat.
  • Bei deinem Baby Anzeichen für Austrocknung zu sehen sind, wie zum Beispiel trockene Schleimhäute.
  • Dein Baby empfindlich auf Berührungen reagiert.
  • Dein Baby sehr schnell oder mit vielen Pausen atmet.
  • Dein Baby bleiche, graue oder fleckige Haut oder blaue Lippen hat.
  • Du bemerkst, dass dein Baby schnell immer kränker wird.

Was ist Fieber?

Fieber an sich ist keine Krankheit. Es ist eine nützliche und gesunde Reaktion auf einen (meist harmlosen) Krankheitserreger. Fieber entsteht dadurch, dass der Körper deines Babys seine Abwehrkräfte mobilisiert. Babys haben häufig eine erhöhte Temperatur oder Fieber, weil sich ihr Immunsystem erst noch vollständig entwickeln muss. Diese Entwicklung kann noch einige Jahre dauern.

Hohes Fieber bei Babys

Wenn dein Baby 40 Grad Fieber hat, beunruhigt dich das wahrscheinlich sehr. Aber im Normalfall ist das gar nicht schlimm. Denn Babys und Kleinkinder bekommen häufiger sehr hohes Fieber. Das allein sagt nichts über die Schwere der Erkrankung aus und ist auch nicht schädlich für den Körper. Wenn du dafür sorgst, dass dein Baby genügend trinkt und nicht zu warm angezogen ist, wird das Fieber womöglich auch von selbst wieder sinken.

Anhaltendes Fieber beim Baby

Babys können unter Umständen bis zu einer Woche am Stück fiebern. Allerdings sagt die Dauer, wie lange dein Baby fiebert, noch nichts darüber aus, wie krank es ist. Solltest du zweifeln und dein Baby zusätzliche Beschwerden haben, empfiehlt sich ein Besuch beim Kinderarzt. Meistens sinkt die Körpertemperatur des Babys von selbst wieder, wenn der Körper den Krankheitserreger bekämpft hat.

Ursachen für Fieber bei Babys

Der Anstieg der Körpertemperatur ist eine normale Reaktion des Körpers auf Krankheitserreger, wie zum Beispiel Viren und Bakterien. Das Fieber hilft bei der Bekämpfung der Krankheitserreger, da der Körper bei einer erhöhten Temperatur mehr Abwehrstoffe produzieren kann. Darum ist es meistens auch nicht nötig, das Fieber zu senken, wenn es dem Baby nicht zu schlecht geht. Oft ist ein unschuldiger Virus der Grund für das Fieber. Meistens kommen noch andere Beschwerden, wie Halsschmerzen, Schnupfen, Übelkeit oder Husten hinzu.

Aber auch eine bakterielle Infektion kann Fieber verursachen. In seltenen Fällen kann Fieber Symptom einer schweren Erkrankung, wie einer Blutvergiftung oder einer Hirnhautentzündung sein. Zum Glück kommt dies aber nur sehr selten vor. Auch nach einer Impfung kann dein Baby Fieber bekommen. Das ist normal und dauert meistens ein bis zwei Tage an. Denn der Körper deines Babys reagiert auf die Impfung, indem er Abwehrstoffe produziert. Diese schützen dein Baby zukünftig gegen die jeweilige Kinderkrankheit, gegen die es geimpft wurde.

Fieber bei Babys messen

Wenn du glaubst, dass dein Baby Fieber hat, solltest du die Temperatur messen. Am besten benutzt du ein digitales Fieberthermometer und misst die Temperatur im After. Diese Methode ist am zuverlässigsten. Um deinem Baby nicht weh zu tun, kannst du die Spitze des Thermometers zum Beispiel mit ein wenig Vaseline oder Creme einschmieren. Danach sollte das Thermometer etwa ein bis zwei Zentimeter in den After eingeführt werden. Die Messung ist beendet, wenn ein Piepen ertönt.

Fieber messen im Mund oder unter der Achsel ist nicht so präzise, als das Messen im After. Solltest du deinem Baby lieber im Ohr die Temperatur messen wollen, ist es wichtig, auf die richtige Anwendung zu achten. Die Messung im Ohr mit einem speziellen Ohrthermometer ist zwar genauer, aber die Anwendung kann recht kompliziert sein und daher schnell zu einem falschen Messergebnis führen. Darum ist, gerade bei Babys, das Fiebermessen im After die beste Methode.

Fieberkrampf Baby

In seltenen Fällen bekommen Kinder zwischen sechs Monaten und fünf Jahren einen Fieberkrampf. Bei diesem kann dein Baby das Bewusstsein verlieren, mit den Armen und Beinen zucken oder ganz steif werden. Das sieht zwar besorgniserregend aus, ist aber meistens harmlos. Nach drei bis vier Minuten ist der Spuk im Normalfall wieder vorbei.

Auch, wenn es in so einer akuten Situation schwierig ist: Probiere Ruhe zu bewahren, bleibe bei deinem Baby und lege es auf die Seite, sodass es gut atmen kann. So kann dein Kind sich nicht verschlucken, falls es sich erbricht. Dauert der Fieberkrampf länger als ein paar Minuten, musst du den Notarzt rufen. Dieser kann den Fieberkrampf mit einem Medikament beenden.

Nach einem Fieberkrampf kann es sein, dass sich dein Baby noch einige Zeit schlapp und müde fühlt. In jedem Fall solltest du nach jedem Fieberkrampf mit deinem Baby zum Kinderarzt gehen, um es untersuchen zu lassen.

Medikamente gegen Fieber bei Babys

Es ist nicht nötig, leichtes Fieber mit Medikamenten zu unterdrücken. Fieber ist eine gesunde Reaktion des Körpers auf Krankheitserreger. Es kann sogar dafür sorgen, dass dein Baby die Krankheit schneller übersteht.

Wenn dein Baby allerdings über 39 Grad Fieber hat und sich sehr schlecht fühlt, kannst du ihm Paracetamol oder Ibuprofen geben. Beide Medikamente gibt es als Zäpfchen und Saft. Lies den Beipackzettel sorgfältig durch, bevor du deinem Baby ein Medikament gibst und erkundige dich beim Apotheker oder deinem Kinderarzt über die richtige Dosierung für dein Baby.

Achte aber in jedem Fall darauf, deinem Baby kein Aspirin zu geben. Denn Aspirin kann für dein Baby und sogar für ältere Kinder gefährlich sein.

Hol dir unsere App

Top-Tracker - Alles über Babys