Milchschorf Baby - Was tun wenn Baby Milchschorf hat - Kopfgneis - Neugeborenes Baby mit Milchschorf am Kopf

Wenn dein Baby deinen warmen und schützenden Bauch verlassen hat, ist es vielen ungewohnten Umwelteinflüssen ausgesetzt. Vor allem die dünne und empfindliche Haut deines Babys ist anfällig für Reizungen und Trockenheit. Das gilt auch für die Kopfhaut. Wenn du unter den feinen Haaren deines Babys gelblich-braune Schuppen oder Krusten entdeckst, dann hat dein Baby wahrscheinlich Milchschorf oder Kopfgneis.

Was ist Milchschorf?

Milchschorf ist eine Form von Neurodermitis. Du erkennst Milchschorf an den gelblich-braunen Krusten und Schuppen, die sich auf der Kopfhaut, im Gesicht, in den Augenbrauen und im Windelbereich deines Babys befinden können. Der Milchschorf ist meistens hart und die Schuppen umgebende Haut kann rot und entzündet sein. Dein Baby wird sich häufig kratzen, denn der Milchschorf juckt stark.

Milchschorf oder Kopfgneis?

Milchschorf kann leicht mit dem sogenannten Kopfgneis verwechselt werden. Aber während Kopfgneis harmlos ist und von selbst wieder verschwindet, muss der echte Milchschorf manchmal vom Kinderarzt behandelt werden. Zum Glück kommt Kopfgneis viel häufiger vor als Milchschorf.

Ob dein Baby Kopfgneis oder Milchschorf hat, kannst du an den folgenden Unterschieden erkennen:

Ursachen Milchschorf Baby

Es ist zwar nicht bekannt, wodurch Milchschorf bei Babys ausgelöst wird, vermutlich spielen aber Vererbung und Umwelteinflüsse eine große Rolle. Dies gilt auch für andere Arten von Hautproblemen und Neurodermitis.

Fest steht, dass Nikotinkonsum während der Schwangerschaft und Stillzeit die Wahrscheinlichkeit, dass dein Baby Milchschorf bekommt, erhöht. Daher ist es für die Gesundheit deines Babys besser, dass du nicht rauchst und dich von passivem Rauchen fernhältst. Voll gestillte Babys scheinen zudem etwas seltener Milchschorf zu bekommen als Babys, die mit der Flasche ernährt werden.

Ist Milchschorf ansteckend?

Milchschorf ist, wie auch andere Formen von Neurodermitis nicht ansteckend. Das heißt, die großen Geschwister oder die stolzen Großeltern können nach Herzenslust mit deinem kleinen Wunder kuscheln, ohne sich Sorgen machen zu müssen.

Was tun bei Milchschorf?

Wenn dein Baby sich viel kratzt, kannst du zunächst die von Milchschorf betroffenen Stellen vorsichtig kühlen. Das Kühlen hilft dabei den Juckreiz lindern. Hitze und Schwitzen dagegen können den Milchschorf eher verschlimmern.

Um die zarte Haut deines Babys zu schützen, solltest du die Fingernägel deines Babys kurz schneiden. Fäustlinge halten dein Baby vor schlimmen Kratzattacken in der Nacht ab.

Bei echtem Milchschorf ist es sehr wichtig, dass die Schuppen von der Haut deines Babys sanft entfernt werden. Das liegt daran, da sich unter den harten Schuppen Bakterien ansammeln können. Dadurch kann sich die Kopfhaut deines Babys weiter entzünden.

Wie kann man Milchschorf bei Babys entfernen?

Du kannst versuchen, den Milchschorf von der Kopfhaut deines Babys selbst zu lösen. Dafür kannst du Öl, zum Beispiel Olivenöl, oder ein spezielles Milchschorfgel aus der Apotheke verwenden.

Wenn du Öl zur Entfernung des Milchschorfs benutzt, massierst du es am besten vorsichtig vor dem ins Bett legen ein und lässt es über die Nacht einwirken. Am nächsten Tag kannst du die aufgeweichten Schuppen und Krusten dann mit einer Babybürste oder einem Tuch vorsichtig entfernen. Es ist wichtig, dass du anschließend die Haare deines Babys mit einem milden Shampoo wäscht. Denn von dem Öl sollte nichts auf der Kopfhaut zurückbleiben.

Diese Prozedur musst du wahrscheinlich ein paar mal wiederholen, bis sich alle Schuppen gelöst haben. Nimm dir genug Zeit dafür und stresse dich selbst und deinen kleinen Schatz nicht zu sehr.

Falls du ein Milchschorfgel verwenden möchtest, frage am besten direkt in der Apotheke nach, wie es angewendet werden muss. In den meisten Fällen kannst du das Gel einfach auf die Kopfhaut deines Babys auftragen und eine halbe Stunde einwirken lassen. Danach kannst du die Schuppen und Krusten vorsichtig mit einer Babybürste oder einem Tuch entfernen. Bei Milchschorfgel ist es nicht nötig, die Haare deines Babys im Anschluss mit Shampoo zu waschen.

Nachdem du die Schuppen und Krusten entfernt hast, kannst du die Kopfhaut mehrmals täglich mit einer guten Babycreme eincremen.

Mein Baby hat Milchschorf. Wann zum Arzt?

Milchschorf muss prinzipiell nicht medizinisch behandelt werden, aber in den folgenden Fällen ist ein Besuch beim Kinderarzt zu empfehlen:

  • Falls dein Baby sehr an dem Juckreiz leidet.
  • Wenn die Kopfhaut deines Babys stark entzündet ist.
  • Falls die Kopfhaut nach dem Entfernen des Milchschorfs entzündet bleibt.
  • Wenn der Milchschorf nicht nur auf der Kopfhaut, sondern auch an anderen Körperstellen auftritt.