Kinderärztin untersucht Baby während der U4-Untersuchung.

Bei der U4 ist dein Baby drei Monate alt. Du merkst vielleicht, dass dein Baby aktiver wird, sich durch Laute bemerkbar macht und beginnt nach Gegenständen zu greifen. Bei der U4 untersucht der Kinderarzt, ob sich dein Baby altersgerecht entwickelt.

Wann findet die U4 statt?

Die U4-Untersuchung findet zwischen dem 3. und 4. Lebensmonat statt. Wenn du dich dazu entscheidest, dein Baby impfen zu lassen, solltest du einen frühen Termin für die U4 ausmachen. Am besten ab der 9. Woche. Denn die 6-fach Impfung gegen Tetanus, Diphtherie, Keuchhusten, HiB, Kinderlähmung und Hepatitis B, sollte dein Baby bekommen, wenn es 2 Monate, 4 Monate und 11 Monate alt ist.

Wenn die Impfungen nicht im Rahmen der U4-Untersuchung stattfindet, kann die Untersuchung später erfolgen. Dann solltest du aber so früh wie möglich einen zusätzlichen Impftermin vereinbaren.

Das solltest du bei der U4 dabeihaben:

  • Gelbes U-Heft
  • Impfausweis
  • Krankenversicherungskarte
  • Notizen mit Fragen

Was wird während der U4 untersucht?

Um sicherzugehen, dass sich dein Baby altersgerecht entwickelt, wird der Kinderarzt dein Baby während der U4-Untersuchung untersuchen. Kann dein Baby gut hören und sehen? Wie reagiert dein Baby auf Reize und wie interagiert ihr miteinander? Aus all dem kann dein Kinderarzt erkennen, ob dein Baby gesund ist.

Bei der körperlichen Untersuchung kontrolliert der Kinderarzt unter anderem die Fontanelle. Denn, damit sich das Gehirn deines Babys weiter gut entwickeln kann, sollte die Knochenlücke am Kopf ausreichend groß sein.

Impfungen Babys

Viele Eltern entscheiden sich dafür, ihr Baby während der U4-Untersuchung impfen zu lassen. In der Regel bekommen Babys ihre erste Kombinationsimpfung gegen Diphtherie, Tetanus, HiB, Hepatitis B, Kinderlähmung und Keuchhusten, sowie die Impfung gegen Pneumokokken.

Außerdem wird dich dein Kinderarzt zu den nächsten Impfterminen beraten, da nicht alle im Rahmen der U-Untersuchungen stattfinden. Mache am besten direkt Termine für diese Impfungen aus. Informiere dich auf offiziellen Portalen, wie der Informationsseite der BZgA, wenn du unsicher bist, ob du dein Baby impfen lassen solltest. Seriöse Quellen findest du in unserem Artikel darüber, warum Babys geimpft werden sollten.

Beratungsthemen der U4

Neben der körperlichen und geistigen Untersuchung während der U4, wird dich dein Kinderarzt auch zu verschiedenen Themen beraten.

Ernährung und Verdauung

Bei der U4-Untersuchung wird dich der Kinderarzt fragen, wie es mit dem Stillen oder dem Füttern klappt und ob die Verdauung deines Babys regelmäßig ist. Wenn du Fragen zu Stillproblemen oder Stillpositionen hast, kann dich dein Kinderarzt beraten oder dir eine Stillberaterin empfehlen.

Plötzlicher Kindstod

Der plötzliche Kindstod ist der Albtraum aller Eltern. In den meisten Fällen sterben Babys nachts im Schlaf. Deshalb wird dich der Kinderarzt über die Risikofaktoren aufklären und dir Tipps geben, wie du für eine sichere Schlafumgebung sorgen kannst.

Unfallverhütung und Erste-Hilfe

Niemand will sich vorstellen, dass dem eigenen Kind etwas passiert. Um Unfälle zu vermeiden, wird dich der Kinderarzt unter anderem dazu beraten, wie du dein Zuhause babysicher machen kannst. Wenn du außerdem für jede Situation gewappnet sein möchtest, kannst du einen Erste-Hilfe-Kurs für Babys und Kleinkinder belegen. Der Kurs kann dir helfen, im Notfall richtig zu reagieren und deinem Baby das Leben zu retten. Zum Beispiel, wenn es sich verschluckt und keine Luft mehr bekommt.

Schreibaby

Wenn dein Baby viel schreit, kann das ganz schön an den Kräften zehren. Deshalb wird dich dein Kinderarzt in dieser schwierigen Phase so gut wie möglich unterstützen. Er kann dir Tipps geben, wie du mit einem High-Need-Baby umgehst, wie du es beruhigen kannst und welche Unterstützungsangebote es gibt, wenn du nicht mehr weiter weißt.

Sprachentwicklung

In den ersten Monaten nach der Geburt kommuniziert dein Baby hauptsächlich durch Schreien. Dennoch lernt dein Baby schon jetzt sehr viel über Sprache. Wahrscheinlich unterstützt du die Sprachentwicklung deines Babys ganz intuitiv. Denn wenn Babys wach sind, hebt sich bei vielen Eltern die Stimme. Sind Babys müde und schläfrig, reden Eltern in der Regel tiefer und langsamer.

Vitamin-D und Fluorid Prophylaxe

Durch die Einnahme von Vitamin-D-Tabletten soll einem Vitamin-D-Mangel und einer Rachitis vorgebeugt werden. In der Regel enthalten diese Tabletten auch Fluorid, um Karies vorzubeugen. Das Kombinationspräparat solltest du deinem Baby auf jeden Fall geben, bis die ersten Zähne durchbrechen.

Regionale Unterstützungsangebote

Als frisch gebackene Eltern ist es nicht ungewöhnlich, wenn du viele Fragen hast, dir unsicher bist oder dich überwältigt fühlst. Aber damit bist du nicht allein. Dein Kinderarzt kann dich über regionale Unterstützungsangebote informieren. Du kannst dich zum Beispiel einer Eltern-Gruppe oder einer Stillgruppe anschließen. Dort kannst du dich über Probleme und Ängste austauschen.

Tipps für die U4-Untersuchung

Auch während der U4 kannst du dich jederzeit mit Fragen und Problemen an deinen Kinderarzt wenden. Mache dir im Voraus Notizen, wenn dir Unregelmäßigkeiten auffallen oder du Fragen hast. So kannst du dir sicher sein, dass keine deiner Fragen offen bleibt.

Die nächsten U-Untersuchungen

Die U-Untersuchungen sollten in einem bestimmten Zeitraum stattfinden, damit der Kinderarzt die altersgerechte Entwicklung deines Babys beobachten kann. In diesen Zeiträumen sollten die nächsten U-Untersuchungen stattfinden:

Hol dir unsere App

Top-Tracker - Alles über Babys