Hebamme misst den Kopfumfang eines Neugeborenen nach der Geburt.

Während der Vorsorgeuntersuchungen wird dein Baby von Kopf bis Fuß vermessen. Denn am Kopfumfang kann der Kinderarzt erkennen, ob sich dein Baby gut entwickelt. Aber wie groß ist der Kopfumfang eines Neugeborenen eigentlich? Wie entwickelt sich der Kopfumfang weiter und was, wenn der Kopf zu klein oder zu groß ist?

Wie wird der Kopfumfang gemessen?

Während des Ersttrimesterscreenings vermisst dein Frauenarzt den Kopfumfang deines Babys mithilfe des Ultraschallgeräts. Der Kopfumfang gibt deinem Frauenarzt Aufschluss darüber, wie sich dein Baby im Babybauch entwickelt.

Nach der Geburt wird der Kopfumfang deines Babys bei jeder Vorsorgeuntersuchung gemessen. Danach trägt der Kinderarzt die Werte im Untersuchungsheft ein. So kann er sehen, wie sich der Kopfumfang entwickelt und frühzeitig reagieren, wenn der Kopfumfang deines Kindes stark von der Norm abweicht. Denn das kann auf eine Entwicklungsstörung des Gehirns hindeuten.

Hol dir unsere App

Top-Tracker - Alles über Babys

Tipp

Bist du neugierig wie groß der Kopfumfang deines Babys ist? Dann schnapp die ein Maßband! Der Kopfumfang wird an der breitesten Stelle des Kopfes, über den Ohren, gemessen.

Wie groß ist der Kopfumfang eines Neugeborenen?

Wahrscheinlich fragst du dich, wie groß der Kopf deines Babys bei der Geburt sein wird. Schließlich muss dein Baby irgendwie durchs Becken passen.

Im Schnitt liegt der Kopfumfang bei neugeborenen Jungen zwischen 33 und 38 Zentimetern. Bei Mädchen hingegen zwischen 32 und 37 Zentimetern. Wenn der Kopfumfang deines Babys über diesem Wert liegt, steigt das Risiko, dass es im Verlauf der Geburt per Kaiserschnitt zur Welt kommt.

Wie entwickelt sich der Kopfumfang?

Wusstest du, dass das Gehirn deines Babys nach der Geburt gerade mal ein Viertel so groß ist, wie das eines Erwachsenen? Das heißt, dass der Kopf deines Babys noch ein ganzes Stück wachsen muss. Schließlich müssen all die neuen Eindrücke im Gehirn verarbeitet und neu gelerntes abgespeichert werden.

Es kann gut und gerne sein, dass der Kopfumfang deines Babys monatlich ein bis zwei Zentimetern zunimmt. Die größten Wachstumssprünge kannst du in den ersten beiden Jahren beobachten. Danach wächst der Kopf aber noch bis zum Ende der Pubertät weiter.

Größentabellen Baby

Wie schnell der Kopf deines Babys nach der Geburt wächst, kann man vorab nicht sagen. Denn jedes Kind entwickelt sich im eigenen Tempo. Sollte der Kopfumfang deines Babys von den vom Robert-Koch-Institut veröffentlichten Durchschnittswerten abweichen, musst du dir also keine Sorgen machen. Dein Kinderarzt schreibt die Werte während der Untersuchungen auf und behält das Kopfwachstum deines Babys im Auge. So kann er Abweichungen schnell erkennen.

In der folgenden Tabelle findest du die vom RKI ermittelten Durchschnittswerte:

Mikrozephalie, wenn der Kopf zu klein ist

Aber was ist, wenn der Kinderarzt feststellt, dass dein Baby einen besonders kleinen Kopf, eine sogenannte Mikrozephalie hat? Leider bedeutet das in der Regel, dass das Gehirn deines Babys sich nicht normal entwickelt hat. Denn das Kopfwachstum hängt mit der Größe des Gehirns zusammen. Glücklicherweise ist eine Mikrozephalie eher selten. Sie tritt nur bei etwa 2 bis 12 von 10.000 Geburten auf.

Je nachdem, wie ausgeprägt die Mikrozephalie ist, können Babys die folgenden Symptome zeigen:

  • Krampfanfälle
  • Entwicklungsverzögerungen
  • Ernährungsprobleme
  • Gehör- und Sehprobleme
  • Gleichgewichts- und Bewegungsprobleme
  • Hyperaktivität
  • Geistige Behinderung

Leider ist eine Mikrozephalie nicht heilbar. Die durch den Hirnschaden entstandenen Symptome, können aber behandelt werden.

Ursachen einer Mikrozephalie

Warum der Kopf deines Babys nicht ausreichend wächst, kann viele Ursachen haben. Dazu gehören zum Beispiel:

  • Chromosomen- und Genabweichungen
  • Vererbte Stoffwechselstörung
  • Erlittener Sauerstoffmangel vor oder während der Geburt
  • Schädigung durch Medikamente oder Giftstoffe während der Schwangerschaft
  • Schwere Unterernährung
  • Entwicklungsstörungen des Gehirns
  • Infektion während der Schwangerschaft, zum Beispiel mit Toxoplasmose

Makrozephalie, wenn der Kopf zu groß ist

Wenn der Kinderarzt feststellt, dass dein Baby einen überdurchschnittlich großen Kopf, eine sogenannte Makrozephalie hat, ist das noch kein Grund zur Panik. Denn es ist nicht ungewöhnlich, dass Babys einen großen Kopf haben. Die meisten Menschen mit einem überdurchschnittlich großen Kopf sind gesund.

Der Kinderarzt muss allerdings mithilfe von CTs und Bluttests ausschließen, dass der große Kopfumfang durch genetische Störungen oder anderen Krankheiten verursacht wird. Mögliche Ursachen sind zum Beispiel ein vergrößertes Gehirn, übermäßiges Wachstum der Schädelknochen oder Wasser im Gehirn. Je nachdem, was die Ursache für die Makrozephalie ist, wird dir der Kinderarzt eine Behandlung vorschlagen.